Orientalischer Blumenkohl aus dem Ofen mit Couscous und Tomatensauce

Orientalischer Blumenkohl aus dem Ofen mit Couscous und Tomatensauce

Heute gibt es mal wieder was Orientalisches im Blog. Ich bin ja ein großer Fan der Küche und frage mich immer, warum ich sie so selten koche. Den der tolle Blumenkohl aus dem Ofen ist nicht nur super einfach, sondern auch lecker und schnell gemacht. Mit dem Couscous und der Tomatensauce steht das Essen in einer guten halben Stunde auf dem Tisch.

Aber es gibt ja zum Glück die tolle Blogger Aktion “Saisonal schmeckts besser” und der Frühling ist gekommen. Für die Frühlingssaison standen folgende Zutaten als Hauptdarsteller zur Verfügung.

Bärlauch, Blumenkohl, Frühlingszwiebeln, Lauch/Porree, Kohlrabi, Mangold, Portulak/Postelein, Radieschen, Rhabarber, Schalotten, Spargel, Spinat, Spitzkohl und Wirsing.

Nachdem ich für die Winter-Edition eine Schwarzwurzeltarte mit Tahin, Haselnüssen und Granatapfelkernen, war die Auswahl dieses Mal deutlich schwieriger. Der Frühling hat so viel tolle Dinge zu bieten. Am Ende wurde es nun aber der Blumenkohl als Hauptdarsteller.

Es ist inzwischen übrigens schon mein viertes Rezept im Rahmen der Aktion. Im Sommer letzten Jahres gab es die Sommerliche Joghurt-Gurken-Gazpacho mit Minze und im Herbst den Zanderfilet auf Apfel-Spitzkohlgemüse, den man übrigens auch im Frühjahr gut essen kann. Dann aber vielleicht lieber Skrei als Zander nehmen.

Nun aber zum Rezept. Wer keine Harissa Gewürzmischung zu Hause hat, kann diese einfach selber vorbereiten. Dieses hat zwei Vorteile. Man kann die Schärfe nach eigenen Vorlieben anpassen und man kann den Knoblauch später frisch dazu geben, der eigentlich getrocknet in der Gewürzmischung verwendet wird.

Zutaten Gewürzmischung

  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 EL Kreuzkümmel ganz
  • 1 TL Kümmel ganz
  • 1 TL – 1 EL Chilipulver/Flocken
  • 1-2 EL Paprikapulver mild
  • 1/2 EL getrocknete Minze
  • 1 EL Salz


Koriander, Kreuzkümmel und Kümmel in der Pfanne anrösten und mit Chiliflocken und Minze in den Mörser geben. Zu einem feinen Pulver verarbeiten und die restlichen Gewürze dazu geben. Eigentlich würde noch 1 EL Knoblauchpulver in die Mischung gehören, aber darauf könnt Ihr verzichten, wenn Ihr später frischen Knoblauch verwendet. Ausgestattet mit der Gewürzmischung, macht Ihr Euch an das eigentliche Rezept.

Zutaten Blumenkohl-Couscous

  • 1 Blumenkohl
  • 200gr Couscous
  • 250-300ml Gemüse Brühe
  • 300ml passierte Tomaten
  • 5 TL Harissa-Gewürz (gekauft oder selbstgemacht)
  • 1 TL Raz-El-Hanout
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Koriander
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 150gr Joghurt
  • 1 TL gehackte Minze

Zunächst heizt Ihr den Ofen auf 220° vor. Während der Ofen aufheizt, teilt Ihr den Blumenkohl in Röschen und kocht ihn etwa 8-10 Minuten vor. In der Zeit mischt Ihr die Marinade für den Blumenkohl an. Dafür nehmt Ihr das Olivenöl, 4 TL Harissa und etwa die Hälfte von dem feingehackten Koriander. Wenn Ihr die selbstgemachte Gewürzmischung verwendet, gebt Ihr noch eine ausgepresste Knoblauchzehe dazu. Alles gründlich vermischen und zur Seite stellen. Nun könnt Ihr schon eine Auflaufform bereitstellen. Der Blumenkohl muss noch relativ fest sein, wenn Ihr ihn abgießt. Den warmen Blumenkohl mit der Marinade vermengen und für gute 15 Minuten in Ofen stellen. Am besten verteilt sich die Marinade, wenn Ihr den Blumenkohl in ein Gefrierbeutel gebt und dort die Marinade rein gießt. Alles schön durchmassieren und der ganze Blumenkohl ist perfekt mariniert.

Während der Blumenkohl nun also im Ofen weiter brutzelt, macht Ihr Euch an die Beilagen. Nicht jeder Couscous ist gleich und die verwendete Flüssigkeitsmenge hängt stark vom Couscous und vom Topf, in dem er zubereitet wird, ab. (In einem großen Topf, verdampft mehr beim Aufkochen.) Ich empfehle mit eher weniger Flüssigkeit zu starten und ggf. noch etwas dazuzugeben. Daher bereite ich meist etwas mehr Brühe vor, als ich am Anfang brauche um schnell warme Brühe hinzugeben, zu können.

Mir wurde mal erklärt, dass man Couscous eigentlich über Wasserdampf fertig gart, da er dann am lockersten wird. Den Aufwand habe ich mir aber noch nie gemacht.

Nun aber wieder zum Rezept. Der Blumenkohl ist also im Ofen, Ihr kocht die Brühe auf und gebt den Couscous hinzu. Während bei ausgeschalteter Herdplatte quellt, macht Ihr Euch an die Tomatensoße. Diese ist relativ einfach gehalten. Einfach Tomaten mit 1 TL Harissa, einer Knoblauchzehe, Raz-El-Hanout, Koriander sowie Salz und Pfeffer einmal aufkochen lassen, und bis zum Servieren köcheln lassen. Vom Koriander lasst Ihr noch etwas zum Anrichten über. Den Couscous zwischendurch immer mal rühren und ggf. noch etwas Brühe dazu geben. Wichtig der Couscous soll nicht zu weich und klebrig werden, sondern schön locker sein.

Nun noch den Joghurt mit etwas Salz, Pfeffer und der Minze abschmecken und servieren. Wer mag, kann noch ein paar Pinienkerne rösten, die auch super passen.

Ich hoffe Euch gefällt das Rezept? Ich bin ja ein großer Freund von Blumenkohl mit Couscous. Meistens gibt es die Kombi als Salat wie z.B. bei der Dorade vom Grill mit Couscous-Salat und Minz-Joghurt oder auch bei dem orientalischen Hackbraten mit Blumenkohl-Couscous Salat. (eins der ältesten Rezepte im Blog, welches auch mal wieder neu fotografiert werden sollte).

Aber dazu habe ich noch jede Menge Rezepte, die perfekt in die Frühlingsrunde gepasst hätten. Beliebt sind z.B. die Bärlauch-Sauerteig-Grissini mit Bärlauch Dip oder Mangold-Salsiccia Tagliatelle. Toll finde ich auch den Portulak – Linsen Salat mit Ziegenkäse Muffins, welcher im Winter und im Frühling lecker oder zur Einstimmung auf den Sommer den Spargel vom Grill – Outdoorküche ohne Fleisch.

Und wenn es doch lieber was Süßes sein darf, versucht es doch mal mit dem saftigen Rhabarber-Quarkkuchen mit Streuseln.

Aber natürlich gibt es von den weiteren Bloggern in dieser Runde auch noch tolle Frühlingsrezepte. Schaut unbedingt einmal vorbei.

Zimtkeks und Apfeltarte mit einem Bärlauch-Dinkel-Brot mit Bärlauch-Feta-Walnuss-Dip
Lebkuchennest mit einer Blumenkohl Carbonara
Ye Olde Kitchen mit einem bunten Frühlingssalat mit Radieschen und Kohlrabi
Küchenliebelei mit einer Filoteig-Tarte mit Spinat, Kabeljau und grünem Spargel
Jankes Seelenschmaus mit einer Frittata mit grünem Frühlingsgemüse und Radieschen-Salat
Pottgewächs mit einer Frühlingsbowl mit Spargel Allerlei
Pottlecker mit gebackenen Radieschen mit Spargel-Radieschen-Salat
Feed me up before you go-go mit einer Grüne Shakshuka mit Lauch und Spinat
Küchenlatein mit Pasta mit Radieschen
Münchner Küche mit einem Rhabarberkuchen mit Baiser
Brotwein mit einer Spargel Tarte – Rezept für weiß-grüne Spargel Quiche
Möhreneck mit einer Spitzkohlpfanne mit Hoisin-Sauce und Mie-Nudeln
Obers trifft Sahne mit Teigtaschen mit Bärlauchsoße und Spargelpesto
thecookingknitter mit veganen Brotfladen mit Spargel
Kleines Kuliversum mit weißem Spargel mit Hollandaise Sauce

Pinterest-Orientalischer Blumenkohl aus dem Ofen mit Couscous und Tomatensauce

10 Comments

  1. Pingback: Grüne Shakshuka mit Lauch, Spinat und Ziegenkäse

  2. Pingback: Gebackene Radieschen mit Spargel-Radieschen-Salat - Pottlecker

  3. Hallo Volker, der Link zu meinen Radieschen sieht ein wenig merkwürdig aus.

    Wie schön, noch einmal Blumenkohl und dann auch noch orientalisch. Ich hoffe, ich erinnere mich an das Rezept, wenn mich wieder die Kochunlust plagt

  4. Pingback: Pasta mit Radieschen - kuechenlatein.com

  5. Pingback: Vegane Brotfladen mit Spargel | thecookingknitter

  6. Marie-Louise

    Blumenkohl ist wirklich ein Alleskönner, finde ich. Ob zu Pasta, Kartoffeln oder hier bei Dir zu Couscous! Das klingt sehr harmonisch!
    Liebe Grüße
    Marie-Louise

  7. Pingback: Mini-Lahmacun – türkische Pizza mit Hack oder vegan | volkermampft

  8. Das sieht mega lecker aus. Tolle Kombi, muss ich probieren.

  9. Oh, das sieht auch mega lecker aus. Muss ich auch probieren.
    LG, Diana

  10. Gebackenen Blumenkohl habe ich erst einmal zubereitet und für gut befunden. Mit dieser Gewürzmischung und dem Couscous dazu wird bestimmt fantastisch!
    Lieben Gruß Sylvia

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.