Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

13 südafrikanische Gerichte Dir Ihr testen müsst – Outdoorküche und kulinarische Vielfalt auf der kulinarischen Weltreise

Der Monat ist fast um, und es wird Zeit unsere kulinarische Weltreise einmal Revue passieren zu lassen. 13 Rezepte sind diesen Monat zusammen gekommen, und in der Breite so vielfältig, dass ich das Gefühl habe, die südafrikanische Küche nun wirklich zu kennen.

Biltong - TrockenfleischSo hat Simone von Zimtkringel Biltong – Trockenfleisch auf südafrikanische Art als Snack gezaubert. Und Gabi von „Langsam kocht besser“ hat den Grill angeschmissen und Pig & Fig Braai Broodjes gezaubert und uns gleichzeitig an Ihrem „realen“ Südafrikaurlaub teilhaben lassen.


Cornfritters mit Sambal Und auch in Brittas Kochbuch gab es einen tollen Snack. Wobei sich Ihre Cornfritters mit Gurke-Koriander-Sambal sicherlich auch hervorragend als eigene Hauptspeise oder Beilage zu einem schönen Stück Fisch oder Fleisch eignen würde. Oder Ihr serviert Ihr Gurken-Koriander-Sambal einfach direkt zum Grillen.


ErdnusssuppeGut gestärkt von den Snacks, machen wir nun weiter mit Ulrikes Erdnussuppe. Und nach der Suppe geht es weiter mit einem ordentlichen Stück Fleisch von Britta. Ihr Monkey Gland Steak findet man in ganz Südafrika auf den Karten der Restaurants. Hoffen wir das es dort genauso gut zubereitet wird.


Bobotie - afrikanischer HackauflaufEigentlich noch zu den Snacks zählen müsste man das Bunny Chow von Gourmandise. Ein Gericht, welches im Rahmen der Apartheid erfunden wurde. Indern wurde verboten in Restaurants für Weiße zu gehen, und die Restaurantbesitzer haben Ihre Currys im Weißbrot „ToGo“ angeboten. Überhaupt spielt die indische Küche eine große Rolle. So bekommt man viele klassische Curries und weitere Gerichte auf Curry Basis. So haben wir einen Bobotie – den südafrikanischen Hackauflauf gemacht.


Kapmalai Hühner CurryBei Susanne von magentrazerl bekommt Ihr ein tolles Fischcurry mit Auberginen mit einer südafrikanischen Gewürzmischung für rote Currys. Und auch bei Petra von Chili und Ciabatta gab es ein leckeres Curry. Ihr Kapmalaiisches Hühnercurry wird, typisch für Südafrika, mit Zimt zubereitet.


Malva PuddingTina würde hier gleich wieder an Desserts denken, und das gab es bei Britta von Backmaedchen 1967: Einen Südafrikanischen Malva Pudding (Malva-Poeding). Süß geht es weiter. Tina von Küchenmomente hat uns eine Südafrikanische Melktert (Milchtarte) gezaubert.


Hertzog koekies – HertzoggiesDer Abschluss unserer Reise kommt diesen Monat von Petra. Ihre Hertzog koekies – Hertzoggies sehen nicht nur gut aus, und sind bestimmt richtig lecker. Nein Ihr lernt auch noch, warum Ihr mit den Keksen auch ein politisches Statment setzen könnt.

Soweit unsere Reise nach Südafrika. Ich hoffe Ihr begleitet uns auch nächsten Monat wieder. Dann reisen wir nach Island. Und wohin die kulinarische Weltreise den Rest des Jahres geht, erfahrt Ihr hier.

Die Einladung

Nach den letzten Stationen in Tschechien und Kuba wechseln wir nun das dritte Mal dieses Jahr den Kontinent und landen mit unserer kulinarischen Weltreise das erste Mal in Afrika. Und hier wollen wir die südafrikanische Küche kennenlernen. Wenn man sich noch nicht so sehr mit dieser beschäftigt hat, wird man wohl nicht viel mehr als Braai, das südafrikanischen BBQ, und ggf. noch Potjies, die südafrikanische Version des Feuertopfes, kennen. Was sehr schade ist, denn gerade indische und malayische Einflüsse machen die südafrikanische Küche sehr spannend. Wir freuen uns auf jeden Fall schon über zahlreiche Gerichte unserer Blogger.

16 Kommentare

  1. Pingback: 2019-106 – Rausgelinst

  2. Pingback: Hertzog koekies – Hertzoggies – Chili und Ciabatta

  3. Pingback: Fischcurry mit Auberginen – magentratzerl.de

  4. Pingback: Kapmalaiisches Hühnercurry – Chili und Ciabatta

  5. Hallo Volker,
    anlässlich des Aufenthalts der kulinarischen Weltreise in Südafrika habe ich für mich und meinen Mann ein „Bunny Chow“ zubereitet, wobei ich auf ein Rezept sowie eine Gewürzmischung zurück griff, die uns Freunde vor einiger Zeit aus Südafrika mitbrachten:
    https://gourmandise.wordpress.com/2019/04/18/suedafrikanisches-gericht-bunny-chow/
    Wenn Ihr noch kein Bunny Chow gegessen habt, solltet Ihr es unbedingt mal probieren.
    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

  6. Pingback: Kulinarische Weltreise: Pig & Fig Braai Broodjes aus Südafrika | Langsam kocht besser

  7. Pingback: Bobotie – der südafrikanische Hackauflauf | volkermampft

  8. Pingback: Südafrikanische Melktert (Milchtarte) | Küchenmomente

  9. Da ist ja wieder eine tolle Rezeptsammlung zusammengekommen

  10. Tolle Rezepte, von denen ich sicher mal das ein oder andere nachmachen werde.

    Meine Cornfritters sind übrigens ein vollwertiges vegetarisches Hauptgericht – nur mal so am Rande. 😉

    Liebe Grüße an alle und wir sehen uns in Island.

    • volker.graubaum

      Hallo Britta,

      das glaube ich, ich fand sie aber auch als Snack einladend und wollte sie so etwas aufwerten 😉
      Habe das aber nochmal ergänzt.

      Danke für Deine schönen Rezepte.

      Schöne Grüße
      Volker

  11. Das sind gute Rezepte, da hat sich deine Reise ja voll und ganz gelohnt 😉

    Liebe Grüße

    • volker.graubaum

      Hallo Mo,

      absolut, unsere Reise hat sich wieder gelohnt. Vielleicht kommst Du mal mit auf Reisen?

      LG Volker

  12. Pingback: Besuch im Norden – die kulinarische Weltreise stoppt in Island | volkermampft

  13. Pingback: Die kulinarische Weltreise – Übersicht der Themen | volkermampft

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.