Winterliche Maronencremesuppe - einfach und lecker

Winterliche Maronencremesuppe mit Apfel & Thymian – einfach lecker

Heute gibt es wieder Suppe. Und zwar eine leckere Maronencremesuppe. Perfekt für den Winter eignet sie sich als Vorspeise genauso wie als Hauptgericht. Gehaltvoll, aber nicht zu schwer, ist diese leckere Suppe genau das richtige für jeden Anlass.

Der heutige Anlass heißt “Saisonal schmeckt’s besser im Winter” und heute dreht sich alles um unser heimisches Gemüse.

Infrage kommen dafür in dieser Runde aus dem heimischen Anbau: Brunnenkresse, Chicorée, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Maronen (Esskastanien) Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur und Wirsing.
Weiterhin sind als Lagerware Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Radicchio, Rote Bete, Rotkohl, Steckrüben und Weißkohl zugelassen.

Ich habe mich in dieser Runde für die Marone entschieden, denn ich mag die leckere “Nuss” sehr gerne. Letzten Winter gab es die Schwarzwurzeltarte mit Tahin, Haselnüssen und Granatapfelkernen. Eine wirkliche tolle Tarte, die noch viel mehr Beachtung verdient hätte :-).

Kommen wir aber nun direkt zur Suppe. Sie ist super einfach und schnell gemacht.

Zutaten Maronencremesuppe

  • 400gr Maronen (vorgegart)
  • 1 kleine Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleinen Sellerie
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 mehligkochende Kartoffel
  • 1 Boskop Apfel (oder einen anderen Sauren Apfel, Topaz z.B.)
  • 30gr Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 100gr Weißwein (z.B. Riesling)
  • 200gr Sahne (oder Sahneersatz)
  • 1 EL Butter (oder Öl)
  • Salz

Ihr startet mit dem Gemüse und schneidet alles in kleine Würfel. Das ganze bratet Ihr mit dem Thymian und dem Knoblauch in der Butter an, sodass ein paar Röstaromen entstehen. Das Gemüse mit dem Weißwein ablöschen und die Brühe dazu geben. Mit dem kleingeschnittenen Apfel alles für 15-20 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe dann mit einem Standmixer oder einem Pürierstab zu einer cremigen Suppe verarbeiten. Die Sahne dazugeben, abschmecken und noch einmal aufkochen lassen.
Ihr könnt die fruchtige Maronencremesuppe mit 4 Personen als Hauptspeise oder mit 8 Personen als Vorspeise genießen.

Seid Ihr auch so ein großer Suppenfan wie wir? Dann versucht doch mal Rote Bete Suppe mit Apfel, Pastinake und Meerrettichschmand, die herbstliche Kürbissuppe mit Apfel oder die Möhrensuppe mit Orange und Koriander.

Wie schon geschrieben ist die Suppe ja im Rahmen der Blogger Aktion “Saisonal schmeckt’s besser” entstanden. Und da gibt es natürlich viele weitere tolle Winterrezepte für Euch.
Schaut doch mal bei den anderen vorbei.

Küchenliebelei Baozi mit Wirsing
Brotwein Caldo Verde – Portugiesische Suppe mit Kohl
Lebkuchennest Hirserisotto mit karamellisiertem Lauch
Dinner um Acht Käseknöpfle mit Sauerkraut, frischem Meerrettich und Shiitake
evchenkocht Knusperhäppchen mit karamellisiertem Sauerkraut
Langsam kocht besser Lauch-Quiche mit & ohne Speck
thecookingknitter Nudeln mit Lauch und Bacon
Küchenlatein Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen
Feed me up before you go-go Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl
Münchner Küche Saftiger Maronenkuchen
Jankes Seelenschmaus Schwarzwurzel-Curry
Ina Is(s)t Schwarzwurzelsuppe mit Belugalinsen und Lachs
S-Küche Steckrübeneintopf vegetarisch – saulecker ganz ohne Fleisch
Möhreneck veganer Flammkuchen mit Rosenkohl und Feta-Bröseln
Obers trifft Sahne Winterliche Minestrone

Und wenn Ihr immer noch nicht genug von Winterrezepten habt, dann schaut doch nochmal in die Saisonal schmeckt’s besser Winter-Ausgabe 2021 oder in die Rezeptsammlung 60x Soulfood und Comfort Food – besten Rezepte und Gerichte aus der ganzen Welt

Pintererst - Winterliche Maronencremesuppe - einfach und lecker

13 Comments

  1. Pingback: Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl

  2. Pingback: Orientalischer Steckrüben-Eintopf mit Kichererbsen - kuechenlatein.com

  3. Pingback: Lauch-Quiche mit & ohne Speck | Langsam kocht besser

  4. Pingback: Käseknöpfle mit Sauerkraut, Shiitake und frischem Meerrettich - Dinner um Acht

  5. Da merke ich wieder, dass meine Herren aus dem Haus sind. “Früher” haben wir immer Maronen gesammelt und selbst die Schale entfernt. Die vorgegarten hatte ich diesen Winter auch noch nicht. Tolle Suppe

  6. Ich habe so ein Maronen-Päckchen noch hier liegen, wo ich dann vergessen habe, wofür ich es nutzen wollte. Jetzt weiß ich wieder was 🙂

  7. Ganz wunderbare Kombi, und auch noch so hübsch anzusehen!

  8. Yes, Maronen… sind komplett unter den Radar geraten. Danke für die Erinnerung!

  9. Ich liebe Maronensuppe und die sieht echt super aus!

  10. Das erinnert mich gleich an Frankreich. Dort gab es viele Gerichte mit Maronen. Dann werde ich mich mal beeilen mit dem Nachkochen.
    Lieben Gruß Sylvia

  11. Petra Hermann

    Mit Maronensuppe bin ich bisher nicht so warm geworden, aber mit der Säure des Apfels kann ich sie mir ehr gut vorstellen. Danke für den Tipp, Liebe Grüße Petra

  12. Pingback: Knusperhäppchen mit karamellisiertem Sauerkraut - evchenkocht

  13. Hallo lieber Volker,
    deine Suppe ist ja eine Augenweide! Die würde ich gerne pro,auch wenn ich nicht so verrückt normalerweise nach Suppen bin.
    Liebe Grüße,
    Eva

Schreibe einen Kommentar zu Eva von evchenkocht Cancel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.