Shepherd's oder Cottage Pie – Hackfleischauflauf mit Kartoffelpüree

Shepherd’s Pie – Hackfleischauflauf mit Kartoffelpüree

Shepherd’s Pie gehört für mich zu den absoluten Klassikern der irischen Küche und auch eine tolle Kindheitserinnerung. Denn diesen leckeren Hackfleischauflauf habe ich schon gegessen und gekocht, bevor ich überhaupt wusste, woher er kommt. Aus welchen Gründen auch immer ist er aber etwas in Vergessenheit geraten. So freue ich mich, das die kulinarische Weltreise diesen Monat in Irland stoppt und ich so die Chance nutzen konnte, euch ein tolles und einfaches Rezept für den Shepherd’s Pie zu präsentieren.

Das Rezept ist super einfach, Kartoffelpüree kochen, die Hackpfanne fertig machen und alles zusammen mit etwas Käse für 20 Minuten in Ofen geben. Für alle die vergeblich auf irische Hackbällchen warten, wie ich hoffe ein würdiger Ersatz. Denn ein Rezept für Hackbällchen habe ich diesen Monat leider nicht gefunden, und daher ja schon die Albóndigas de cordero – Spanische Lamm-Hackbällchen mit Minze und Sherry veröffentlicht.

Eigentlich müsste man den Auflauf eher Cottage Pie nennen, da wir für das Rezept Rindfleisch verwenden.

Kartoffelpüree

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 150 ml Milch
  • 150 gr Butter
  • Salz, Muskatnuss

Ehrlicherweise habe ich vergessen die Kartoffeln für das Kartoffelpüree zu wiegen. Den wann immer es bei uns Kartoffelpüree gibt, wir machen eh immer viel mehr als gebraucht, da es mit einem Glas Apfelmus bei uns immer zusätzlich als Dessert auf dem Tisch landet. Ich glaube es bleibt bei der Menge sicher was über, aber das ist ja nicht schlimm. Ich vermute das so 600-700gr reichen.

Kartoffeln schälen und im Salzwasser weich kochen. Das Wasser abgießen und die Milch und die Butter dazu geben. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss kräftig würzen. Aber Achtung, wenn man nicht aufpasst, bleibt wenig über und dafür ist man schon satt. Wenn euch das Kartoffelpüree zu fest ist, einfach noch mehr Butter dazu geben.

Zutaten Auflauf

  • 1 große Zwiebel
  • 400gr Rinderhack
  • 300gr Erbsen
  • 300gr Möhren
  • 1 EL Tomatenmark
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 1 EL Worcestershire Sauce
  • 3 Stängel frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • 150gr kräftigen Cheddar oder Raclettekäse

Als Erstes den Herd auf 210° Umluft vorheizen. Dann die Zwiebel kleinschneiden und kurz anbraten. Das Hack dazu geben und braten bis es eine schöne Farbe hat. In der Zeit die Möhre in kleine Scheiben schneiden und mit den Erbsen bereitstellen. Das Tomatenmark ins Hack geben und kräftig anrösten. Erbsen und Möhren dazu geben, und mit der Brühe ablöschen. Alles gut würzen und für gut 5 min köcheln lassen. Etwas mehr als die Hälfte des Hacks in eine Auflaufform geben und die Hälfte des Käses darüber verteilen. Nun großzügig mit Kartoffelpüree bedecken und die andere Hälfte des Hacks auf dem Kartoffelpüree verteilen. Erneut den Käse rübergeben und zum Abschluss wieder mit Kartoffelpüree bestreichen.

Für 20 min in Ofen geben und genießen.

Shepherd's oder Cottage Pie – Hackfleischauflauf mit Kartoffelpüree

Mögt ihr Hackgerichte aus dem Ofen auch so gerne wie wir? Dann versucht doch mal den Bobotie – der südafrikanische Hackauflauf oder den gefüllten Kürbis mit Zitronen-Thymian-Risotto.

Pintererst -Shepherd's oder Cottage Pie – Hackfleischauflauf mit Kartoffelpüree

25 Comments

  1. Nehm ich auch gern!

  2. Pingback: Irischer Apfelkuchen - kuechenlatein.com

  3. Pingback: Guinness Stew – magentratzerl.de

  4. Pingback: Irish Cream Cheesecake mit Whiskey-Karamell - Küchenmomente

  5. Da bin ich auch sofort dabei! Ich liebe Shepherds Pie…
    Liebe Grüße
    Tina

  6. Shepherds Pie liebe ich, ich mag alles mit Kartoffeln!

    LG Wilma

  7. Yup, die Rindervariante ist mir auch lieber! Dein Hack-Pü-Auflauf ist für mich echtes Wohlfühlessen.
    Liebe Grüße
    Simone

  8. Pingback: Weihnachtliche Scones - Küchentraum & Purzelbaum

  9. Mhhh, so lecker. Ich mag Aufläufe super gerne. Den muss ich definitiv mal probieren.

  10. Hackfleisch in Auflauf-Form – geht immer und kommt bei der Familie gut an! Aufläufe mag ich sowieso sehr gern, wenn die erst mal im Ofen sind, kann in Ruhe der Tisch gedeckt werden.

  11. Pingback: Irischer Rinderbraten mit Whiskey-Sauce aus dem Römertopf – CorumBlog 2.0

  12. Pingback: Der Sneaky Stanley | Coffee to stay

  13. Pingback: Irisches Sodabread mit Haferflocken | Coffee to stay

  14. Pingback: Irischer Guinness-Schokoladen-Aufstrich | Coffee to stay

  15. Hallo Volker,
    Sherperd‘s Pie ist etwas leckeres – egal ob mit Rind oder Lamm. Kommt bei uns auch regelmäßig auf den Tisch.
    Liebe Grüße
    Andrea

  16. Kartoffelpüree-Reste mit Apfelmus hatte ich jetzt auch noch nie (dafür die norddt. Kartoffelpuffer-Variante), aber vielleicht essen meine Kinder dann endlich mal Kartoffelpüree freiwillig.

    • volker.graubaum

      Hallo Sonja,

      das sollte damit auf jedenfall klappen. Ich habe es auf jedenfall auch schon als Kind geliebt.

      Gruß Volker

  17. Pingback: Die 36 besten Rezepte & Gerichte aus Irland – tolles aus der irischen Küche! | volkermampft

  18. Das ist hier ein absolutes Lieblingsessen, das nehme ich sofort.

  19. OMG! Ich habe doch ernsthaft noch nie Shepherds Pie gegessen. Das sieht sowas von mega lecker aus, das werde ich am Wochenende direkt nach kochen!

    • volker.graubaum

      Hallo Andrina, das freut mich. Berichte gerne wie es Dir gefallen hat.

      Gruß Volker

      • Ich habe es gestern nachgekocht – allerdings in der Cottage Pie Variante mit minimalen Abwandlungen wegen der vorrätigen Zutaten. Mein Fazit: WOW! Absolute Begeisterung. Kommt ins persönliche Kochbuch und wird es definitiv ab sofort öfter mal geben.

  20. Pingback: Scones backen - Rezept für klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee - Brotwein

  21. Einen guten Sheperds Pie kann ich nicht ablehnen. Und der hier sieht verführerisch aus!
    Lieben Gruß Syliva

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.