Marokkanische Hackbällchen aus Lamm in Tomatensoße

Marokkanische Hackbällchen aus Lamm in Tomatensoße

Mal wieder gibt es eine tolle Variante für Hackbällchen. Die heutige Variante kommt aus Marokko und lebt von den tollen Gewürzen im Fleisch und in der Soße. Als Beilage gibt es Couscous, der perfekt zur orientalischen Tomatensoße passt.

Für die kulinarische Weltreise suchen wir diesen Monat die besten Rezepte aus Marokko und das wollte ich nutzen, um meine Sammlung an internationalen Hackbällchen zu erweitern. Die Marokkanischen Hackbällchen sind kleiner als in anderen Ländern und bekommen mit dem Zimt ein tolles Aroma. Als Beilage gab es neben dem Couscous noch die leckeren Marokkanisches Meloui (Malawi). Die blättrigen Pfannenbrote sind schnell gemacht und ein toller Begleiter zu den Bällchen.

Wir starten zunächst mit den Hackbällchen. Ich empfehle Lammhack, leichter zu bekommen ist hier eine Mischung aus Lamm- und Rinderfleisch

Zutaten Hackbällchen

  • 500gr Lammhack
  • 1 Ei
  • 2 EL geriebenes Altbrot (Semmelbrösel)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El gehackter Koriander
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Piment
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • Salz, Pfeffer


Die Zwiebel klein schneiden und goldbraun braten. Dann alle Zutaten inkl. der Zwiebel vermischen und gut durchkneten.
Das Hack zu sehr kleinen Hackbällchen formen und zur Seite stellen.

Für die Soße braucht Ihr dann noch

Zutaten Soße


Nun bratet Ihr die Hackbällchen kräftig in etwas Olivenöl in einer hohen Pfanne an. Wenn sie von allen Seiten schön braun sind, nehmt Ihr sie einmal aus der Pfanne und röstet das Tomatenmark kräftig an. Jetzt gebt Ihr die Hackbällchen wieder zurück und fügt die Kirschtomaten hinzu. Gewürze hinzugeben und für 10-12 Minuten köcheln lassen. In der Zeit könnt Ihr Couscous, Brote oder andere Beilagen zubereiten. Ich habe den Couscous in Hühnerbrühe gegart und einen TL Harissa auf 250gr Couscous gegeben. Der Granatapfel war ursprünglich als Deko gedacht, er sollte aber ohne Fotos auch mit dem Couscous zum Einsatz kommen. Der Crunch der Kerne gibt dem Gericht nochmal mehr Biss.

Kefta Mkaouara

Die orientalischen Hackbällchen sind einfach großartig. Ihr könnt sie auch als Tajine mit pochierten Eiern zubereiten. Als “Kefta Mkaouara” zubereitet, ist das quasi die fleischige, marokkanische Antwort auf die vegetarische Schakschuka und die vermutlich bekannteste “Hackbällchen” Version in Marokko. Die gibt es bei uns dann das nächste Mal.

Dass ich ein riesiger Fan von Hackbällchen bin, wisst Ihr ja schon. Wie esst Ihr sie am liebsten? Ich mag sie ja wirklich gerne in Tomatensoße, und da darf der Klassiker, die klassischen Albondigas – spanische Hackbällchen nicht fehlen. Aber auch als Königsberger Klopse – der Hackbällchen-Klassiker aus Deutschland oder, für uns eher exotischer, als Japanische Hackbällchen (Niku-dango) in Süß-Saurer Soße sind die Bällchen super und ein KLassiker.

Und wer ein Fan der orientalischen Küche ist, für den habe ich auch noch ein paar leckere Gerichte. Ob Aubergine mit Chermoula, Bulgur und Joghurt, orientalisches Biryani oder Hummus Kawarma – Hummus mit Lamm in Zitronenmarinade. Die Auswahl an tollen Gerichten ist einfach unglaublich, und ich muss mich dringen um weitere Rezepte für den Blog kümmern.

Solange müsst Ihr wohl auf die Zusammenfassung unseres Stopps in Marokko warten. Welche Orientalischen Gerichte gefallen Euch gut? Habt Ihr Wünsche für den Blog? Schreibt uns gerne, denn wir erfüllen gerne Leserwünsche.

Pintererst - Marokkanische Hackbällchen aus Lamm in Tomatensoße

11 Comments

  1. Pingback: Rote-Bete-Salat mit Ziegenkäse und Orangen - Labsalliebe

  2. Ohja, große Hackbällchenliebe! Die sehen fast so gut aus wie Deine japanische Kreation. : )
    Liebe Grüße
    Marie-Louise

  3. Die Hackbällchen sehen super lecker aus, ein prima Wohlfühlessen!

    Liebe Grüße
    poupou

  4. Pingback: Mandel-Ghriba - Backmaedchen 1967

  5. Wenn du kein Hackbällchen-Rezept beigesteuert hättest, wäre ich auch wirklich enttäuscht gewesen 😉 . Rezept liest sich klasse, sieht klasse aus und schmeckt garantiert auch so!
    Liebe Grüße
    Tina

  6. Pingback: Zitronen-Ghriba aus Marokko - Küchenmomente

  7. Mit Hackbällchen machst Du mir auch jedes Mal eine Freude. Mit dieser aromatischen Sauce klingen die sehr verführerisch.

  8. Hi Volker, ich bin ein großer Fan deiner gesammelten Hackbällchen-Rezepte. Großartig!
    Simone

  9. Schon spannend, dass jedes Land seine eigene Hackbällchen Version hat. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr und weitere Hackbällchen Varianten von dir.

  10. Toll, die internationale Hackbällchen-Parade geht weiter 🙂 Ich habe noch Lammhack eingefroren, das passt perfekt!

  11. Pingback: Die 25 besten Gerichte aus Marokko! Tolle Rezepte der marokkanischen Küche

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.