Leckeres Toastbrot - Rezept mit wenig Hefe

Leckeres Toastbrot – Rezept mit wenig Hefe

Heute noch ein weiteres Toastbrot Rezept für Euch. Diesmal eins, was jeder einfach backen kann, wenn man sich nur etwas Zeit nimmt. Lediglich 1 Gramm Hefe reichen aus, um ein tolles Toast zu bekommen.

Schon letzte Woche habe ich ein weiteres Toastbrot Rezept veröffentlicht. Das habe ich mit meinem süßen Sauerteig gebacken. Nun weiß ich natürlich, dass nicht alle von Euch einen Sauerteig oder sogar einen süßen Sauerteig haben. Daher wollte ich ein Rezept entwickeln, welches zwar mit Hefe gebacken wird, aber trotzdem viel Aroma hat. Dieses wird durch die lange Gehzeit erreicht. Fluffig wird das Toast durch das Kochstück mit Butter und Milch.

Und nachdem Zorra noch immer „Brot aus der Form“ sucht, wollte ich noch einen Beitrag beisteuern, den jeder von Euch mit etwas Zeit nachbacken kann.

Blog-Event CLXXI - Brot aus der Form (Einsendeschluss 15. Februar 2021)

Kommen wir also zum Rezept. Wir starten mit einem Hefevorteig.

Hefevorteig/Poolish

  • 100gr 550er Weizenmehl
  • 100gr Wasser
  • 1gr Hefe


Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Dann Mehl und Wasser mischen und für 6-8 Stunden bei 22-24° gehen lassen. Dann macht Ihr das Kochstück. Wann Ihr das Kochstück macht, ist Euch überlassen. Wichtig ist, dass es bis zum Einsatz kalt ist.

Kochstück

  • 40gr Butter
  • 25gr Mehl
  • 125gr Milch

Das Kochstück macht Ihr wie eine Mehlschwitze. Also Butter bei niedriger Temperatur zum Schmelzen bringen. Das Mehl einrühren und unter ständigem Rühren mit der Milch aufkochen. Abkühlen lassen und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • Kochstück
  • 475gr 550er Weizenmehl
  • 175gr Milch
  • 30gr Zucker
  • 50gr Butter
  • 12 gr Salz


Für den Hauptteig alle Zutaten außer der Butter und das Salz für 6 Minuten auf niedriger Stufe kneten. Salz dazu geben und weitere 2-3 Minuten kneten. Eine Stufe höher stellen und die Butter Stückchenweise einkneten.

Dann lasst Ihr den Teig für 1 1/2 Stunden warm gehen.  Danach kommt der Teig für 18 Stunden bei ~3-4° in Kühlschrank. Nach der kalten Gare bereitet Ihr den Teig auf. Dafür den Teig in 3 Teile aufteilen und zu festen Zylindern rollen. Die einzelnen Rollen von außen mit Milch bestreichen und nebeneinander in eine große Kastenform geben. Den Teig nun gut abgedeckt gehen lassen. Für ungefähr 2-3 Stunden den Teig gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Nun das Toast nochmal von oben mit Milch einstreichen und bei  220° im vorgeheizten Ofen für 20min mit Schwaden backen. Ich stelle die Kastenform immer direkt auf den mit vorgeheizten Backstahl bzw. Pizzastein, um einen besseren Ofentrieb zu erreichen. Dann lasst Ihr den Dampf ab und deckt das Toast mit Alufolie ab. Für weitere 20-30min bei 190°  fertig backen.  Wer sein Toast lieber heller mag, kann es auch direkt von Anfang an abdecken. Ich hoffe, Euch schmeckt das tolle Brot genauso wie uns.

Für alle unter Euch die gerne mit Hefe backen, habe ich noch ein weitere Rezepte für Euch. Zum Beispiel das tolle Pan Cubano, die Walnuss-Baguettes wie vom Bäcker – mit Pâte Fermentée oder die Altbrotkruste – ein aromatisches Hefebrot. Und als Frühstücksalternative habe ich noch die leckeren No Knead Joghurtkrüstchen und die Kartoffel-Buttermilch Brötchen nach Elsässer Art für Euch.

Für die bessere Planung habe ich heute wieder 2 Zeitpläne für Euch. Wenn Ihr etwas weniger Zeit habt, dann geht es auch schneller.

Zeitplan 1 – Original Zeitplan – 28 Stunden

  • Morgens gegen 11:00 Uhr Hefevorteig und Kochstück ansetzen
  • 18:00 Uhr, Hauptteig kneten (20 Minuten)
  • 20:00 Uhr, Hauptteig in Kühlschrank
  • nächster Tag 14:00 Uhr Brot formen (ca. 10 Minuten)
  • 16:00 Uhr Ofen vorheizen
  • 16:30 Uhr Brot wie beschrieben backen (ca. 45 Min)
  • 18:30 Uhr Das Toast ist Einsatzbereit.

Zeitplan 2 – Brot am selben Tag backen – 14 Stunden

  • Morgens gegen 7:30 Uhr Hefevorteig und Kochstück ansetzen
  • 13:30 Uhr, Hauptteig kneten (20 Minuten)
  • 16:30 Uhr, Hauptteig in Kühlschrank (durch die Butter lässt sich der Teig besser verarbeiten, wenn er kühler ist. Daher baue ich immer eine Stunde
    kalte Gare ein, wenn ich Teige mit Butter backe.
  • 17:30 Uhr Brot formen (ca. 10 Minuten)
  • 19:00 Uhr Ofen vorheizen
  • 19:30 Uhr Brot wie beschrieben backen (ca. 45 Min)
  • 21:30 Uhr Brot über Nacht in Handtuch einwickeln oder ggf. in Scheiben einfrieren.

Pinterest-Leckeres Toastbrot - Rezept mit wenig Hefe

2 Kommentare

  1. Das sieht so schon weich aus! Genau wie ich es liebe.

  2. Pingback: Blog-Event CLXXI – 24 Rezepte für Brot aus der Form – 1x umrühren bitte aka kochtopf

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.