Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo

Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana

Die kulinarische Weltreise stoppt im März in Spanien. Eins meiner kulinarischen Lieblingsländer. Ich vermute, das hat mit meiner Liebe zu Tapas in allen Varianten zu tun. Die Idee des „wir teilen essen“, gibt es in vielen Ländern, was aber hier in Deutschland nicht so angekommen ist. Meistens gibt es die persönlichen Gerichte, die immer reichhaltige Portionen umfassen.  Lediglich Mezze, z.B. aus Isreal, bekommt man in Restaurants in Deutschland noch regelmäßig zum Teilen.

Aber zurück nach Spanien. Die 5 leckeren und schnellen Tapas Gerichte haben sich inzwischen zum beliebtesten Beitrag im Blog gemausert. Und daran möchte ich nun anknüpfen. Den viele Tapas die man bekommt, sind eigentlich eigene Gerichte. Teilweise spezial auf die Tapas größe konzeptioniert, teilweise aber auch einfach in „kleinen“ Portionen serviert. Eins dieser Gerichte, die wir eigentlich schon seit Jahren machen, wenn es bei uns Tapas gibt, ist dieser spanische Bohnentopf.

Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo

Als wir ihn das erste Mal gekocht haben, wusste ich noch nichts von dem Fabada Asturiana. Der Bohneneintopf aus der Region Asturia hat starke Ähnlichkeiten mit diesem Gericht, beinhaltet jedoch noch die spanische Blutwurst Morcilla und Schweinefleisch, z.B. Bauchfleisch. Da insbesondere die Blutwurst hier eh nicht auf Begeisterung stoßen würde, ist es überhaupt nicht schlimm, dass sie fehlt. Wer einen originalen „Fabada Asturiana“ kochen möchte, gibt von beiden Fleischsorten noch je 250 gr. dazu und erhöht die Bohnenmenge auf 750 gr.

Zutaten

  • 500 gr. Weiße Bohnen aus der Dose
  • 250 gr. Chorizo
  • 400 gr. Tomatenstücke
  • 100 gr. Rotwein
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Zunächst die Chorizo ein Scheiben schneiden und mit dem Rosmarin und dem Thymian anbraten. Die kleingeschnittene Zwiebel dazu geben und für 5 min anrösten. Nun die weiteren Zutaten dazu geben und für ca 15 Min köcheln lassen.

Das ganze nun entweder mit Brot als Hauptgericht genießen (2 Portionen) oder für den Tapasabend bereitstellen. Dort reicht es die Menge für 6-10 Personen, je nachdem wie viele andere Tapas Ihr noch macht.

Und wenn Ihr Bohnen mit Wurst genauso gerne mögt wie wir, dann solltet Ihr auf jeden Fall auch den Italienischen Bohnentopf mit Salsiccia probieren.

Pinterest Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo

36 Kommentare

  1. Schönes Rezept, ich werde es mal ausprobieren, allerdings mit roten Bohnen und Reis dazu. Vielleicht mag mein freund das sogar, Chorizo und rote Bohnen isst er zumindest. 😉 Habs mir auch gleich mal gepinnt!

  2. Lieber Volker,
    enslich mal ein Land, in dem ich mich kulinarisch auch etwas auskenne. Oft da gewesen und eine gute Freundin, die Spanierin ist und schon ist einem die Länderküche gleich ein Stück bekannter und man hat viele Gerichte schon gegessen.
    So wie dein spanischer Bohneneintopf, der so wie bei dir zubereitet, bei keinem Tapas-Abend fehlt. Auf Blutwurst verzichten wir aber auch immer.
    Liebe Grüße
    Tina

    • volker.graubaum

      Hallo Tina,

      in der Tat gibt es auch keine Länderküche, die ich besser kenne, da ich schon sehr häufig in Spanien war. Dazu die Tapas Abende zu Hause oder in verschiedenen Tapas Bars.

      Bin gespannt auf Deine Rezepte.

      Schöne Grüße
      Volker

  3. Pingback: Spanischer Mandelkuchen - Mandeltorte "Tarta de Santiago" - Brotwein

  4. Pingback: SlowCooker Oxtail Spanische Art – SlowCooker Oxtail from Spain – Pane Bistecca

  5. Pingback: Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme | Küchenmomente

  6. Pingback: Reis mit getrockneten Tomaten und schwarzen Oliven - kuechenlatein.com

  7. Pingback: Cuajada tradicional – Fermentierte Milch mit Honig – magentratzerl.de

  8. Pingback: Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca – Chili und Ciabatta

  9. Pingback: Barraquito – eine Kaffeespezialität aus Teneriffa – Chili und Ciabatta

  10. Pingback: Kalbszunge in Granatapfel-Sauce mit Safranreis – Chili und Ciabatta

  11. Pingback: Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe – Spanish Garlic, Bean and Bread Soup – Pane Bistecca

  12. Das habe ich auch schon gegessen in Spanien, lecker, lecker, lecker! Sieht so appetitlich aus bei dir.

    LG Wilma

    • volker.graubaum

      Hallo Wilma,

      ist bei uns in der Tat auch ein Klassiker, weil es so einfach und lecker ist.

      Schöne Grüße
      Volker

  13. Pingback: Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig | volkermampft

  14. Pingback: Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien | Küchenmomente

  15. Pingback: Pollo al chilindrón – Spanisches Paprikahähnchen – magentratzerl.de

  16. Hallo Volker,
    das erinnert mich an Studentenzeiten an Spanien 🙂 Das muss ich unbedingt mal wieder machen.
    Danke dafür.
    Viele Grüße
    Christian

  17. Pingback: Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version | Küchenmomente

  18. Pingback: San Sebastián Cheesecake – der beste »verbrannte« Käsekuchen der Welt – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  19. Das hätte ich jetzt gerne zum Zmittag!

  20. Oh ja, das gibt es bei uns auch öfter und auch in der Variante ohne Blutwurst. Sehr, sehr lecker!
    Liebe Grüße
    Simone

  21. Das klingt sehr gut, und ich würde ja auch die Variante mit Blutwurst nehmen, ich mag die nämlich sehr.

  22. Pingback: Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte

  23. Pingback: Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven - Brotwein

  24. Hallo Volker,
    Bohnen und Würstchen gehen hier immer. Deine Version mit Chorizo muss ich unbedingt ausprobieren. Danke für den Beitrag.

  25. Wie gut, dass ich immer Hülsenfrüchte in getrockneter Form da habe und Blutwurst auch. Gleich mal den Slowcooker für die Bohnen anwerfen

  26. Pingback: Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien - kuechenlatein.com

  27. Lieber Volker,
    weiße Bohnen plus Chorizo in einem Gericht – ich weiß jetzt schon 1.) dass ich das nachkochen werde und 2.) dass das hier super ankommen wird. Dass man das auch mit Blutwurst machen könnte, verschweige ich allerdings lieber mal. Im eigenen Interesse.
    Herzlichst, Conny

  28. Pingback: Begleitet uns nach Spanien – die kulinarische Weltreise sucht spanische Beiträge zu Tapas, Paella, Gazpacho und mehr | volkermampft

  29. Pingback: Empanadas mit Dulce de Leche | Mein wunderbares Chaos

  30. Der Eintopf ist genau mein Geschmack! Lieben Gruß Sylvia

  31. Pingback: Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce – Chili und Ciabatta

  32. Schön deftig. Es ist ja nochmal kalt genug für Eintopf geworden.

    Saludos
    Britta

  33. Hallo Volker,
    der Eintopf muss auf die Nachkochliste. Genau mein Geschmack.
    Liebe Grüße
    Katja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.