Paella Valenciana nach Kitchen Impossible Header

Paella Valenciana nach Kitchen Impossible

Am Wochenende ist es so weit. Das große Aufeinandertreffen von Tim Mälzer und Tim Raue bei Kitchen Impossible. 4 mal trafen die beiden bereits aufeinander und dieses Mal gibt es das große Entscheidungskochen. Schon länger ist bekannt, dass die beiden das gleiche Gericht gegeneinander kochen müssen. Aber auch die 2te Herausforderung der Beiden ist spannend. So haben sich die beiden eine Aufgabe für den anderen ausgesucht, die sie selber bereits einmal kochen mussten. Glücklicherweise hat sich Tim Raue für Tim Mälzer die Paella Valenciana ausgesucht. Ein Gericht welches Tim Raue in der aller ersten Folge von Kitchen Impossible kochen durfte.

Nun hatte ich eh vor, für die kulinarische Weltreise nach Spanien eine Paella zu kochen, und so passt das Gericht perfekt in meine Planung. Zwar hätte ich normalerweise eine Paella Mixta gemacht, aber auch diese ist super und braucht nicht so viele Zutaten.

Für mich ein perfekter Abschluss bei Kitchen Impossible, nachdem ich letzte Woche ja ausgesetzt habe. Mich hat leider keins der Rezepte (für den Blog) wirklich überzeugt. Die Wochen davor habe ich ja mit der Elsässische Matelote – Fischtopf inspiriert von Kitchen Impossible inkl. Selbstgemachte Bandnudeln mit Butter und Semmelbrösel – die Beilage im Elsass, den Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz und dem Ginger Chicken – Ingwer Curry mit Hähnchen nach Kitchen Impossible ein paar Rezepte nachgekocht, und werde in der nächsten Staffel sicher von Anfang an dabei sein.

Nun aber zur Paella. Eine wichtige Zutat konnte ich leider nicht, ohne viel zu fahren, bekommen. Und da ich mich nicht unnötig unter Leute begeben wollte, habe ich dann die Schnecken weglassen müssen.

Paella Valenciana nach Kitchen Impossible Detail

Allerdings wäre ich eh der einzige bei uns im Haushalt gewesen, der sie gerne isst. Beim Hähnchen habe ich mich für Ober-Keulen entschieden und Kaninchen habe ich lediglich Keulen bekommen. Optimal ist hier übrigens auch Hase, der noch intensiver im Geschmack ist.

Abweichend von der Original Paella musste ich, aufgrund der aktuellen Situation, auch darauf verzichten sie über einem offenen Feuer zu garen. In einer Wohnung ist das leider nur schlecht möglich, und einen eigenen Garten haben wir nicht.

Ingredients

  • 4 Hähnchen Ober-Keulen
  • 2 Kaninchenkeulen
  • 20 Schnecken
  • 600gr Schnittbohnen
  • 1 große Dose Dicke weiße Bohnen (besser frische oder getrocknete, wenn zu bekommen)
  • 300ml passierte Tomaten
  • 400gr Paella Reis
  • 1 großen Rosmarinzweig
  • 1 gr Safran
  • 1,5 Liter Wasser
  • Salz Pfeffer
  • Etwas Rauchpaprika

Zunächst das Hähnchen und die geteilten Kaninchenkeulen salzen. Dann scharf anbraten. Das Fleisch soll ordentlich knusprig werden, damit man nach dem Kochen noch was davon hat. Nach ca 10 Minuten gebt Ihr die geschnittenen Schnittbohnen dazu und bratet sie mit an. Weitere 5 Minuten später dann die passierten Tomaten dazu geben und diese dann weitestgehend verkochen lassen. Im Anschluss gebt Ihr das Wasser, den Safran und den Rosmarin dazu. Das ganze ordentlich salzen und für ca 20 min köcheln lassen. Nach 10 Min den Rosmarin herausnehmen und (wenn Ihr nicht über Feuer kocht) ein ganz wenig Rauchpaprika dazu geben. Nach den 20 Minuten den Reis und die Schnecken dazu geben, ca 10 min köcheln, die dicken Bohnen vorsichtig unterheben und OHNE rühren den Reis fertig kochen. Der Reis darf nicht anbrennen, sollte aber eine knusprige Schicht haben. Insbesondere an den Rändern der Pfanne sollte der Reis knusprig karamellisieren.

Paella Valenciana nach Kitchen Impossible Teller

In der Pfanne servieren und genießen. Den Rand erst am Schluss abkratzen, das ist das beste der ganzen Paella.

Ihr mögt die spanische Küche auch so gerne wie ich? Dann schaut gefallen Euch vielleicht auch die 5 schnellen Tapas Rezepte für den erfolgreichen Tapasabend, das Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig oder der Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana.

Pinterest Paella Valenciana nach Kitchen Impossible

19 Kommentare

  1. Pingback: Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien | Küchenmomente

  2. Pingback: Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme | Küchenmomente

  3. Lieber Volker, ich verzeihe dir, dass du keine Schnecken genutzt hast! Aber sowas von! Absolut! Oh ja! Im Ernst: So liebe ich Paella!
    Liebe Grüße
    Simone

  4. Pingback: Pollo al chilindrón – Spanisches Paprikahähnchen – magentratzerl.de

  5. Schnecken könnte ich dir vom Garten liefern. 😉 Sieht köstlich aus eine Paella!

  6. Pingback: Cuajada tradicional – Fermentierte Milch mit Honig – magentratzerl.de

  7. Pingback: San Sebastián Cheesecake – der beste »verbrannte« Käsekuchen der Welt – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  8. Pingback: Reis mit getrockneten Tomaten und schwarzen Oliven - kuechenlatein.com

  9. Wenn ich ehrlich bin, habe ich erst einmal Kitchen Impossible geschaut, seit dem wir keine HD-Karte mehr haben, erst recht. Ich vermisse nichts, zumal du uns ja mit den tollen Rezepten versorgst.

  10. Pingback: Begleitet uns nach Spanien – die kulinarische Weltreise sucht spanische Beiträge zu Tapas, Paella, Gazpacho und mehr | volkermampft

  11. Pingback: Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca – Chili und Ciabatta

  12. Pingback: Barraquito – eine Kaffeespezialität aus Teneriffa – Chili und Ciabatta

  13. Paella geht bei mir immer, am liebsten ohne Meeresfruechte, aber mit Kaninchen ist schon ganz toll!

    LG Wilma

  14. Huch, du bist ja schnell. Die Folge gab es doch erst gestern Abend 😉 . Die Paella sah wirklich toll aus, in der riesigen Paella-Pfanne über dem Feuer. Die Paella macht aber auch richtig Lust darauf.
    Liebe Grüße
    Tina

  15. Pingback: Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version | Küchenmomente

  16. Schnecken dürfen bei mir auch weggelassen werden. Ich esse sie zwar, aber ich finde sie nur OK. Kitchen Impossible habe ich noch nie gesehen, da ich keinen Fernseher habe. Scheint ja ein nettes Format zu sein. Paella ist jedenfalls immer eine gute Idee. Lieben Gruß Sylvia

  17. Tim M. hat sich wirklich super angestellt. Seine Paella sah super aus.
    Ich habe eine Paella mixta im Blog, „leider“ schon lange im Archiv, sonst hätte ich auch eine gemacht.

    Saludos
    Britta

  18. Hallo Volker,
    die Paella sieht sehr lecker aus. Die Schnecken hätte ich auch nicht gegessen 😉
    Liebe Grüße
    Katja

  19. Pingback: Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.