Risotto mit Pfifferlingen und getrüffelter Salsiccia

Risotto mit Pfifferlingen und getrüffelter Salsiccia

Wieder sind mir Pilze über den Weg gelaufen und wieder erwische ich mich beim Risotto kochen. Ich esse Pilze gern gebraten zu Fleisch und auch zur Pasta. Aber die schönste (und köstlichste) Mariage gehen Pilze mit Risotto ein. Ein Traum!

Und wenn man dann auch noch frische Salsiccia ergattert, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Ein garantiertes Fest für die Geschmacksknospen.

Bei den Pilzen handelt es sich um Pifferlinge und die Salsiccia ist mit schwarzen Trüffeln aromatisiert: Risotto ai finferli con Salsiccia al Tartufo Nero

Ein Gaumenschmaus par excellence. Probiert es aus, eine wahrhaftige Aromenbombe.

Diese Zutaten benötigt ihr, damit euch die Offenbarung zuteil wird:

Zutaten für 4 Personen als primo oder für 2 als Hauptgang

  • 320 Gramm Risottoreis, am besten Carnaroli * oder Arborio *
  • 240 Gramm Pfifferlinge
  • 300 Gramm Salsiccia al Tartufo
  • 60 Gramm Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0,5 Liter Gemüsefond
  • 0,1 l Rotwein (ja, rot!)
  • ein Schuss Balsamico-Essig
  • ein halbes Bund glatte Petersilie
  • Abrieb von einer Bio-Zitrone
  • etwas Rosmarin und Thymian
  • Pfeffer und Salz nach Belieben
  • Parmigiano Reggiano nach Belieben


Ich brate also zunächst die Pfifferlinge in der Pfanne in ein wenig Olivenöl und Knoblauch an. Dazu kommen noch etwas Balsamico-Essig, Zitronenabrieb, Petersilie und Thymian. Die Pfifferlinge beiseite stellen.

Jetzt beginne ich mit dem Risotto. Klein gehackte Zwiebel in etwas Butter zusammen mit dem Reis anschwitzen und mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Dann sachte al dente kochen und dabei immer wieder mit Gemüsefond aufgießen. Man könnte natürlich auch klassischerweise Hühnerfond verwenden, aber ich möchte dem Gericht neben den pilzigen Aromen noch einen leicht gemüsigen Touch einhauchen.

In der Zwischenzeit schneide ich die Salsccia in Stücke und brate diese in der Pfanne scharf an, so dass die Salsiccia gut angeröstet wird. Salsiccia aus der Pfanne nehmen, mit einem Schuss Rotwein den Bratensatz in der Pfanne lösen und damit das Risotto fertig garen. Dann die Pilze unterheben, im Teller anrichten und die Salsiccia auf dem Risotto platzieren.

Buonappetito!

Über Francesco

Es wird italienisch im Blog. Denn seit neustem bloggt Francesco als Gastblogger für euch. Francesco ist Italiener und ein absoluter Koch- und Weinfan. Als ausgebildeter Sommelier liebt er italienische Weine und kocht die tollsten italienischen Gerichte. Ob Pasta, Risotto oder Fleisch & Fischgerichte. Wenn es um die authentische italienische Küche geht, ist Francesco euer Ansprechpartner. Nachdem er seine tollen Rezepte immer „nur“ auf Facebook gepostet hat, habe ich ihm vorgeschlagen, dass er seine Rezepte doch mal auf einem Blog veröffentlichen sollte. Bis es so weit ist, freue ich mich, dass er nun das ein oder andere Gericht hier veröffentlicht wird.

Neben Risotto gibt es von ihm natürlich viele tolle Pastagerichte. Wie wäre es z.B. mit Spaghettoni alla Cracco – Nudeln in Tomatensauce vom Sternekoch und die Spaghetti Aglio Intero Olio e Peperoncino. Sehr lecker sind auch seine Spaghetti di Gragnano al Ragù Arrabbiato – Spaghetti mit „wütendem“ Hackfleisch-Ragù.

Oder seid ihr so große Fans von Risotto seid wie wir dann versucht doch mal unser Gefüllter Kürbis mit Zitronen-Thymian-Risotto. Und einen weiteren Klassiker mit Risotto haben wir noch für Euch: Arancino di riso – das sizilianische Street-Food Highlight mit toller Auberginen Füllung.

  • Die gekennzeichneten Links sind Affiliate Links zu Amazon, welcher für euch keine Kosten verursacht, uns aber ggf. eine kleine Provision einbringen kann.

Pintererst-Risotto mit Pfifferlingen und getrüffelter Salsiccia

2 Kommentare

  1. Sind die 11 Knoblauchzehen wirklich richtig?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.