Pimp my Pasta Spaghetti Aglio Olio e Peperoncino 2.0

Pimp my Pasta: Spaghetti Aglio Olio & Peperoncino 2.0

Heute mal eines meiner Lieblingspastagerichte in einer etwas aufgemöbelten Version.

Spaghetti Aglio Olio e Peperoncino sind eines der einfachsten und leckersten Gerichte der Pasta-Küche. Mit wenigen Zutaten hat man in Nullkommanix ein leckeres Gericht zum Sattessen auf dem Teller. Außerdem sind sie die ideale Grundlage für unzählige köstliche Pasta-Variationen. Ob mit Salsiccia, Gambas, Bottarga, Chili, Spargel, Erbsen usw. und so fort… in Kombination mit dieser simplen aber schmackhaften Nudelkreation öffnen sich die Tore der Pasta-Galaxis. Eine ganz puristische Version habe ich Euch schon als Spaghetti Aglio Intero Olio e Peperoncino präsentiert.

Heute daher eine Variante, die in Sachen Textur, Aromen und Komplexität noch ne Schippe drauflegt, ohne den ursprünglichen Charakter der Aglio Olio e Peperoncino zu verfälschen.

Für die Zubereitung benötigt Ihr für 2 Personen als Hauptgericht und für 4 Personen als primo folgende Zutaten:

Zutaten Spaghetti Aglio Olio & Peperoncino 2.0

  • 360 Gramm Spaghetti (am besten die aus Gragnano)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1-2 Scheiben altbackenes Ciabattabrot
  • 10 Dattel- oder Cherrytomaten
  • 500 ml Hühnerfond
  • Chilis nach Belieben
  • Natives Olivenöl Extra nach Belieben
  • Salz nach Belieben
  • 1 Prise Zucker


Für die „veredelte“ Aglio Olio e Peperoncino halbiere ich zunächst Datteltomaten, beträufle diese mit etwas Olivenöl und Zucker und backe Sie für ca. eine Stunde bei 120°, bis sie etwas Flüssigkeit verloren haben und leicht einfallen. Die Tomaten sorgen für eine fruchtige Note und geben dem Gericht die nötige Säure. Dann schneide ich italienisches Landbrot vom Vortag in Würfel und brate diese in Olivenöl und Peperoncino in der Pfanne, bis die Würfel schön kross sind. Das soll der Pasta eine knusprige Komponente und die bekannte Schärfe verleihen.

Ein großzügiges 1/2 Bund glatter Petersilie mixe ich mit etwas Olivenöl und 1-2 Knoblauchzehen im Mixer zu einer Creme.

Jetzt widme ich mich den Spaghetti, die ich in der Pfanne, in der ich vorher etwas Knoblauch in Olivenöl angeschwitzt habe, wie Risotto koche, bis sie al dente sind. Statt Wasser verwende ich allerdings selbstgemachten Hühnerfond, um noch ein bisschen mehr Geschmack und Tiefe auf den Teller zu bringen.

Kurz vor Ende der Garzeit hebe ich die Tomatenhälften und die Brotwürfel unter und richte an. Zum Schluss noch die Knoblauch-Petersilie-Olivenöl-Mischung obendrauf und fertig.

Buonappetito!

Über Francesco

Es wird italienisch im Blog. Denn seit neustem bloggt Francesco als Gastblogger für euch. Francesco ist Italiener und ein absoluter Koch- und Weinfan. Als ausgebildeter Sommelier liebt er italienische Weine und kocht die tollsten italienischen Gerichte. Ob Pasta, Risotto oder Fleisch & Fischgerichte. Wenn es um die authentische italienische Küche geht, ist Francesco euer Ansprechpartner. Nachdem er seine tollen Rezepte immer „nur“ auf Facebook gepostet hat, habe ich ihm vorgeschlagen, dass er seine Rezepte doch mal auf einem Blog veröffentlichen sollte. Bis es so weit ist, freue ich mich, dass er nun das ein oder andere Gericht hier veröffentlicht wird.

Weitere Pastagerichte von Francesco sind unter anderem die tollen Spaghettoni alla Cracco – Nudeln in Tomatensauce vom Sternekoch und die Spaghetti di Gragnano al Ragù Arrabbiato – „wütendes“ Hackfleisch-Ragù. Und dann solltet Ihr Euch auch die tollen Ziti Tagliati all’Amatriciana di Modena – Nudeln mit Speck & Zwiebeln in Tomatensoße anschauen. LECKER!

Pintererst - Pimp my Pasta Spaghetti Aglio Olio e Peperoncino 2.0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.