Mit Aubergine gefülltes italienisches Fladenbrot - Piadina alla Parmigiana

Piadina alla Parmigiana – mit Aubergine gefülltes italienisches Fladenbrot

Heute mal eine Snack-Attacke vom Feinsten. Und zwar gibt es italienisches Streetfood. Eine leckere gefüllte Piadina. Gefüllt wird sie mit Aubergine, Tomatensoße und Parmesan. Um aus dem Gericht ein Tellergericht zu machen, wird die Piadina in Tomatensoße und noch mehr Parmesan serviert. Aber natürlich könnt Ihr das leckere Fladenbrot auch einfach so essen.

Aber schaut selbst, was Francesco Euch gezaubert hat.

Piadina alla Parmigiana e Sugo al pomodoro

Eine Piadina mit panierter und in Öl ausgebackener Parmigiana. Parmigiana ist ein Auberginen-Auflauf mit Tomatensugo, Mozzarella und Parmesan. Umami pur! Und die Piadina ist ein Fladenbrot, das in der Emilia-Romagna beheimatet ist.

Man begegnet ihr rund um Bologna und Rimini an zahllosen Imbissbuden, aber es gibt sie auch im Restaurant. Man findet sie als belegtes Fladenbrot im Pizza-Stil, umgeklappt mit reichhaltiger Füllung, mit Käse, Mortadella, Gemüse etc. oder auch als Wrap mit Kochschinken, Rucola und Provolone.

Das heutige Piadina-Rezept steht unter dem Doppel-Motto: Schnell und resteverwertend!

Daher backe ich die Piadina nicht selbst, sondern bediene mich küchenfertiger Piadine, so gewährleiste ich Motto #1: Schnell. Ein leckeres Piadina Rezept wird Volker demnächst noch nachreichen.

Die Parmigiana hatte ich hier schon mal präsentiert. Für mich eines der köstlichsten fleischlosen Gerichte. Sozusagen das Methadon für Fleisch-Junkies. Wenn die Parmigiana kalt wird, wird sie fest und man kann sie gut in Würfel schneiden, die dann paniert werden.

Das erfüllt Motto#2, da ich davon noch etwas Reste übrig hatte.

Für 4 Personen benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 4 Piadine Emiliane all’Olio di Oliva
  • 400ml Tomatensauce
  • ca. 300-400g Parmigiana di Melanzana
  • 200g Parmigiano Reggiano
  • 3 Eier
  • etwas Mehl und Paniermehl
  • Salz und Pfeffer
  • Olio di Oliva Extra Vergine zum Frittieren

Dann gehts wie immer ganz pronto von der Hand: Die Piadine einfach im Ofen bei ca. 60° etwas anwärmen, so lassen sie sich besser biegen lassen.
Die Parmigiana in bisstaugliche Würfel schneiden. Diese dann in Mehl, Ei und schließlich in mit etwas geriebenem Parmesan versetztem Paniermehl wenden und im heißen Olivenöl ausbacken.
Auf einem Küchentuch abtropfen und etwas abkühlen lassen.

Die Piadine mit etwas Tomatensauce und geriebenem Parmesan bestreichen und die Parmigiana-Würfel darauf verteilen, zusammenrollen und auf dem Grill oder in der Pfanne rundum kross anbraten.

Etwas Tomatensugo und Parmesan in den Teller geben, die Piadina dazu, etwas Basilikum on top und dann viel Spaß beim Nachkochen und buon appetito.

Über Francesco

Es wird italienisch im Blog. Denn Francesco ist Italiener und ein absoluter Koch- und Weinfan. Als ausgebildeter Sommelier liebt er italienische Weine und kocht die tollsten italienischen Gerichte. Ob Pasta, Risotto oder Fleisch & Fischgerichte. Wenn es um die authentische italienische Küche geht, ist Francesco Euer Ansprechpartner. Nachdem er seine tollen Rezepte immer “nur” auf Facebook gepostet hat, habe ich ihm vorgeschlagen, dass er seine Rezepte doch mal auf einem Blog veröffentlichen sollte. Bis es so weit ist, freue ich mich, dass er nun schon zahlreiche Gerichte veröffentlicht hat. Trotzdem lohnt sich der Blick auf Facebook. In seiner Gruppe “So schmeckt Italien findet” Ihr noch viele weitere Rezepte von Francesco und einigen der 20.000 weiteren Italien Fans.

Inzwischen gibt es schon über 20 Gerichte von Francesco im Blog. Viel Pasta und Risotto, aber auch weitere Sandwiches, wie das Mozzarella in Carrozza – italienisches Käsesandwich Deluxe findet Ihr im Blog. Sehr lecker ist auch Tramezzino al Vitello Tonnato – italienischer Vorspeisen-Klassiker für unterwegs.

Für eine tolle Tomatensauce empfiehlt sich der Blick auf die Spaghettoni alla Cracco – Nudeln in Tomatensauce vom Sternekoch oder die Gefüllte Muschelnudeln aus dem Ofen – Conchiglioni ripieni alla Nonna Rosa.

Pintererst - Mit Aubergine gefuelltes italienisches Fladenbrot - Piadina alla Parmigiana

One Comment

  1. Pingback: Vegetarische Gemüselasagne mit Zucchini und Aubergine

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.