Manitobis - Leckere All-in-One Brötchen zum Urlaubsende

Manitobis – Leckere All-in-One Brötchen zum Urlaubsende

Die tollen leckeren Brötchen sind perfekt, für Urlaubsrückkehrer, die einen einfachen und leckeren Teig für das Frühstück am nächsten Tag möchten. Insbesondere Urlauber, die in Italien waren, können sich Ihr Manitoba Mehl direkt mitbringen, aber sie werden auch mit deutschen Mehlen lecker.

Das Rezept ist ein weiteres leckeres Rezept von An Ke. Wir möchten Euch Ihre leckeren Rezepte nicht länger vorenthalten, falls Ihr nicht auf Facebook seid. Dort findet Ihr auf Ihrer Seite Kraut & Brot noch viele weitere tolle Rezepte. Hier im Blog gibt es neben den Tomaten-Goldbarren – leckeres Sommerbrot zum Grillen, Salat und Picknick noch Ihre Lavas – dünne türkische Fladenbrote als Beilage zum Grillen mit dem Çoban Salatası – Türkischer Hirtensalat sowie Ihr Rezept für Mozzitrella – selbst gemachter Weichkäse nach Art Mozzarella.

Aber lesen wir doch einfach, was An Ke selber schreibt.

Manitobis

Urlaubsende, Sauerteige hungrig, aber Brötchen müssen her – so entstanden diese goldig-bombigen Flausch-Kuller, die es definitiv nun öfter geben wird 😋🥰

Rezept für 2 x 6 Stück

  • 600g Manitoba Tipo 0 (alternativ Backstarkes Weizen 550)
  • 75g Weizen Ruchmehl (Alternativ 1050 oder auch Vollkorn nach Geschmack)
  • 445g Milch (420 + 25g)
  • 90g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 14g Salz
  • 6,7g Hefe, frisch (Bio)


Alles außer Salz und 25g Milch zunächst langsam mischen, dann geschmeidig-bindig auskneten und bei Bedarf schluckweise die restliche Milch sowie am Ende das Salz einarbeiten.

Den relativ festen Teig in (eine) leicht geölte Teigwanne(n) geben und bei RT reifen/verdoppeln lassen, dabei 2x nach je 30 min. dehnen und falten – die Stockgare dauert je nach Temperatur unterschiedlich lange. Nach der Verdoppelung die Teigwanne(n) in den KS (4-6°C) stellen.

💡Hinweis:
Da wir jeweils maximal 6 Semmeln benötigen, teile ich gern auf 2 kleine Teigwannen auf, so dass der Teig für die 2. Charge bis zum Gebrauch unangetastet im Kühlschrank stehen bleiben kann.

Am Backtag den Teig auf die mit Hartweizenmehl bemehlte Arbeitsfläche stürzen, Teiglinge zu ca. 100/105g abstechen, jeden Teigling an den Ecken zusammen nehmen, umdrehen, rund schleifen und auf den Schluss gesetzt ca. 10 min. entspannen lassen.

Anschließend die Teiglinge nochmals wie zuvor bearbeiten, dabei straff rund schleifen und mit Schluss nach oben auf ein bemehltes Tuch setzen. Leicht bemehlen und abgedeckt je nach RT 2-2,5h reifen lassen – auch diese Dauer kann je nach vorhandener Temperatur schwanken. Die Teiglinge sollten in dieser Zeit ihr Volumen sichtbar vergrößern.

Den Backofen mit Pizzastein oder Backstahl rechtzeitig auf 230°C vorheizen.

Nach der Stückgare die Teiglinge auf einen mit Backpapier/Backfolie belegten Schieber setzen, ca. 1cm tief einschneiden, mit Wasser fein besprühen und mit Dampf einschießen. Die Temperatur direkt auf 190°C reduzieren und auf Umluft stellen. Nach 15 Min. die Brötchen erneut einsprühen und bei 180°C Umluft weitere 5-10 Min. goldgelb ausbacken.

Auf einem Gitterrost etwas abkühlen lassen und genießen.

Happy Baking❣

Die Kuller passen perfekt zu den anderen leckeren Milchbrötchen im Blog. Versucht doch mal die Weggli – klassische Schweizer Milchbrötchen mit süßem Starter oder die Einfache Milchbrötchen – Rezept für leckere Brötchen.

Lecker sind auch die Kartoffel-Buttermilch Brötchen nach Elsässer Art und die All-in-one Haferkrüstchen mit Buttermilch

Pinterest-Manitobis - Leckere All-in-One Broetchen zum Urlaubsende

One Comment

  1. ganz, ganz lieben dank <3

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.