Griechisches Walnuss-Joghurt-Eis mit Honig und karamellisierten Walnüssen

Griechisches Walnuss-Joghurt-Eis mit Honig und karamellisierten Walnüssen

Cremiges Walnuss-Eis mit leckerem griechischen Joghurt und Akazienhonig. Dazu karamellisierte Walnüsse. Genau würde ich mir ein tolles griechisches Dessert vorstellen und habe es deshalb für Euch gezaubert.

Nun habe ich keine Ahnung, wie sehr sich die Griechen mit Eis beschäftigen, aber Joghurt und Honig scheint wohl wirklich ein Klassiker zu sein. Da lag es nahe die kulinarische Weltreise und mein neustes Hobby, Eis machen, zu kombinieren.

Wir suchen gerade die besten Gerichte aus Griechenland, wie Ihr ja schon in den letzten Tagen gelesen habt. Nun als ein mein erstes Eis im Blog.

Zum Thema Eis machen, werdet Ihr wohl in den nächsten Monaten noch viel Erfahren. Die Rezepte, die Ihr hier findet, haben den Anspruch besonders cremig zu sein, brauchen dafür aber ein paar, natürliche, Hilfsmittel. Inzwischen weiß ich, das Eis machen eine eigene Wissenschaft ist und kann allen Einsteigern die auf Facebook sind nur wärmstens die Gruppe IceCreamMania empfehlen, in der sich unglaubliches Wissen rund um das Thema Eis tummelt. Dort findet Ihr auch sehr viele Rezepte, leider häufig Gruppen exklusiv und daher ausschließlich auf Facebook zu finden.

Wir starten mit ein paar Lese- & Einkaufsempfehlung. So gibt es ein paar Zutaten, die fürs Eis machen, nicht fehlen sollten. Zumindest, wenn man Eis bilanziert und es auch gelagert cremig bleiben soll. Ziel der Bilanzierung von Eis ist es ein optimales Verhältnis der Zutaten zu haben um Geschmack und Cremigkeit zu perfektionieren. Dabei dient der Wert PAC/AFP (italienisch ‘Potere Anti-Congelante’ / english ‘Anti-Freezing Power’) der unter anderem durch die verschiedenen Zuckerarten verändert wird, als Maßstab. Etwas mehr Informationen zum Thema findet Ihr z.b. hier in englischer Sprache.

Wenn Ihr das Eis macht, um es danach direkt zu essen, kommt es auch ohne diese Zutaten aus. Ansonsten empfehle ich dazu noch die Eisapp24. Das ist ein online Kalkulator für Bilanzen und lässt sich am Desktop gut bedienen.

Als Starterset solltet Ihr Euch die folgenden Zutaten bestellen:

Einkaufsliste Eismachen

  • 1000gr Magermilchpulver
  • 1000gr Trockenglukose
  • 1000gr Dextrose (also Traubenzucker),
  • 500gr Inulin
  • 50gr Johannisbrotkernmehl
  • 50gr Guarkernmehl

Ich habe sie bei machdeineis.de bestellt, da sie zumindest die meisten Zutaten auch in Bio haben und die Bestellung unkompliziert war.

Kommen wir aber zum Rezept. Ich musste mir natürlich gleich was besonderes kompliziertes Überlegen (was ich vorher nicht wusste) den Honig im Eis ist relativ zickig. So war der erste Versuch auch bei weitem nicht optimal, da einfach das Eis einfach zu weich war. Diese Variante ist immer noch weich, aber bei -12° bis -15° optimal. Ihr braucht

Zutaten Joghurt-Walnuss-Honig Eis

  • 280 gr griechischen Joghurt 10% Fett
  • 25 gr Akazienhonig
  • 250 gr Vollmilch 3,5% (später 180 gr. Walnussmilch)
  • 27,5 gr Magermilchpulver
  • 55gr Zucker (Saccharose)
  • 0,5gr Johannisbrotkernmehl
  • 0,5gr Guarkernmehl
  • 18 gr Inulin
  • 20 gr Trockenglukose 
  • 100gr Walnüsse

Am Abend vor dem Eis machen die Walnüsse und die Milch auf 85° erhitzen und direkt von der Platte nehmen. Abkühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Vor der Nutzung die Milch durch ein Sieb abdecken. Die Walnüsse lassen sich noch gut zum Backen verwenden.

Am nächsten Morgen dann zunächst die festen Zutaten abwiegen und mit 180gr Milch und den Honig und Joghurt für ca. 10-15 Minuten in einer Rührschüssel vermischen bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist und sich der Zucker aufgelöst hat.

Die Masse nun für mindestens eine Stunde im Kühlschrank parken und dann in die Eismaschine geben. Da Eismaschinen wohl sehr unterschiedlich sind, würde ich die Masse so lange in der Maschine rühren, bis ein sehr weiches Eis entstanden ist. Das waren bei mir ca. 60 Minuten (bei 25° in der Küche, ein Erdbeersorbet braucht 45 Minuten).

In der Zeit könnt Ihr Euch um die karamellisierten Walnüsse kümmern.

Zutaten karamelisierte Walnüsse

  • 100gr Walnüsse
  • 1 TL Butter
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Akazienhonig

Die Walnüsse etwas zerkleinern. Dann die Butter nun in der Pfanne schmelzen und den Pfannenboden mit Zucker bedecken. Sobald der Zucker geschmolzen ist, die Walnüsse dazu geben und für 1-2 Minuten karamellisieren. Zum Schluss noch den Honig dazu geben und wenn er sich gleichmäßig um die Walnüsse verteilt hat, die Walnüsse auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen kurz im Eisfach runterkühlen, bis das Joghurteis fertig ist.

Sobald das Eis fertig ist, in eine Gefrierfeste Form geben und die Walnüsse schichtweise dazu geben. Ein paar Walnüsse für später überlassen, die später über das Eis kommen.

Nun für mindestens 3-4 Stunden in den Froster geben und ab nachmittags genießen. 

Da das Eis relativ lange braucht, bis es fest ist, habt Ihr noch genug Zeit, weitere Eissorten zu machen. Dafür folgen in den nächsten Wochen die nächsten Rezepte.

Damit kann ich auch endlich meine Dessertsammlung erweitern. Denn Desserts gibt es hier im Blog wirklich nicht viele. Außer Nariyal ki Kheer – ein indisches Dessert für Anfänger, der Panna Cotta mit Erdbeer-Rhabarber Grütze und die Sommerliche Rote Beerengrütze mit Portwein sieht es ganz schön mau aus.

Aber mit dem Eis kann es sich nun ändern. Solange kann ich Euch nur noch ein paar weitere griechische Rezepte anbieten. Bei uns gab es nämlich Mezedes mit gebackenen griechischen Schafskäse mit Tomaten – Feta Psiti, griechischen Kartoffeln mit Zitrone – Ellinikos Lemoni Patatas und Melitzanosalata – griechischer Auberginen-Dip. Und morgen gibt es noch das passende Brot dazu.

Griechisches Walnuss-Joghurt-Eis mit Honig und karamellisierten Walnüssen

9 Comments

  1. Pingback: Lagana - Griechisches Fladenbrot mit Sesam - Küchenmomente

  2. Boah, das Eis sieht ja fantastisch aus! Aber die Zutatenliste ist ja doch ziemlich speziell, das muss ich mir alles noch mal in Ruhe anschauen.
    Liebe Grüße
    Tina

  3. Hallo Volker,
    ich hatte 30 Jahre lang eine kleine Eismaschine und habe seit letzten Herbst eine mit Kompressor und wühle mich da langsam auch ein. Ich habe zudem das Problem, dass ich gekauftes Eis nicht vertrage (meist ist ja High Fructose Corn Syrup drin, der ist deutlich billiger als Zucker aber durch den hohen Fructoseanteil für viele schlecht verträglich).
    Was ich schon immer am Eismachen liebe ist, wie flexibel man vom Geschmack her ist. Bei mir sind über 50 Eis-Rezepte auf dem Blog, wobei ich oft so improvisiere, dass ich das Rezept nachher nicht weiß, d.h. auch nicht drüber blogge. 😉
    Griechischen Joghurt mit Honig und Walnüssen esse ich sehr gerne. Super Idee, daraus ein Eis zu machen!
    Liebe Grüße
    Barbara

  4. Endlich mal ein Eis in der Weltreise! Sieht sehr lecker aus – allerdings bin ich bei den Zutaten nicht so sicher, braucht man das auch als Hobbykoch unbedingt? Ich bin gespannt, was du noch an weiteren Eisrezepten veröffentlichen wirst.

    Liebe Grüße
    poupou

  5. Mmmmh! Ich hatte letztes Jahr für ein Blogevent Aprikosenjoghurteis mit honigkaramellisierten Walnüssen gemacht. Das hätte auch gut nach Griechenland gepasst.

    Liebe Grüße
    Britta

  6. Hi Volker, endlich kommen mal die ganzen Zutaten zum Einsatz, die ich mir beim Kauf meiner Eismaschine selbstverständlich vor einigen Monaten auch angelesen und prompt gekauft habe! Mal davon abgesehen, dass dein Eis hervorragend ausschaut, freue ich mich, wenn ich bei dir ab jetzt mehr davon zu lesen bekomme. Ich muss nämlich gestehen, bisher habe ich davon fast nichts genutzt, weil ich meist Sorbets herstelle, die ohne das alles auskommen.
    Liebe (neugierige) Grüße aus dem Süden
    Simone

  7. Pingback: Cremiges Erdbeersorbet – vegan und fruchtig | volkermampft

  8. Oh hierher bitte!!!! Das sieht ja toll aus!

    LG Wilma

  9. Pingback: Griechische Linsensuppe - Fakes - kuechenlatein.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.