Aprikosen-Frangipane-Tarte

Aprikosentarte mit Frangipane

Ich gebe zu, ich liebe meine Zitronentarte! An einem warmen Sommertag gibt es nichts Besseres, als dieses fruchtig-frische leichte Stück Kuchen. Aber ihr habt es sicher auch schon gemerkt, der Sommer ist dieses Jahr, bis auf ein paar extrem heiße Tage, gar nicht so toll. Ehrlich gesagt, habe ich ab und zu schon die selbstgestrickten Socken von Oma an, weil 19°C und Regen dann doch ehr herbstlich sind… Und somit kam die Zitronentarte bisher gar nicht so oft auf unseren Tisch. Dafür aber eine unfassbar leckere Aprikosentarte mit Mandelcreme. Da könnte ich drei Stückchen auf einmal verputzen. Dazu mein liebster Tarteboden, der auch schon mit Mandeln gemacht wird und so knusprig ist, dass ich ihn einfach liebe. Außerdem löst er sich nach dem Backen schon direkt vom Rand der Tarteform und geht nie kaputt. Sehr sympathisch! Dann die saftig-süße Mandelcreme und zum Schluss die säuerlichen Aprikosen… Einfach zu gut!

Aprikosentarte mit Frangipane

Und so wird´s gemacht:

Zutaten Tarteboden

  • 200g Mehl
  • 2 EL gemahlenen Mandeln
  • 70g Zucker
  • 1 Ei
  • 100g kalte Butter, in Stücke geschnitten
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten miteinander verkneten (geht am schnellsten per Hand), in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten kaltstellen. Backofen auf 200°C vorheizen, Teig möglichst rund ausrollen und in die gebutterte Tarteform geben. Wenn das mit dem Ausrollen nicht klappen sollte (kommt manchmal auf die Temperatur an), lässt sich der Teig auch gut in die Form drücken.

Zutaten Frangipane (Mandelcreme)

  • 120g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Mehl
  • 1 Prise Salz

weitere Zutaten

  • 8-10 frische Aprikosen
  • 2-3 EL Aprikosenkonfitüre

Die weiche Butter und den Zucker in einer Schüssel cremig rühren. Dann das Ei, gefolgt von dem Eigelb dazugeben und alles gut vermengen. Zum Schluss die gemahlenen Mandeln, das Mehl, sowie die Prise Salz unterrühren. Die fertige Frangipane auf den rohen Tarteteig geben und mit Aprikosen belegen. Ich habe diese mit einigen Schnitten (nicht ganz bis zum Ende) in hübsche kleine Fächer verwandelt. Aber auch wenn man sie einfach so auf die Tarte legt, wird sie mega lecker.

Dann kommt das feine Stück für 15 bis 20 Minuten in den Ofen. Wenn die Mandelcreme leicht gebräunt ist, die Temperatur auf 180°C runter stellen und weitere 20 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Aprikosenkonfitüre erhitzen und die Tarte damit bepinseln, sobald sie aus dem Ofen kommt. Und nun müsst ihr gar nicht lange warten. Kurz abkühlen lassen und dann genießen!

Aprikosentarte mit Frangipane

Wenn es bald so richtig schöne aromatische Herbstäpfel gibt, passen diese natürlich auch hervorragend, anstatt der Aprikosen.

So, und nun seid ihr dran! Team Aprikosentarte oder Team Zitronentarte?
Aprikosentarte mit Frangipane und Zitronentarte

Und nicht vergessen. Wenn Euch das Rezept gefallen hat, dann merkt es Euch gleich auf Pinterest oder teilt es gerne woanders.

Pinterest Aprikosentarte mit Frangipane

2 Kommentare

  1. Fantastisch! das müsste doch auch mit Zwetschgen klappen oder? LG, Bine

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.