Thailändischer Mango-Salat

Thailändischer Mango-Salat

Das ich gerne am monatlichen Blogevent von Zorra teilnehme, wisst Ihr ja schon. Diesen Monat ist das Thema „Salate die satt machen“. Ausgesucht hat es sich Susanne von Magentratzerl.

Persönlich finde ich ja, dass alle Salate satt machen, wenn die Portion stimmt. Aber natürlich gibt es schon Unterschiede, wie schnell man satt wird und wie lange man es bleibt… So macht ein Kartoffel- oder Tomaten-Brot-Salat natürlich schneller satt, als nur Rucola oder ein anderer grüner Salat.

Am häufigsten esse ich in der Tat Mangosalat bei verschiedenen Asiaten und bin danach immer ziemlich satt. Und obwohl ich ihn bestimmt 15-20 Mal im Jahr esse, habe ich ihn noch nie selbst gemacht. Na wenn das mal nicht ein Grund ist, das heute zu ändern.

Der Salat ist viel milder als zum Bsp. der thailändische Papayasalat und wird in Deutschland häufig mit reifen Mangos gemacht. Original wären hier grüne unreife Mangos. Ich empfehle daher genau diese zu kaufen, aber das ist ja meistens kein Problem. Einfach die nehmen, die man sonst ungern kauft: hart, ohne Duft, eine Woche später essbar. Für diesen Salat jedoch perfekt.

Schnell gemacht ist er zudem auch, wie ihr gleich sehen werdet.

Zutaten

  • 2 möglichst grüne Mangos (ein wenig süß dürfen sie schon sein)
  • 1 rote Paprika
  • 1 große Möhre
  • 2 kleine Rote Zwiebeln
  • 2 Bio-Limetten
  • 2 EL Fischsoße (vegan Teriyakisoße)
  • 2 EL süß-scharfe Soße
  • 2 EL Rohrzucker
  • 3 EL fein gehackter Koriander

Mango, Möhren und Paprika in dünne Stifte schneiden und zur Seite stellen. Den Abrieb der Limetten mit deren Saft, den Soßen und dem Zucker mischen. Die Zwiebeln in sehr dünne Scheiben schneiden. Alle Zutaten vermischen und direkt anrichten.

Thailändischer Mango-Salat

Wenn ihr den Salat vorbereiten wollt, geht das gut. Allerdings solltet Ihr das Dressing und den Koriander erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben.

Blog-Event CLIV - Salat satt (Einsendeschluss 15. Juli 2019)

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Salat-Ideen? Dann schaut doch Mal bei Zorra in die Kommentare oder in den nächsten Tagen in die Zusammenfassung des Blogevents.

Pinterest Thailändischer Mango-Salat

4 Kommentare

  1. Ah, cool, endlich eine sinnvolle Verwendung für die unreifen Mangos, die hin und wieder in meiner Abkiste landen.
    Danke für’s Mitmachen :-).

  2. Pingback: Blog-Event CLIV – Salat satt – Zusammenfassung – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  3. Der bringt mich schon nur optisch nach Thailand! Lecker!

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.