Tomaten-Brot-Salat - unser Beitrag zur Blogevent "altbacken"

Tomaten-Brot-Salat

Seit ich denken kann, hat mein Papa ein Gewächshaus. Nein, dort versucht er nicht, Avocados selbst zu züchten… Seit eh und je pflanzt er dort Gurken und Tomaten. Das heißt, im Sommer ernähren sich meine Eltern größtenteils vegan. Auch wieder solche Hipster….

Wenn wir die Beiden besuchen, reisen wir also mit mindestens 28kg Tomaten wieder nach Hause. Und dann heißt es, kreativ sein!

Die letzten Wochen war es ja so schön -ich sag mal- mollig. Und ich, ein Mensch, der wirklich IMMER essen kann, war auf einem Level angekommen, an dem ich mich nur noch von Salat, Wassermelone, Eis und Weißwein ernähren konnte (und vielleicht Bratwurst und Kuchen und Pizza…).

Ein Dauerrenner in unserer Küche war ein Tomaten-Brot-Salat. So verarbeitet man Papas Tomaten nicht nur super frisch, sondern auch das Brot vom Vortag, welches die Kinder nicht aufgegessen haben (“Nein Mama, selbstverständlich braucht jeder von uns einen riesigen Sesamring vom Türken. Ja selbstverständlich schaffen wir das!!” Ähä…..).

Die Idee für diesen Salat habe ich aus dem Grillcamp Buch, welches Volker und einige Freunde mit viel Liebe selbst gemacht haben. Und wie ihr seht, auch mit Rezepten, die sich super auch ohne Grill nachkochen lassen.

Ganz nach Lust und Laune lässt sich der Salat variieren. Meine liebste Version in diesem Sommer war:

Zutaten

  • 250g Tomaten
  • altbackenes Brot (die Menge ist hier etwas schwierig. Kommt ganz auf den Hunger der Kinder an… also ich sage mal, so 2 Brötchen oder ein Sesamring oder 4-5 Scheiben dick geschnittenes Brot)
  • 200g Schafskäse
  • Oliven
  • ½ Zwiebel
  • Basilikum
  • Olivenöl
  • eine Knoblauchzehe
  • Balsamico Essig
  • Salz, Pfeffer

Das Brot wird in grobe Würfel geschnitten und mit einer Knoblauchzehe in Olivenöl angebraten. Am besten von allen Seiten, damit es sich im Salat nicht so schnell vollsaugt und matschig wird.

Aus den restlichen Zutaten macht ihr einen Tomatensalat. Die Größe der Stücke ist dabei völlig egal. Wenn dieser fertig ist, können die Brotwürfel (gerne auch noch warm) schon hinzu. Und fertig ist ein sehr leckerer, frischer, satt machender Sommersalat.

Tomaten-Brot-Salat - Sonderwünsche für die Kinder

Mmmmhhh, das knusprige Brot mit dem cremigen Schafskäse und den frischen Tomaten ist echt eine leckere Kombi, die sogar den Kindern schmeckt. Für die Jungs und Volker aber ohne Zwiebeln und Oliven… Haben doch keine Ahnung!

Das Rezept ist Teil des tollen Bloggerevents CXLIV – ALTBACKEN {RESTEKÜCHE FÜR ALTES BROT} von Christine und Zorra Kochtopf

Blog-Event CXLIV - altbacken {Resteküche für altes Brot}

3 Kommentare

  1. Unglaublich wie wandelbar der Tomaten-Brot-Salat daherkommt- danke für deine Version, mit dem Schafskäse gibt das ja eine vollwertige Sommer-Mahlzeit.

  2. Pingback: Blog-Event CXLIV – Altbacken {Resteküche für altes Brot} – Zusammenfassung – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  3. Pingback: Sommer-Abschieds-Pasta mit Parmesan, Zitrone und Basilikum | volkermampft

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.