Rote Beete Brot aus dem Topf

Rote Beete Brot aus dem Topf

Heute habe ich mal wieder ein spannendes Brot für Euch. Ursprünglich wollte ich schauen, wie rot/rosa man ein Brot mit Rote Beete bekommt. Ich habe schon vor einiger Zeit mit ein paar Versuchen angefangen, aber man muss einfach eingestehen, dass das Lila Möhrenbrot (mit Hefe oder Sauerteig) eine deutlich bessere Farbe hat. Was mich aber sehr überzeugt hat, war der Geschmack des Brotes. Die Rote Beete gibt dem ganzen eine tolle erdige Note und ein wenig Farbe bekommt man auch ins Brot.

Für das heutige Brot habe ich mir ein kanadisches Breadflour Mehl ausgesucht, welches sich für die Langzeit Gare und eine besonders hohen Flüssigkeitsaufnahme gut eignet. Wer kein Breadflour hat, kann auch ein italienisches Mantitoba Mehl nehmen. Solltet Ihr beides nicht bekommen, könnt Ihr auch auf ein 550er Weizenmehl zurückgreifen. Ich würde dann aber nicht mehr als 400gr Rote Bete im Teig verarbeiten.

Zutaten Sauerteig

  • 8gr Anstellgut
  • 48gr Breadflour
  • 48gr Wasser

Alle Zutaten gut vermischen und für 8-10 Stunden warm gehen lassen, bis sich der Teig ca. verdreifacht hat und leicht noch oben gewölbt ist.

Zutaten Hauptteig

  • 100gr Sauerteig
  • 450gr Breadflour Mehl
  • 500gr gekochte Rote Beete (400gr bei normalem Mehl)
  • 50gr Rote Beete Saft
  • 13gr Salz

Ich habe für das Brot fertig gekochte Rote Beete verwendet. Diese zunächst mit dazugehörigem Saft pürieren. Nun alle Zutaten bis auf das Salz in die Knetschüssel geben und zunächst mit dem normalen Knethaken alles vermischen. Wenn Ihr 500gr Rote Beete verwendet habt, wechselt Ihr nach 2 Minuten den Knethaken. Dann nehmt Ihr den Flachrühren bei der KitchenAid bzw. K-Haken bei der Kenwood und knetet weitere 4 Minuten. Dann das Salz dazugeben und für 6 Minuten bei mittlerer Stufe weiter kneten. Prüfen, ob der Teig ein Fenstertest erfolgreich ist.  Das heißt Ihr zieht eine kleine Ecke vom Teig so dünn, dass Ihr durchschauen könnt, ohne dass der Teig reißt. Ansonsten noch 2-3 Minuten bei mittlerer Stufe weiter kneten, bis der Fenstertest erfolgreich ist.

Ist der Teig fertig geknetet, gebt Ihr ihn in eine geölte Schüssel und last ihn für zwei Stunden warm anspringen. Das heißt der Teig ist noch nicht fertig gegangen, konnte sich aber schon etwas entwickeln und ist bereit für einen längeren Aufenthalt im Kühlschrank, wo die Stockgare beendet wird. In den 2 Stunden den Teig 3* dehnen und falten. Danach den Teig für 24 Stunden im Kühlschrank zur kalten Gare geben.

Nach 24 Stunden den Teig vorsichtig aus der Schüssel kippen und rund wirken. Für 2 Stunden im gut abgedeckten Gärkörbchen gehen lassen. Wichtig das Ihr zum Einmehlen des Teigling und des Gärkörbchen am besten Hartweizenmehl oder sonst auch Roggenmehl nehmt.  Der Teig nimmt normales Weizenmehl auf und die Chance ist groß, dass Euch das Brot am Gärkörbchen sonst kleben bleibt.

Nun lasst Ihr den Teig wieder 2 Stunden warm gehen und parkt ihn danach nochmal für 12 Stunden im Kühlschrank. Den Ofen mit Topf eine Stunde vor dem Backen auf 260° vorheizen.

Dann das Brot direkt aus dem Kühlschrank vorsichtig in den Topf geben (z.B. mit Backpapier) und bei 240° für 25 Minuten mit Deckel backen. Nun den Deckel abnehmen und für 15-20 Minuten bei 230° fertig backen, bis Euch die Kruste gefällt.

Rote Beete Brot aus dem Topf-ganz

Und natürlich gibt es auch heute 2 Zeitpläne für Euch. Ihr könnt die kalten Stockgaren etwas verkürzen, da die Rote Beete entsprechend viel Aroma mitbringt.

Zeitplan 1 – Original Zeitplan – Dauer 43 Stunden (+ Sauerteig)

  • Gegen 17:00 Uhr: Teig Kneten (ca. 20 Minuten)
  • 19 Uhr Teig in Kühlschrank stellen. Dreimal dehnen und falten. (ca. 15 Minuten)
  • 19:00 Uhr am nächsten Tag Teig aus dem Kühlschrank nehmen und Rundwirken (ca 10 Minuten)
  • 21:00 Uhr Brot in den Kühlschrank stellen.
  • 8:15 Uhr Ofen und Topf vorheizen
  • 9:00 Uhr Brot wie beschrieben backen (ca. 45 Min)
  • 12:00 Uhr Brot genießen (Ja ich weiß, gute 2 Stunden warten ist viel)

Zeitplan 2 – Ok, es muss etwas schneller gehen – Dauer 27 Stunden (+Sauerteig)

  • Gegen 16:00 Uhr: Teig Kneten (ca. 20 Minuten)
  • 18:30 Uhr Teig in Kühlschrank stellen. Dreimal dehnen und falten. (ca. 15 Minuten)
  • 7:00 Uhr am nächsten Tag Teig aus dem Kühlschrank nehmen und Rundwirken (ca. 10 Minuten)
  • 9:00 Uhr Brot in den Kühlschrank stellen.
  • 15:15 Uhr Ofen und Topf vorheizen
  • 16:00 Uhr Brot wie beschrieben backen (ca. 45 Min)
  • 19:00 Uhr Brot genießen (Ja ich weiß, 2 Stunden warten ist immer noch viel)

Pintererst -Rote Beete Brot aus dem Topf

2 Kommentare

  1. Sehr interessant und habe ich Koch nie gegessen. Geschmacklich kann ich es mir gerade auch nicht so recht vorstellen aber sieht sehr gut aus

  2. Pingback: Orientalische Stulle mit Rote Beete Hummus, Ziegenkäse und Walnüssen | volkermampft

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.