Hawaij - Rezept für die jemenitische Gewürzmischung

Hawaij – Rezept für die jemenitische Gewürzmischung

Wenn man sich mit der internationalen Küche beschäftigt, stolpert man immer Mal wieder über typische Gewürzmischungen der jeweiligen Länder. Hawaij ist die Mischung der Wahl, wenn es um die jemenitische Küche geht. Und die wird am Sonntag zur 50ten Folge Kitchen Impossible ein Thema sein.

Verwendet wird sie für das jemenitische Rindergulasch, welches Tim bei dem besten Freund von Haya Molcho kochen darf.

Das genaue Rezept muss man sich erarbeiten, denn es werden lediglich die Zutaten und nicht die Mengen verraten. Das macht diese Gewürzmischungen auch so spannend, denn eigentlich unterscheiden sie sich je nach Haushalt deutlich, und daher sind gekaufte Mischungen immer nur eine Möglichkeit, wie die Gewürzmischung unter dem Namen eingesetzt werden kann.

Hawaij selber habe ich noch nie bewusst wahrgenommen, aber sie ist super aromatisch und vielseitig einsetzbar.

Bei Kitchen Impossible sagt Tim, dass ist eine Art “Curry” und das stimmt ja auch. Auch indische Curies sind ähnlich aufgebaut, haben jedoch immer noch ein paar andere Elemente drin. Schaut euch z.b. Mal das Garam Masala an. Dort werdet Ihr vieles wieder finden.

Aber kommen wir zurück zum Hawaij. Im Netz gibt es verschiedene Varianten. Mal sind alle Gewürze in gleichem Verhältnis, mal überwiegt Kreuzkümmel und manchmal auch Koriander. Normaler Kümmel, wie bei Kitchen Impossible kommt eigentlich nie zum Einsatz, aber hier wollte ich mich ja an Kitchen Impossible halten.

Zutaten Hawaij

  • 2 EL Kreuzkümmel
  • 1 1/2 EL Koriander
  • 1 1/2 EL Pfefferkörner
  • 1 EL Kümmel (Alternativ 1 EL Kreuzkümmel extra)
  • 6 Nelken
  • 10 Kapseln grüner Kardamom
  • 2 EL Kurkuma

Wer mag, kann die Samen aus den Kardamom Kapsel einzeln verwenden, ich verwende sie meistens im Ganzen.
Beim Herstellen eigener Gewürzmischungen liebe ich ja das Anrösten der Gewürze. Die ganze Küche duftet und man möchte am liebsten sofort was essen.

So auch hier. Alle Gewürze bis auf das Kurkuma in einer Pfanne 2-3 Minuten kräftig anrösten. Dann in einen Mörser geben, und fein Mörsern. Ich siebe die Mischung mehrmals durch und Mörser das grobe dann mehrfach. So bekommt man auch die Mischung schön fein. Zum Ende ggf. die Reste von der Kardamom Kapsel rausfischen und alles mit dem Kurkuma vermischen.

Viel Spaß beim Kochen leckerer Gerichte, wie dem Abgoosht Yemen – Jemenitischer Rindfleisch Eintopf nach Kitchen Impossible.

Immer wenn ich meine Gewürzmischungen aufschreibe, fällt mir auf, dass ich noch viel zu wenig im Blog habe oder zu doll verstecke. Habt Ihr mein Harissa Rezept schon gesehen? Wenn nicht, probiert es mal aus.

Und solange schaut euch mal Ginger Chicken – Ingwer Curry mit Hähnchen nach Kitchen Impossible oder die Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz an.

Pintererst - Hawaij - Rezept für die jemenitische Gewürzmischung

One Comment

  1. Pingback: Berbere selbstgemacht – Rezept für die äthiopische Gewürzmischung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.