Siopao Pork - gedämpfte Teigtaschen mit Schweinefleisch

Siopao Pork – Philippinische gedämpfte Teigtaschen

Auf unserer Kulinarischen Weltreise hat es uns heute auf die Philippinen verschlagen.
Warum der lange Flug? Weil es in Deutschland kaum philippinische Restaurants gibt. Berlin hat drei zu bieten, München angeblich ein Bistro, Köln null und in Hamburg scheint Lynn Cusine anscheinend doch wieder auf zu machen. Nicht gerade viel.
Aber warum nur?? Erstens sind die Philippinen doch ein traumhaftes Urlaubsziel, zweitens ist die Küche unglaublich lecker. Aber gut, woher soll man das wissen, wenn man nicht schon da war? Wie gesagt, Restaurants gibt es nur wenige….

Durch eine philippinische Arbeitskollegin wurden wir zum Glück schon 100x bekocht und bei dem Wort Siopao läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ein leicht süßes gedämpftes Hefebrötchen mit einer würzigen Fleischfüllung krieg ich doch bestimmt hin. Sicher nicht wie das Original, aber probieren geht über studieren ;).

Auf Eure Einkaufsliste gehört:

Für den Teig

  • 500 gr Weizenmehl aus dem Asialaden
  • 250 ml Milch
  • 90 gr Zucker
  • 20 gr Hefe
  • 1 TL Salz

Für die Füllung

  • 400 gr Schweinenackensteaks
  • 200 gr Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 ml Austernsoße
  • 100 ml Teriyaki Soße
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Apfelessig
  • 3 EL Sherry
  • Pfeffer, Paprika zum abschmecken
  • Speisestärke zum abbinden

Da der Hefeteig ja ein wenig Zeit zum gehen braucht, fangt mit diesem an.
Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen und dann zum Mehl mit dem Zucker und Salz geben. Zum gehen 30 Minuten an einem warmen Ort stellen. Danach zu einem geschmeidigem Teig kneten und erneut gehen lassen.

Während der Teig sich entspannt, könnt ihr euch schon mal an die Füllung machen.
Zuerst das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Schneidet das Fett nicht weg, sonst wird die Füllung zu trocken. Dann Zwiebeln und Knoblauch klein würfeln und in einer Pfanne glasig andünsten. Danach das Fleisch dazugeben und gar braten. Nun nur noch die restlichen Zutaten dazu. Mit Speisestärke zu einer festen Soße abbinden und nun alles abkühlen lassen.

Mittlerweile müsste der Hefeteig mächtig gewachsen sein. Diesen nun in ca. 10 Stücke teilen. Jeweils eine Kugel formen, diese platt drücken und einen großen Esslöffel der Füllung darauf geben. Dann wird der Teig wieder zu einer Kugel verschlossen. Das offene Ende auf ein Stück Papier legen, damit der Siopao beim Dämpfen später nicht anklebt. Das macht ihr nun, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Siopao Pork - gedämpfte Teigtaschen mit Schweinefleisch

Siopao Pork - gedämpfte Teigtaschen mit Schweinefleisch

Eine optimales Verhältnis sind ca 90gr Teig zu 50gr Füllung.

Da wir keinen großen Dampfeinsatz, oder gar Dampfgarer haben, habe ich die Siopaos einfach auf einen Spritzschutz gelegt, der auf einer mit Wasser gefüllten Pfanne lag. Deckel drauf, 15 Minuten dämpfen, fertig. Das Ganze muss man ein paar Mal wiederholen, da die Siopao sich ja um einiges vergrößern.

Eine weitere Soße benötigt man meiner Meinung nicht. Wenn alles geklappt hat, ist die Füllung saftig genug.

Und was soll ich sagen, ganz so wie das Original schmecken sie nicht, aber das wäre beim ersten Versuch auch ein Ding. Trotzdem bin ich ein bisschen stolz, dass es so gut geklappt hat. Der Teig ist schön aufgegangen und schmeckt zusammen mit der Füllung einfach nur lecker.

Professioneller Steamer für SiopaoNatürlich musste ich das Ergebnis gleich unserer Bekannten zeigen. Von ihr habe ich mir natürlich alles Zutaten geben lassen. Und ihre Antwort kam direkt aus Manila.

 

Und da es ja so schwierig ist philippinisch Essen zu gehen, solltet Ihr einfach mal schauen welche tollen Rezepte noch auf der kulinarischen Weltreise entstanden sind.

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

5 Kommentare

  1. Pingback: Die kulinarische Weltreise im April – Wir reisen auf die Philippinen! | volkermampft

  2. Pingback: Brötchen: Pan de Sal - süße philippinische Brötchen - Brotwein

  3. Yummy! Sehen die gut aus! Bevor ich meine Frühlingsrollen Wraps für die philippische Reise gemacht habe, habe ich auch ein paar Siopao zubereitet (bei mir aber mit Hähnchenfüllung). Ein wirklich perfekter Snack und auch nicht viele außergewöhnliche Zutaten oder Gewürze, die sonst bei asiatischen Gerichten oft dabei sind.
    Liebe Grüße, Anastasia

  4. Köstlich. Die kenne ich auch noch von „unserer“ Frau Morales. Eigentlich wollte ich die auch noch machen, bin aber dann leider doch nicht mehr dazu gekommen.

    Liebe Grüße
    Britta

    • volker.graubaum

      Hallo Britta,

      solltest Du auf jedenfalls nochmal nachholen. Sehr lecker und wirklich erstaunlich einfach.

      Gruß Volker

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.