Türkische Açma Rezept - fluffige Brötchen mit viel Geschmack

Türkische Açma Rezept – fluffige Brötchen mit viel Geschmack

Heute gibt es Mal wieder leckeren Brötchen. Die türkischen Açma sind ein toller Snack für zwischendurch aber eigenen sich auch super als Frühstücksbrötchen.

Das Originalrezept stammt von Sonja von Cookie & Co. und dürfte der aufmerksame Leser schon früher entdeckt haben.
sie hat es für unsere Sammlung der 42 besten Brot & Brötchen Rezepte aus der ganzen Welt gebacken.
Seit dem stehen die türkischen Açma auf meiner Nachbackliste. Um so mehr habe ich mich sehr gefreut, als Zorra die Açma für die aktuelle Runde synchronbacken ausgewählt hat.

Wie immer habe ich allerdings etwas variiert und die Brötchen ausschließlich mit Sauerteig gebacken, was sehr gut geklappt hat. Ihr solltet aber darauf achten, dass er mild und trieb stark ist, damit die Brötchen keine Säure bekommen und schön fluffig werden. Ich habe meinen flüssigen Li.Co.Li verwendet, mit üblichen Lievito Madre müsst Ihr etwas mehr Flüssigkeit verwenden. Mehr habe ich auch nicht geändert, da die Rezepte von Sonja durchgängig empfehlenswert sind. Lediglich die Menge habe ich um 50% erhöht, da mir klar war, dass die Kinder die leckeren Brötchen lieben werden.

Zutaten Sauerteig

  • 20g Weizenanstellgut
  • 100g 550er-Weizenmehl
  • 100g Wasser (ca. 30°)

Alle Zutaten gut mischen und 5-7 Stunden bei 24° gehen lassen. Der Sauerteig sollte noch nicht am Höhepunkt sein, damit er schön mild ist.

Zutaten Hauptteig

  • Weizensauerteig
  • 640g 550er-Weizenmehl
  • 225g Joghurt
  • 120g Milch
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 20gr Honig
  • 60gr Sonnenblumenöl
  • 17gr Salz

Mit der Ankasrum habe ich mir angewöhnt alle flüssigen Zutaten direkt für eine kurze Quellphase zu vermischen, ansonsten könnt Ihr Euch an die Reihenfolge bei Sonja halten.

Also alle Zutaten bis auf das Salz vermischen und für 30 Minuten quellen lassen. Nun für 6 (Ankasrum 20) Minuten kneten. Das Salz dazu geben und weitere 6 (Anka 20) Minuten kneten.

Den Teig dann für 90 min warm gehen lassen und dann 14-24 Stunden im Kühlschrank parken. Danach aus dem Kühlschrank nehmen und für 1- 1 1/2 Stunden bei Zimmertemperatur akklimatisieren lassen, damit sich der Teig besser verarbeiten lässt. Je 90gr Teiglinge rund formen und für 15 Minuten mit einem Handtuch abgedeckt ruhen lassen. Jetzt einen langen Strang formen, in U-Form legen und zu einer Kordel eng aufrollen. Die Enden zusammen drücken und als Ringe gut abgedeckt für ca. 1 1/2 Stunden warm gehen lassen. In der Zeit den Ofen mit Backstahl oder Pizzastein für 30 Minuten auf 230° vorheizen.

Zutaten Eistreiche

  • 1 Eigelb
  • 30-40ml Milch
  • Salz, Pfeffer
  • Sesamkörner (Farbe nach Belieben)

Bevor die Sesamringe in Ofen kommen, bestreicht Ihr sie mit der Eistreiche. Dafür Eigelb, Milch und ne Prise Salz+Zucker gut vermischen und die Açma mit einem Pinsel einstreichen. Die Sesamkörner über die Açma geben und nach 2-3 Minuten in Ofen geben.
Die Açma für 15 Minuten mit Schwaden backen. Herausnehmen und in einem Geschirrhandtuch eingewickelt abkühlen lassen. Dadurch bleiben sie schön soft und besonders lecker.

Wir waren sehr begeistert von den Açma und es wird sie mit Sicherheit wieder geben. Erstmal folgt aber noch ein Simit Rezept. Warum die Sesamringe noch im Blog fehlen, weiß ich nicht. Lecker sind auf jedenfalls auch die Lavas – dünne türkische Fladenbrote als Beilage zum Grillen von An Ke und unsere No Knead Pide – kleine türkische Fladenbrote ohne kneten.

Neben pur passen die Açma auch super zu Gerichten mit viel Soße wie die Domates Soslu Köfte – Türkische Hackbällchen in Tomatensoße oder das Dana etli güveç – Türkisches Kalbsgulasch mit viel Gemüse.

Aber kommen wir wieder zum Synchronbacken. Schaut unbedingt bei den anderen Teilnehmern vorbei. Auch dort findet Ihr tolle Ergebnisse.

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Friederike von Fliederbaum
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Petra von genusswerke
Désirée von Momentgenuss
Thomas und Simone von zimtkringel
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Tamara von Cakes, Cookies and more
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Laura von Aus Lauras Küche
Bettina von homemade & baked
Shermin von Der magische Kessel
Nadja von little kitchen and more
Anna von Frau M aus M

Pinterest Türkische Açma Rezept - fluffige Brötchen mit viel Geschmack

14 Comments

  1. Pingback: glutenfreie Açma – Synchronbacken Nr 67 – Frau M aus M

  2. Pingback: Türkische Brötchen – Açma mit Übernachtgare – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  3. Pingback: Açma mit Mandeln - Aus Lauras Küche

  4. Pingback: Açma – der Versuch eines Synchronbackens im September | Was machst du eigentlich so?!

  5. Da hätte ich auch fast alles drauf verwettet, dass du nur Sauerteig verwendest 😉 Von Li.Co.Li. habe ich noch nie gehört. Aber es lohnt sich tatsächlich, die Menge zu erhöhen. Die waren bei uns auch ganz schnell weg.

  6. Pingback: Açma Rezept - Türkische Brötchen vegan backen - Momentgenuss

  7. Die sehen sehr gelungen aus! Dein Geschick mit Sauerteig bewundere ich ja eh schon lange.

  8. Deine Acma haben mich überzeugt, ich muss unbedingt wieder einen Sauerteig ansetzen. Meiner ist nämlich schon länger über den Jordan gegangen….

  9. Pingback: Açma und ein türkisches Frühstück - Bistro Global %

  10. Pingback: Açma und ein türkisches Frühstück - Bistro Global %

  11. Lieber Volker, deine Açmas sehen echt super aus. Was mich sehr erheitert hat, was ich jedoch gut nachvollziehen kann, ist, dass du 1 1/2 fache Teigmenge gebacken hast. Hätte ich früher auch so gemacht oder nun bei Enkelbesuch! Nun habe ich 2/3 der Teigmenge verbacken 😂. Viele Grüße, Regina

  12. Pingback: Türkische Acma - Genusswerke

  13. Deine Acma sind so schön geworden! Ich hätte auch gleich mehr machen sollen, die waren wirklich schnell weg 😀
    Viele Grüße, Bettina

  14. Oh wie spannend, mit Sauerteig! Das stelle ich mir auch richtig köstlich vor.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.