Tscheschiches Boemerwald Brot

Tschechisches Böhmerwald Brot

Unsere kulinarische Weltreise geht diesen Monat nach Tschechien. Da wollte ich mir es natürlich nicht nehmen lassen, auch etwas tschechisches zu backen. Da ich mich bei den „deftigen“ Gerichten für ein Gulasch entschieden habe, passt ein aromatisches Landbrot natürlich hervorragend zum dippen.

Tscheschiches Boemerwald Brot

Die Suche nach Rezepten war allerdings nicht ganz so leicht, mein tschechisch ist etwas eingerostet (Google Translate ist nicht sehr gut) und auf deutsch findet man recht wenig Rezepte. Wie in Deutschland ist Roggen hier noch stark verbreitet, auch wenn sich Weizenmehl immer mehr durchsetzt. Und während es vor dem Jahr 1989 wohl nur eine Handvoll unterschiedlicher Brote gab, hat sich mittlerweile eine Brotkultur in Tschechien entwickelt, die weniger stark von der Industrie geprägt ist, als in Deutschland. Viele Brotrezepte die ich gefunden habe, sind mit Kümmel und es gibt damit auch fertige Backmischungen für Landbrote. Mit dem letzten Rezept das ich aufgerufen habe, wurde ich dann aber doch noch fündig. Ein Böhmerwald Brot! Und während das in Deutschland ein reines Roggenbrot ist, wird es in Tschechien als Mischbrot gebacken. Eine interessante Tradition mit Brot wird in Lenora im Böhmerwald geführt. Dort wird Brot einmal im Monat in einem öffentlichen Ofen von vielen Menschen zusammen gebacken.

Sauerteig

  • 20gr Anstellgut
  • 190gr Wasser
  • 190gr (feines) Roggenvollkornmehl

Alle Zutaten mischen und für 16-18 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen.

Hauptteig

  • 400gr Sauerteig
  • 600gr 1050 Weizenmehl
  • 360ml Wasser
  • 16gr Salz
  • 2,5gr Kümmel
  • 4gr Hefe

Alle Zutaten, bis auf das Salz, in eine große Schüssel geben und 5 Minuten bei niedriger und 5 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit kneten.
Salz dazugeben und noch 2 weitere Minuten kneten. Wenn Ihr das Gefühl habt, dass der Teig zu fest ist, bis zu 30ml (kaltes) Schüttwasser schluckweise dazu geben.

Den Teig in eine geölte Form geben, und für ca. 3 1/2 Stunden warm gehen lassen. In der ersten Stunde 3 mal dehnen & falten. Im Anschluß den Teig rund wirken und in ein Gärkörbchen zum Ruhen geben.

Den Teig nun ca. 1 1/2 Stunde im Gärkörbchen gehen lassen. In der Zeit den Ofen mit Pizzastein auf 250°C vorheizen.

Glanz

  • 2gr Kartoffelstärke
  • 10ml Wasser (kalt)
  • 60ml kochendes Wasser

Brot aus dem Gärkörbchen auf den Pizzastein kippen und in der Mitte ein Kreuz machen. Je nach dem wie weit die Gare ist, kann das Brot so besser gehen. Dann direkt mit Schwaden (Dampf) in den heißen Ofen geben. Ca. 10 Minuten bei 250°C backen, Dampf ablassen und für weitere 30 Minuten bei 220°C weiter backen. Die letzten 5 Minuten den Ofen etwas aufmachen, so dass das Brot schön kross wird.

Tscheschiches Boemerwald Brot

2 Kommentare

  1. Pingback: Hühnerherzen und Pfifferlinge in Rahmsauce mit böhmischen Hefeknödeln – Chili und Ciabatta

  2. Pingback: 20 tolle tschechische Rezepte – die kulinarische Weltreise im März | volkermampft

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.