Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

22 tolle kanadische Rezepte – die kulinarische Weltreise stoppt in Kanada

Unsere Kanadareise geht zu Ende und unsere Reisegruppe hat wieder zahlreiche tolle Rezepte mitgebracht. Kanadische Restaurants konnte ich leider nicht testen, denn außer mittelmäßiger Poutine gibt es in Hamburg nichts mit Bezug zu Kanada. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass einige Cafés manch leckere Süßspeise anbieten, die wir Euch hier präsentieren.

Aber von vorne. Bei den heißen Tagen brauchen wir erstmal ein kühles Getränk, z.B. die Kanadische Ahornsiruplimonade von Gourmandise.

Toutons und traditionelles Weißbrot aus NeufundlandUnd dann starten wir mit dem Backen, denn das dauert ja bekanntlich am längsten. Zum Glück hat uns Petra von Chili und Ciabatta Toutons und traditionelles Weißbrot aus Neufundland mitgebracht, denn dort fällt gleich ein leckeres Frühstück beim Backen ab. Und bei Sylvia von Brotwein gibt es ein No Knead Bread als Topfbrot – Brot ohne kneten welches auch in der Wildnis von Kanada mit ein wenig Zeit zubereitet und gebacken werden kann. Eines der bekanntesten Backwaren, so wie ich das gelesen habe, sind aber die Montreal Bagels. Es wird fleißig gestritten, ob diese oder die New York Bagels besser sind. Uns haben die Montreal Bagels – mit Cranberry-Ahornsirup-Dip auf jeden Fall schon mal sehr gut gefallen.


Maple Fennel Bacon auf SalatJetzt wird´s fettig. Bei Küchenlatein gibt es (vegetarische) Poutine wie ich sie mir in den Hamburger Restaurants gewünscht hätte. Und bei Simone von zimtkringel einen Maple Fennel Bacon auf Salat. Ja natürlich ist der Salat eigentlich nur Deko, denn dieser knuspriger Bacon…. mmmmhhh :-). Sicher kann man diesen auch hervorragend zu unseren Mac’n Cheese – dem Klassiker aus Kanada essen. Wenn schon Sünde, dann doch bitte richtig!


Kanadische Erbsensuppe - Habitant Pea SoupNun geht es mit einigen Suppenrezepten weiter. Ok, vergessen wir mal kurz, dass draußen 40°C sind und stellen uns 15°C und Regen vor. Dann ist die Kanadische Erbsensuppe – Habitant Pea Soup von Ulrike natürlich genau das Richtige. Und vegetarisch könnte uns die Wildreis-Chowder von Susanne auf magentratzerl wärmen.


Saibling grillen wie die IndianerUnd auch für den Piroggen aus Manitoba von Ronald würde ich mir ein paar Grad weniger wünschen. Zum Glück hat er mit Saibling, gegrillt wie bei den Indianern ein perfektes Outdoor Gericht für diese Temperaturen dabei, wie Ihr auf Fränkische Tapas nachlesen könnt.


Schweinerippchen mit AhornsirupUnd wo wir schon bei BBQ sind. Die Knusprigen Schweinerippchen mit Hash Browns und Salat von Gourmandise lassen sich genauso wie die Knusprigen Schweinerippchen mit Ahornsirup aus Brittas Kochbuch super auf dem Smoker machen.


Geschmorter Ancho-Rehbraten mit Bacon und cremigem Kartoffelpüree mit FrühlingszwiebelnZum Abschluss unserer Hauptspeisen gibt es Geschmorten Ancho-Rehbraten mit Bacon und cremigem Kartoffelpüree mit Frühlingszwiebeln von Petra. Zum Glück, denn Wild spielt eine große Rolle auf den Tischen der Kanadier.


Puh, eigentlich müssten wir uns jetzt schon durch die Wohnung kugeln… zum Glück lassen sich alle Süßspeisen, die uns mitgebracht wurden, auch perfekt zum Kaffee essen, so dass wir erstmal eine kleine Essenspause machen können. Mit Platz im Bauch geht es dann auf die süße Seite unserer Reise. Diesen Monat können wir besonders gut sehen, wie vielfältig man Gerichte umsetzen kann, denn viele Nachspeisen gibt es gleich doppelt und trotzdem nicht gleich.

Blueberry-GruntSo haben sowohl Anastasia von Papilio Maackii, als auch Christian von SavoryLens das Kanadisches Dessert Blueberry Grunt gezaubert. Christian empfiehlt zu seinem Blueberry Grunt – Dessert aus Nova Scotia ein leckeres Vanilleeis.


Nanaimo Bars-kanadische SchokoschnittenWeniger kühl, aber nicht weniger lecker, sind die Nanaimo Bars von Michelle auf The Road Most Traveled. Die kanadische Schokoschnitten Nanaimo Bars gibt es auch von Britta von Backmaedchen1967 und ab Samstag von Conny No bake Himbeer Nanaimo Bars auf Mein wunderbares Chaos.


Butter Tart PinwheelsDer dritte Klassiker, den wir gleich doppelt haben, sind die Kanadischen Butter Tartes von Tanja auf LIEBE&KOCHEN und von Simone auf zimtkringel als Butter Tart Pinwheels


Moose Farts - easy peasy no bake Cookie-Kugeln aus KanadaUnd damit nicht genug. Zwei weitere süße Snacks habe ich noch für Euch. So hat uns Coffee2Stay: Beavertails wie in Ontario mitgebracht und wer mit Kindern ein wenig was zum schmunzeln haben möchte, dem empfehle ich die Moose Farts – easy peasy no bake Cookie-Kugeln aus Kanada von Tina auf Küchenmomente. Elchpupse… hihihihi….. Wer kann da schon nein sagen?!

Einladung

Ich freu mich riesig, denn unser Reiseziel im Juli ist genau das. Big, bigger, Kanada lautet unser Motto. Da ist mein erster Gedanke Ahornsirup, Poutine und Whisky. Aber der zweitgrößte Staat der Welt hält ganz sicher unendlich viele kulinarische Schätze für uns bereit. Pazifik, Atlantik, Flüsse und Seen so weit das Auge reicht, spricht für viel Fisch. Aber auch Wälder, Wiesen und Weiden durchziehen das Land. Hier kommt Hirsch, Elch und Bison ins Spiel. Und wer es eher einfach und deftig mag, orientiert sich an die Grenze der USA und macht sich an Mac n´Cheese . Und was essen traditionell die „First Nations“ – Kanadas indigene Völker? Ach, ich kann mich jetzt schon nicht entscheiden…. Da mach ich mich am Besten direkt an die Recherche, aber zur Beruhigung erstmal ein paar Pancakes mit Ahornsirup und Bacon…. Und worauf habt ihr Lust?

Wir sind gespannt wieviele tolle Rezepte diesen Monat zusammen kommen, nachdem Ihr ja letzten Monat mit 34 Rezepten aus Israel einen neuen Rekord geschafft habt.

16 Kommentare

  1. Pingback: Geschmorter Ancho-Rehbraten mit Bacon und cremigem Kartoffelpüree mit Frühlingszwiebeln – Chili und Ciabatta

  2. Pingback: Wildreis-Chowder – magentratzerl.de

  3. Pingback: Montreal Bagels – mit Cranberry-Ahornsirup-Dip | volkermampft

  4. Liebe Christina, lieber Volker,
    vielen Dank dafür, dass Ihr Kanada als Ziel für Eure Kulinarische Weltreise ausgewählt habt, brachte mich dies doch erst dazu, mit Ahornsirup marinierten Schweinerippchen auszuprobieren, die mir so gut schmeckten, dass es auf diese Art zubereitete Schweinerippchen wohl bald wieder bei uns geben wird. Die Hash Browns, die ich als Beilage machte, erwiesen sich ebenfalls als sehr wohlschmeckend, auch wenn ich erst irritierend fand, dass dabei die Kartoffeln erst angebraten und dann gekocht werden. Da auch der von mir spontan ausgedachte Salat mit Ahornsirup-Vinaigrette gut dazu passte, empfehle ich diese dreier Kombination gern uneingeschränkt weiter.
    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    Link: https://gourmandise.wordpress.com/2019/07/06/knusprige-schweinerippchen-mit-hash-browns-und-salat-beitrag-zum-halt-der-kulinarischen-weltreise-in-kanada/

    • volker.graubaum

      Hallo Gourmandise,

      danke für das leckere Rezept. Die Kombi hört sich wirklich sehr lecker an.

      Gruß Volker

  5. Liebe Christina, lieber Volker,
    dieses Mal reiche ich noch einen zweiten Beitrag ein, denn das heutige heiße Wetter verleitete mich dazu, das Rezept für die Ahornsiruplimonade auszuprobieren, welches ich im Rahmen meiner Recherchen, was man mit kanadischem Ahornsirup vielleicht sonst noch Interessantes zubereiten könnte. Und nun bin ich total begeistert und will darum dieses völlig unproblematisch und schnell herzustellende, dabei aber herrlich erfrischende und außergewöhnliche Getränk unbedingt weiterempfehlen.
    Ich habe die Fotos dazu gerade bei mir im Blog veröffentlicht (siehe: https://gourmandise.wordpress.com/2019/07/23/kanadische-ahornsiruplimonade/) Die Zutaten sowie eine knappe Anleitung veröffentliche ich gleich in den dortigen Kommentaren.
    Gruß
    Gourmandise

  6. Pingback: Mac'n Cheese – der Klassiker aus Kanada | volkermampft

  7. Pingback: Moose Farts – easy peasy no bake Cookie-Kugeln aus Kanada | Küchenmomente

  8. Pingback: Toutons und traditionelles Weißbrot aus Neufundland – Chili und Ciabatta

  9. Tolle Rezepte, nur schade, dass der Link zu den Beaver Tails nicht funktionert

  10. Pingback: No bake Himbeer Nanaimo Bars | Mein wunderbares Chaos

  11. Da sind ja wieder richtig viele tolle Rezepte zusammengekommen! Ich freue mich schon auf Peru! Lieben Gruß Sylvia

  12. Pingback: No Knead Bread als Topfbrot - Brot ohne kneten - Brotwein

  13. Pingback: Die kulinarische Weltreise – Übersicht der Themen | volkermampft

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.