Schokodonut mit ErdnussbutterTopping

Schoko-Donuts mit Erdnussbutter Topping

Die Amis haben ja wirklich für alles einen eigenen Feiertag. Ich bin immer wieder beeindruckt, wofür man alles einen eigenen Tag braucht. Den heutigen Tag kann ich jedoch sehr nachvollziehen. Denn gut gemachte Donuts sind wirklich toll. Und so ist heute, wie an jedem ersten Freitag im Juli, Doughnutday. Erstmal zur Begriffsklärung. Donut oder Doughnut? Nun eigentlich Doughnut aber anscheinend hat eine große Kette die Donuts verkauft durch Ihren Namen die übliche Schreibweise dieser leckeren Dinger nachhaltig verändert, und so werden inzwischen beide Schreibweisen im englischsprachigen Raum genutzt. Ich halte mich dann im folgenden an die einfache Schreibweise, den die Kette ist schuld daran, dass ich die Teile so liebe. Als es sie noch nicht in Hamburg gab, habe ich mir aus Berlin immer 12er Packs mitgebracht.

Nun aber endlich zu meinen Donuts. Die Donuts die ich für Euch sind ein wirklicher Traum. Den die Kombi Schokolade und Erdnussbutter schmeckt einfach immer großartig, und als Donuts gleich doppelt gut. Ihr braucht ein paar Arbeitsschritte für die Donuts, aber jeder einzelne ist es Wert. Wer es sich leicht machen möchte, kann die Kuvertüre gegen Kakao und etwas Zucker austauschen, ist aber nicht das Gleiche.

Ingredients

  • 500 gr Weizenmehl 550er
  • 300 gr Milch
  • 1 Vollei
  • 1 Eigelb
  • 100 gr Zucker
  • 200 gr Kuvertüre (Zartbitter)
  • 50 gr Butter
  • 10 gr Salz
  • 10 gr Hefe
  • 200 gr Erdnussbutter
  • 50 gr Honig
  • 150gr Frischkäse
  • 0,5-1 l Fett zum backen.

Zunächst die Schokolade mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen. Nun die Hefe in etwa 250 gr kalte Milch auflösen und Mehl, Zucker, Eier und Salz zusammen für 4 Minuten kneten. Die restliche Milch zu der Schokolade geben und alles gut verrühren. Die Schokoladecreme sollte nun um die 30° haben. Ist die Schokolade noch zu warm, kann sie die Hefe zerstören. Langsam die Schokolade zum Teig geben und für 5-6 Minuten weiter kneten.  Den Teig in eine mit Butter gefettete Schüssel mit Deckel geben und für 4-6 Stunden warm gehen lassen.
Der Teig ist relativ schwer und mit der Schokolade braucht er recht lange, bis sich was tut. Davon nicht beirren lassen. Wer noch mehr Zeit hat, kann auch die Hefemenge halbieren. Dann mindestens 8-10 Stunden einplanen.

Wenn sich der Teig ungefähr verdoppelt hat, für mindestens eine Stunde im Kühlschrank stellen, dann ist der Teig später besser verarbeitbar. Nach der Stunde könnt Ihr die Donuts formen.
Da ich keine Donut Form hatte, musste ich beim Gehen lassen, etwas improvisieren, aber das hat ganz gut geklappt. Die Gläser und das Blech habe ich gründlich eingefettet, so das ich sie nach dem Gehen wieder gut lösen konnte.  Pro Donut habe ich ungefähr 90gr Teig genommen.

Schokodonut mit ErdnussbutterTopping

Die Formen nun noch einmal für 75-90 Minuten warm gehen lassen. In der Zeit könnt Ihr das Topping machen. Dafür Erdnussbutter, Honig und Frischkäse vermischen und zur Seite stellen. Nun das Fett auf maximal 180° erhitzen und die Donuts für je 2 Minuten pro Seite frittieren. Auf ein Küchentuch kurz entfetten und direkt mit dem Topping bestreichen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und noch frisch genießen.

Schokodonut mit ErdnussbutterTopping

Wer es eilig hat. Die Stückgare kann auch verkürzt werden, dann platzen die Donuts aber vermutlich auf.

Gefallen Euch die Donuts? Zum Glück ist heute ja Doughnutday. Und daher kann ich Euch gleich noch ein paar andere tolle Kombis präsentieren. Den einige weitere Blogger haben auch noch Donuts für Euch:

1x umrühren bitte aka kochtopf Zitronigste Zitronencake-Donuts aus dem Ofen
evchenkocht Streusel-Doughnuts
Küchenmomente Pistazien-Donuts aus dem Backofen
Backmaedchen 1967 Schokoladen-Donuts aus dem Backofen

Wer gerne frittiertes mag, der sollte sich unbedingt auch unsere Knieküchle – Fränkische „Auszogne“ Krapfen anschauen.

Pinterest Schokodonut mit ErdnussbutterTopping

12 Kommentare

  1. Pingback: Zitronigste Zitronencake-Donuts aus dem Ofen – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  2. Ich hasse ja frittieren, wie gut dass du es gemacht hast, da kann ich mich gleich bedienen. Weil eigentlich mag ich ja Frittiertes und erst noch mit Erdnussbutter oben drauf, da kann doch niemand widerstehen!

    • volker.graubaum

      Wir machen das immer im Topf. Das geht eigentlich ganz gut.

      Schöne Grüße
      Volker

  3. Wow das sind ja mal ein paar Donuts ganz nach meinem Geschmack, allerdings geht es mir da wie Zorra, ich hasse ebenfalls frittieren. Ich komme dann einfach zu dir und mopse dir ein paar 😉
    Liebe Grüße
    Britta

    • volker.graubaum

      Hallo Britta,

      dann bringst Du einfach Zorra mal mit, und dann bekommt Ihr hier „richtige“ Donuts ;-).

      LG Volker

  4. Pingback: Pistazien-Donuts aus dem Backofen | Küchenmomente

  5. Hey Volker,
    also…ich hab jetzt nicht so ein Problem mit dem Frittieren, dazu esse ich Schmalzgebäck, Mutzenmandeln und Co. einfach viel zu gerne. Und bei mir hast du mit der Kombi Schoko-Erdnussbutter eh einen Volltreffer gelandet. Vielen Dank für das schöne Rezept.
    Liebe Grüße
    Tina

    • volker.graubaum

      Hallo Tina,

      geht mir auch so. Gerade Berliner liebe ich und auf dem Weihnachtsmarkt gibt es jedes Mal Mutzen, wenn wir da sind.

      LG Volker

  6. Hallo lieber Volker,
    hach, ich glaub, ich hab es schon auf Instagram geschrieben: Das ist GENAU mein Geschmack. Spätestens die Erdnussbutter… Ich bin direkt süchtig! Klasse Idee!
    Liebe Grüße,
    Eva

  7. Pingback: Streusel-Doughnuts - saftige Dougnuts mit Streuseln aus dem Topf

  8. Na toll du auch *gg* überall Donuts und ich keine da zum Naschen. Ja die Amis haben wirklich für alle seinen Tag, egal ob nützlich oder nicht. Den Donuttag habe ich verpennt, leider, aber auch dein Rezept animiert mich es nachmachen zu wollen. Sehr zum Leidwesen meiner Hüften hihi
    Schönes Wochenende

  9. Lieber Volker,
    die Donuts sehen ja nach Foodporn aus.
    Wer da nicht zuschlägt ist selber schuld.
    Liebe Grüße sendet Marie

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.