Brasilianischer Fischeintopf - Moqueca Baiana

Brasilianischer Fischeintopf – Moqueca Baiana

Dieser Fisch-Topf überzeugt mit spannenden Aromen und mischt die afrikanische mit der südamerikanischen Küche. Mit Palmöl, Kokosmilch und Koriander treffen hier drei spannende Zutaten auf den Fisch.

Aber von vorne; die kulinarische Weltreise stoppt gerade in Brasilien und sucht die beste Rezepte des Landes. Nachdem wir mit dem Rezept für Brasilianische Käsebällchen – Pao De Queijo gestartet und gehen nun zu den Hauptgerichten. Als eines der größten Länder der Welt kann Brasilien auch auf eine unglaubliche großes Küstenregion zugreifen und so ist es kein Wunder, dass Fisch eine zentrale Bedeutung in manchen Gegenden des Landes spielt.

Eins der bekanntesten Fisch-Gerichte ist das Moqueca Baiana, was ich Euch heute mitgebracht hat.

Von unserem Stopp in Kongo hatte ich noch Palmöl im Schrank. Es ist hier nicht ganz so in Mittelpunkt wie beim Moambe Fish – leckeres Fisch-Gericht aus dem Kongo mit Spinat, ich würde aber nicht darauf verzichten wollen. Dann nehmt Ihr einfach ein gutes Olivenöl.

Zutaten

  • 600g Lengfisch (oder einen anderen festen Fisch, der nicht zerfällt)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 600 rote Paprika
  • 20g Koriander
  • 2 EL Palmöl
  • 300g Kokosmilch
  • 300g passierte Tomaten
  • 400g Fisch-Fond
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • 1 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 1/2 TL Paprika mild
  • 1/2 TL Chili
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer


Den Fisch zunächst in mundgerechte Stücke schneiden, salzen und mit großzügig mit dem Saft einer Limette marinieren. Ihn dann 20-30 min ziehen lassen.

In der Zeit schnippelt Ihr die Zwiebel, die Paprika, den Knoblauch und den Koriander.

Wenn der Fisch durchgezogen ist, bratet ihr in kurz in der Hälfte des Palmöls an und parkt ihn dann, bis Ihr mit der Soße fertig seid. Dann erhitzt Ihr die zweite Hälfte des Öls und bratet zunächst die Zwiebeln an. Dann die Paprika, Knoblauch und Gewürze dazu geben und mit Kokosmilch und der Brühe aufgießen. Für ca. 10 Minuten köcheln lassen und dann den Fisch dazu geben. Noch 1-2 Minuten köcheln lassen.

Serviert habe dazu einen Koriander-Kokosreis der wirklich super passte.

Da ich immer weniger Fleisch esse, schaue ich gerne mal auf die Fischkarte in den verschiedenen Ländern. Wenn Ihr auch gerne Fisch esst, dann versucht doch auch den Hamburger Pannfisch mit Senfsauce und Bratkartoffeln, die Caldeirada à Fragateiro – Portugiesische Fischsuppe, den Arroz con pescado al ron – Kubanischer Reis mit Fisch und Rum oder auch den Fisch süß-sauer – “der” chinesische Klassiker mal anders.

Pinterest - Brasilianischer Fischeintopf - Moqueca Baiana

15 Comments

  1. Lieber Volker, auch ich habe vom Stopp der kulinarischen Weltreise im Kongo noch Palmöl im Schrank. So freute ich mich, dass auch bei meiner „Moqueca“ Palmöl gefragt war! Deine Variante, nur mit Fisch, gefällt mir ebenfalls sehr gut! Viele Grüße bis zum nächsten Stopp, Regina

  2. Pingback: Risole de Queijo – magentratzerl.de

  3. Pingback: Feijão mit Arroz | Scharfe Wachtelbohnen mit brasilianischem Reis – magentratzerl.de

  4. Da will ich mich gleich bei euch an den Tisch setzen und mitessen, lecker!

  5. Pingback: Marinierte Hähnchen-Oberschenkel mit Bananen-Farofa – Chili und Ciabatta

  6. Deine Moqueca gefällt mir richtig gut! Die sollte ich auch unbedingt mal wieder machen, zumal auch hier noch rotes Palmöl an Bord ist.

  7. Pingback: Quadradinhos de Maracuja – Maracuja-Quadrate – Chili und Ciabatta

  8. Pingback: Arrumadinho de linguiça – ein „ordentliches“ Gericht aus Brasiliens Nordosten – Chili und Ciabatta

  9. Ich habe kein Palmöl da – und nehme mir deswegen eine Portion von Deinem Eintopf, der sieht so verlockend aus.

  10. Wenn ich mir die Zutatenliste so durchlese, muss die Sauce echt der Hammer sein. Da hätte ich auch gerne probiert.

  11. Pingback: Moqueca - ein Fisch-Krabben-Eintopf aus Brasilien - Bistro Global

  12. Ich fand es ja auch spannend, wie nah Gerichte aus dem Kongo und aus Brasilien oft zusammenliegen – wobei diese Sauce hier schon ganz besonders spannend klingt.

  13. Hallo Volker,

    dein Fischeintopf sieht ober lecker aus. das ist was für mich und ich denke mal meine Frau wird sich auch dafür begeistern lassen wenn ich ihn demnächst mal ausprobieren werde. Vielen Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Michael

  14. Pingback: Feijoada – Brasiliens Lieblingseintopf - Salzig, Süß und Lecker

  15. Pingback: Die besten 21 Gerichte aus Brasilien – tolle Rezepte der brasilianischen Küche

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.