Rumtopf selber machen – ein einfaches und leckeres Rezept

Rumtopf selber machen – einfaches Rezept wie von Oma

(Update 2022) Heute gibt es mal wieder ein Getränk für Euch. Allerdings müsst Ihr Euch bis zum Trinken etwas gedulden, denn der Rumtopf braucht knapp 6 Monate bis er bereit ist. Über den Sommer wird er immer weiter mit Früchten und Rum aufgefüllt und steht dann klassisch bis zum ersten Advent, bevor er probiert wird.

Wir starten heute mit den Erdbeeren und wieder einmal ist Zorra “Schuld” daran, dass ich ein Rezept veröffentliche. Genauer gesagt Johanna von Dinkelliebe, die sich für das aktuelle Blog-Event das Thema Erdbeerliebe ausgesucht hat. Schon den selbstgemachten Erdbeerlimes – haltbar mit ordentlich Wumms habe ich letztes Jahr für ein Blog-Event von Zorra gemacht.

Heute gibt es also Rumtopf und der ist sehr einfach gemacht. Ihr braucht nur einen Rumtopf (ich habe diesen hier*) und wenige Zutaten und Ihr könnt starten.

Ich habe relativ lange gebraucht, bis ich angefangen habe, den Rumtopf zu lieben. Selber Schuld, den meine Schwiegermutter macht den schon seit Jahren und er schmeckt so gut. Nachdem ich nun letztes Jahr angefangen habe, ihn selber zu machen, wollte ich das Rezept mit Euch teilen. Wer Lust hat, kann in meine Facebook-Gruppe für den Rumtopf kommen. So könnt Ihr Euch mit anderen austauschen und werdet dran erinnert, wenn die weiteren Früchte so weit sind, in den Rumtopf zu kommen. Jetzt starten wir also endlich mit den Erdbeeren.

Rumtopf ansetzen

  • 500gr Erdbeeren
  • 500gr Zucker
  • 0,7l Jamaika Rum 54%

Wichtig bei der Auswahl der Erdbeeren, sie dürfen keine Druckstellen haben und solltet aromatisch sein. Am besten kauft/pflückt Ihr sie, nachdem 4-5 Tage die Sonne viel schien und es nicht geregnet hat.

Ihr befreit die Erdbeeren vom grün und gebt sie vorsichtig in den Topf. Dann den Zucker über die Erdbeeren geben und mit dem Rum aufgießen. Vorsichtig umrühren und Ihr seid fertig. Der Zucker muss sich noch nicht vollständig auflösen, das passiert automatisch.

Nun deckt Ihr den Rumtopf mit Frischhaltefolie ab und macht dann den Deckel darauf. Der Topf sollte nach Möglichkeit kühl stehen, hat aber bei uns auch in der Wohnung überlebt.

Der 54%tige Rum stellt sicher, dass der Rumtopf nicht kippt.

In den nächsten Monaten gebt Ihr die geraden reifen Früchte immer wieder dazu. Üblicherweise nimmt man nur Beeren, aber ich würde Euch auf jeden Fall auch noch Zwetschgen zum Abschluss empfehlen. Die sind mein persönliches Highlight im Rumtopf. Bei mir kommen in den nächsten Monaten noch, Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren und halt Zwetschgen dazu. Dafür gebt Ihr jeweils die gleiche halbe Menge Zucker wie Frucht in den Rumtopf und gießt ihn mit Rum immer so weit auf, dass alle Früchte gut abgedeckt sind. Lediglich die Johannisbeeren brauchen die gleiche Menge Zucker wie die Menge früchte. Dafür könnt Ihr in der Folge auch den 40% Rum nehmen. Wer ein wenig Experimentieren möchte, kann auch noch Stachelbeeren oder Weintrauben dazu geben. Diese bekommen allerdings eine sehr feste Schale.
Schaut einfach regelmäßig mal rein, wie es hier weiter geht.

Rumtopf - so geht es weiter

  • 200gr Himbeeren + 100 gr Zucker + 100 ml Rum
  • 200gr Blaubeeren + 100 gr Zucker + 100 ml Rum
  • 250gr Süßkirschen (mit Steinen) + 125 gr Zucker + 125 ml Rum
  • 250gr Sauerkirschen (mit Steinen) + 125 gr Zucker + 125 ml Rum
  • 200gr rote Johannisbeeren + 125 gr Zucker + 125 ml Rum
  • 200gr schwarze Johannisbeeren + 100 gr Zucker + 100 ml Rum
  • 500gr Zwetschgen (mit Steinen) + 250 gr Zucker + 250 ml Rum

Und so ging es bei mir weiter. Bis auf die Zwetschgen gebt Ihr die Früchte im Ganzen in den Rumtopf. Dafür die Früchte mit dem Zucker mischen, in den Rumtopf geben und mit dem zusätzlichen Rum auffüllen. Wann Ihr das im Laufe der Zeit macht, ist Euch überlassen.

Eine Woche nach jedem auffüllen müsst Ihr einmal prüfen, dass die Früchte komplett im Rum schwimmen, da der Rumtopf sonst gären kann.

Solange die Erdbeersaison läuft, nutzt diese für leckere Kuchen und andere Dinge. Wie wäre es z.B. mit meinem absoluten Lieblingskochen, der Erdbeer Holunderblütencreme Torte oder der Panna Cotta mit Erdbeer-Rhabarber Grütze.

Ich werde währenddessen mal über weitere Getränkeideen nachdenken. Außer dem Erdbeerlimes und Omas Eierlikör – ein tolles selbstgemachtes Ostergeschenk ist die Auswahl im Blog noch sehr gering. Was sind Eure selbstgemachten Highlights? Was trinkt Ihr gerne? Hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar.

* Amazon Werbelink, Ihr bezahlt das gleiche, ich kriege ein paar Cent Provision.

Pinterest - Rumtopf selber machen – ein einfaches und leckeres Rezept

3 Comments

  1. Lieber Volker,
    das klingt ja herrlich! Ich glaube ich habe noch nie so einen Rumtopf probiert, klingt aber wirklich interessant. Auch, dass du sogar extra eine Facebook Gruppe dafür hast und man sich dir anschließen kann. Echt super!
    Schön, dass du beim Event dabei bist.
    Liebe Grüße
    Johanna

  2. Pingback: Blog-Event CLXXV – Erdbeerliebe – 31 köstliche Erdbeer-Rezepte! – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  3. Pingback: Cremiges Erdbeersorbet – selbstgemacht, vegan und besonders fruchtig!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.