Kekse und Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei

Kekse und Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei – Vanillekipferl, Pfeffernüsse und mehr

Allen Lesern erstmal einen schönen ersten Advent. Den genau um den geht es heute. Bei der Blogger Aktion „Leckeres für jeden Tag“ steht heute der Advent im Mittelpunkt. Nun ist der Advent für mich etwas, was stark durch die Familie beeinflußt wird. Viele Familien haben eine eigene Adventstradtion, andere finden die Weihnachtszeit eher doof. Soweit würde ich nun nicht gehen, aber ein kleiner Adventsmuffel bin ich eigentlich schon. Das kann man von Tina und Ihrer Familie überhaupt nicht sagen. Hier ist vieles sehr traditionell und so wird jedes Jahr zum ersten Advent fleißig gebacken.

Und es wird Rumtopf getrunken. Ein Getränk, welches ich aus welchen Gründen auch immer, über Jahre abgelehnt habe. Vermutlich habe ich es für zu süß gehalten. Doch seit ich letztes Jahr mit dem Rumtopf angefangen habe, gefällt mir die Tradition schon deutlich besser. Der Rumtobf wird Ende Mai/Anfang Juni mit den ersten leckeren Erdbeeren aufgesetzt und dann durchgängig mit weiteren Früchten verfeinert. Am ersten Adventswochenende wird er dann probiert. Er ist einfach lecker und so habe ich mich entschieden, dieses Jahr einmal mit zu backen und auch eigene Kekse beizusteuern..

Denn die eher trockenen braunen Pfeffernüsse sind eher nicht so mein Ding und ich mag auch als einziger in der Familie keine Vanillekipferl. Also habe ich mich für Schweinsohren entschieden, welche ich sehr gerne esse. Die gab es nach einem Rezept vom Plötzblog. Den Blätterteig habe ich neulich schon für die Apfel-Kürbis-Blätterteigstangen und der Tarte Tatin gemacht.

Dazu gibt es noch Karamell-Nuss Cookies mit gesalzenen Erdnüssen und die Walnuss-Stangen mit Cranberries aus der Essen & Trinken die ich auch gerne esse.

Kekse und Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei

Aber von vorne. Für den Schweinsohren und die Walnuss-Stangen wechselt Ihr einfach zum Originalrezept. Die weiteren Rezepte

Vanillekipferl

Die Vanillekipferl wurden schon von Tinas Großmutter nach dem Rezept gemacht und die Kinder lieben sie.

Zutaten Vanillekipferl

  • 280 gr Mehl
  • 70 gr Zucker
  • 110 gr gemahlene Mandeln
  • 210 gr Butter
  • 120 gr Puderzucker
  • 3 Vanillezucker (den guten, aromatischen)

Alle Zutaten gut vermischen und zu Sicheln vermischen. Für 15-17 Min. bei 170° mit Umluft backen. Puderzucker und Vanillezucker mischen und die warmen Vanillekipferl drin wenden.

Braune Pfeffernüsse

Das vermutlich speziellste Rezept in der Sammlung. Beim schreiben ist mir aufgefallen, dass ich selber noch nie mit Pottasche gebacken habe. Ehrlicher Weise macht mir der Wikipedia Artikel auch ein wenig Angst.

Naja, wer klassische trockene Kekse mag, wird die Pfeffernüsse lieben und ganz besonders die Kinder naschen seit gestern mittag ein Keks nach dem anderen. Das Rezept ist auch schon aus der Generation von Tinas Großmutter, aber vermutlich sogar noch älter.

Zutaten Braune Pfeffernüsse

  • 750 gr Mehl
  • 1 Ei
  • 250 gr Butter (früher Margarine)
  • 250 gr Schweinschmalz
  • 250 gr Zucker
  • 250 gr Zuckerrübensirup
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 1/2 TL Pottasche

Die Pottasche in der Zitrone auflösen. Dann alle Zutaten außer dem Mehl gut vermischen und langsam das Mehl einrühren. Den Teig kalt stellen und 2-3 Stunden später oder am nächsten Tag zu Keksen verarbeiten. Dafür den Teig sehr dünn ausrollen und beliebig ausstechen. Wir haben dieses Jahr das erste mal eine Dekoteigrolle verwendet. Das funktioniert super und sieht richtig gut aus.

Kekse und Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei

Den Ofen auf 170° vorheizen und ca. 8-10 Min. auf Sicht backen. Aufpassen das die Pfeffernüsse nicht zu dunkel werden.

Karamell-Nuss Cookies mit gesalzenen Erdnüssen

Als drittes Rezept, haben wir die leckeren Karamell-Nuss Cookies mit gesalzenen Erdnüssen für Euch. Das Rezept ist von Jamie Oliver und schon mindestens 13 Jahre alt. Leider konnte ich es Online nicht finden, aber Tina hat es im November 2006 per FAX!!! von einer Freundin in die Firma geschickt bekommen. Wer auf die Kombi Karamell, Salz und Erdnüsse steht, sollte übrigens unbedingt unseren Schokoladenkuchen mit Salzkaramel-Erdnussbutter Topping testen. Der ist zwar etwas aufwändiger, aber mein persönlicher Lieblingskuchen im Blog.

Zutaten Karamell-Nuss Cookies mit gesalzenen Erdnüssen

  • 2 Schokoriegel mit Karamell (z.B. Mars)
  • 125 gr gesalzene Erdnusskerne
  • 200 gr weiche Butter
  • 200 gr brauner Zucker
  • 1 EI
  • 250 gr Mehl
  • 1 TL Backpulver

Zunächst schneidet Ihr die Schokoriegel in kleine Stücke. Dann sagt das Originalrezept, dass man etwas Salz von den Nüssen abreiben sollte. Das ist Quatsch mit mehr Salz werden die Kekse noch besser.

Nun mischt Ihr die Butter, Ei und die Zucker zu einer cremigen Masse und gebt langsam das mit Backpulver gemischte Mehl dazu.

Nun ca 1 1/2 EL große Häufchen auf ein Backpapier geben. Da der Teig zerläuft, zwischen den einzelnen Keksen ordentlich Platz lassen. Die Kekse im vorgeheizten Ofen bei 150° (Umluft) für ca 12-15 Minuten backen und auskühlen lassen.

Kekse und Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei

Nach diesem tollen Backtag haben wir eigentlich für die nächsten 17 Monate Kekse im Schrank, aber wenn man ein paar Kinder einlädt und die Kekse versehentlich im Kinderzimmer stehen hat, sollten sie über Weihnachten vermutlich aufgegessen werden.

Kekse und Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei

Und wem diese Rezeptideen nicht reichen, der muss unbedingt bei den anderen Teilnehmern von „Leckeres für jeden Tag“ vorbeischauen. 9 weitere tolle Rezeptideen für den Advent warten auf Euch. Und vergesst nicht Euch ein Gläschen Rumtopf beim lesen und nach backen zu gönnen :-).

Foodblogparty Leckeres fuer jeden Tag

Britta von Backmaedchen 1967 mit Baumkuchenspitzen mit Marzipan
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Haselnuss-Schoko-Cookies
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Gebrannte Mandeln Eis im Zimtwaffel-Sandwich
Izabella von Haus und Beet mit Plätzchen backen mit Kindern – Plätzchen Rezept
Jessi von Jessis Schlemmerkitchen mit Mandelhörnchen
Marie von Fausba mit Haselnuss-Doppeldecker mit GeNuss
Marie-Louise von Küchenliebelei Winterscones
Silke von Blackforestkitchen mit Schwarzwälder Kirschgipfel
Tina von Küchenmomente mit Marzipan-Gugelhupf mit Kirschen

Pinterest Kekse und Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei

8 Kommentare

  1. Lieber Volker,
    ich mag Adventstraditionen sehr – und finde, man kann sich doch auch gerne eigene schaffen. Ich überlege zum Beispiel gerade, ob ich das mit dem Rumtopf nächstes Jahr mal in Angriff nehme. Dann hätten wir hier in der Adventszeit ein neues Ritual. 😉 Vor allem Deine Cookies mit den gesalzenen Erdnüssen machen mir gerade Bock aufs Backen – ich fürchte, ich hab schon eine Überdosis Zucker.
    Herzlichst, Conny

  2. Lieber Volker,
    da hast du ja eine ganze Bandbreite voller Plätzchen gebacken.
    Vielen Dank für deine vielen Rezepte.
    Dein Rezept für Vanillekipferl werde ich einmal ausprobieren.
    Meine letzten sind leider nicht so toll geworden.
    Liebe Grüße sendet Marie

  3. Lieber Volker,

    ja, Rumtopf gab es hier ein paar Jahre in Folge, allerdings hatten wir jedes Jahr wieder Probleme, die angesetzten Unmengen zu verwenden und haben jetzt schon wieder seit ein paar Jahren keinen gemacht. Und auch Plätzchen habe ich ehrlich gesagt in diesem Jahr noch gar keine gebacken. Wird dringend Zeit! Danke für den tollen Beitrag und liebe Adventsgrüße!

  4. Lieber Volker, was für eine tolle Plätzchenauswahl. Und Rumtopf als Adventstradition finde ich auch klasse. Diese Tradition könnte ich echt bei uns auch einführen. Es muss ja nicht immer der klassische Glühwein sein. Liebe Grüße und einen schönen Adventssonntag Silke

  5. Eine schöne Auswahl an Rezepten hast du da zusammen gestellt!
    Liebe Grüße
    Caroline

  6. Hallo Volker,
    eine tolle Auswahl an Plätzchen hast du da gezaubert. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.
    Herzliche Grüße und noch eine schöne Adventszeit für dich und deine Familie
    Tina

  7. Pingback: Plätzchen backen mit Kindern – Plätzchen Rezept - Haus und Beet

  8. Pingback: Gebrannte Mandeln Eis im Zimtwaffel-Sandwich | Mein wunderbares Chaos

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.