BBQ Burger

Top Ten – Burger in Hamburg

Und die nächste Liste! Diesmal geht es um Burger in Hamburg und auch hier bin ich auf Eure Meinung gespannt. Wo gibt es den besten Burger der Stadt? Ich weiß, dass die Meinungen durchaus geteilt sind. Denn worauf kommt es bei einem Burger an, und was ist ein Burger überhaupt? Irgendwas zwischen 2 Brötchenhälften? Egal, hauptsache Hack?

Ich bin auf Eure Ideen gespannt, hier aber erstmal meine.

1) Black-Angus-Burger in der Trude, Barmbek
Vermutlich einer der unbekanntesten Burger der Liste und nebenbei auch der teuerste. Warum? Kein Hack, sondern nur grob geschnittenes bestes Steak. Das rechtfertigt für mich nicht nur den Preis, sondern macht ihn zum besten Burger der Stadt. Großartig!

Die Trude schreibt selber:
„Unser Burger ist ein DELUXEBURGER. Wir nehmen ein 200 g-Steak vom Black Angus Rind und filetieren es frisch zu einem Tatar. Dies wird dann zu Ihrer gewünschten Garstufe gegrillt.

Preis: 17,80 € inkl. Pommes, Käse und BBQ Soße, 13,90 € in der Standardausführung ohne Pommes
Schulnote 1+, ganz klar außer Konkurrenz, leider aber auch beim Preis
Fleischmenge: 200 gr

2) The Fat Stingy Gonzales im The Bird
Während die Steaks keinesfalls so sonderlich exklusiv sind, wie es das Restaurant gerne hätte, sind es die Burger aber auf jeden fall. 250 gr tolles Fleisch, welches auch noch Medium/Medium Rare Spaß macht, ergänzt durch leckeren Käse und eine tolle Guacamole. Genau mein Ding. Auch die anderen Sorten sind gut, aber es kommt immer nur ein Burger pro Restaurant in die Liste.

Preis 12 € inkl. Pommes
Schulnote 1-, viel Besser geht mit Hack kaum noch
Fleischmenge: 250 gr

3) Hickory BBQ Bacon Cheeseburger, Hardrock Cafe
Fast vergessen, aber dank Twitter nochmal daran erinnert worden. In Hamburg war ich noch nicht im Hardrock Cafe, aber bis jetzt waren in allen Städten die Burger gleichbleibend guter Qualität, so dass ich dieses einfach mal auf gut Glück mit aufnehme. Ein wirklich guter Burger, der auf Wunsch auch Medium gebraten wird. Sehr groß und lecker, aber nicht so spektakulär, wobei die sonstige Auswahl nicht schlecht ist. Die Pommes als Beilage sind sehr gut.

Preis 14,50 € inkl. Pommes
Schulnote 2+ jedoch noch mit einigem Abstand zum Bird
Fleischmenge: 280 gr

Ab hier bleibt es solide, aber nicht mehr so herausragend.

4) Hatari Burger, Hatari Pfälzer Stube
Seit Jahren bekomme ich das Hatari immer wieder als Burgerladen empfohlen und das obwohl es eigentlich Spezialitäten aus der Pfalz serviert.
Jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen, den Burger auszuprobieren und bin sehr zufrieden. Lecker und viele kreative Variationen. Da es meinen Aktionsburger nur zeitlich begrenzt gibt, habe ich den Standard Burger auf die Liste gesetzt.

Insgesamt könnte für mich mehr Soße auf den Burger, aber Ketchup und BBQ Soße stehen auf dem Tisch, um selber zu ergänzen.

Der Preis ist für das, was man bekommt schon sehr gut.

Preis: 8 € (groß) oder 5,50 € in kleiner inkl. Pommes
Schulnote 2
Fleischmenge: ca 150 gr (kann das jemand bestätigen)

5) Cheese Block Burger Menu, Jim Block
Fastfood Burger vom Block House. Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und inzwischen mit einigen Läden in Hamburg vertreten.
Solide, ordentliche Patties und gute Beilagen. Kein Vergleich mit den ersten Burgerläden aber auch keiner mit den anderen Fast Food Läden in Hamburg. Einzig wirkliches Manko, die BBQ Soße war immer eine Steak-Soße, keine Ahnung ob sich das mittlerweile geändert hat, laut Karte gibt es den Smokey BBQ Burger, den ich aber noch nicht hatte.

Preis: 7,90 € mit 180 gr Fleisch als Menu
Schulnote 2
Fleischmenge: 180 gr

6) HICKORY BBQ BURGER, Old McDonald
Selbstherrlich nennt sich das Old McDonalds bester Burger Laden in Hamburg und hat auf Wunsch auch Bio-Fleisch in den Patties. Ich finde, dass er sich da leider etwas weit aus dem Fenster lehnt, aber auf jedenfall bekommt man ordentliche Burger. Nicht getestet habe ich den Steak Burger aus Hüftsteak, welcher auch sehr ordentlich sein soll.

Preis: 11,90 inkl. Kartoffelecken
Schulnote 2
Fleischmenge: 200 gr

7) Loop Cheesburger (richtiger Name folgt), Loop
Ordentlicher solider Burger, gute Pommes. Überhaupt kann der Laden Hauptgerichte relativ gut, aber auf keinen Fall irgendeinen Nachtisch dort bestellen. Die schwanken zwischen schlecht und ungenießbar.

Preis / Burgertag am Montag 9,90 € / 6,90 inkl Pommes und ColeSlaw
Schulnote 2-
Fleischmenge: ca 200 gr

8) James Garner, Hollywood Canteen
Erster Lieferservice in der Liste mit ordentlichen Ladenlokalen. Burger sind solide und lecker, wenn auch nicht sehr groß in der Standard Version.
Dafür allerdings auch sehr günstig. Hauptproblem ist, sich durch die Namensgebung zu kämpfen. Dafür sind die Shakes vor Ort großartig und die Twister als Beilage stechen hervor und sind auch geliefert noch gut essbar. Wer Sonderwünsche möchte, muss anrufen, da die meisten Burger online nicht gut konfigurierbar sind. Dafür geht beim Liefern auch gerne mal was schief.

Preis 5,09 € (XL Menue 187,5 g Beef inkl. Cheese & Twister 8,99 €)
Schulnote 2-
Fleischmenge: 125 gr

9) Chrispy Chicken mit Käse von Burger-King
Juhuu, nun zweifelt jeder an meiner Zurechnungsfähigkeit, aber dieser Burger ist einfach gut, auch wenn er von einer Fast Food Kette kommt. Ethisch vielleicht bedenklich, aber geschmacklich Top. Und solange ich noch nicht genug andere Läden für die TopTen Liste habe, bleibt er drin. Auf keinen Fall einfach auf die anderen Burger übertragen, die sind weitestgehend Mist, wobei ich McDonalds bei Burgern noch schlechter finde. Einige Aktionen funktionieren hier aber durchaus.

Preis 4,19 € oder 6,19 € als Menu (so meine Erinnerung)
Schulnote 3+, ok es bleibt ein fertig Burger, nun auch keine Wunder erwarten
Fleischmenge: ca 125 gr

10) Sparmenü 2 mit Doppel Chili Max-Burger Cheese von Max-Burger
Ordentliche Patties und eigentlich der einzige Burger-Lieferservice der sogar essbare Pommes liefert. Gibt auch noch kleinere Burger die völlig reichen, aber irgendwie wird es doch immer wieder dieser Burger. Erstaunlicherweise einer der wenigen Lieferservices, die es schaffen, auch bei großen Bestellungen alles richtig zu liefern.

Preis 9.99 € als Menu mit einem Liter Cola
Schulnote 3+
Fleischmenge: 250 gr

Auf meiner aktuellen Testliste stehen noch die folgenden Läden.
El Chanti Deli
– Peacetanbul
Bucks
Kleine Pause

Habt Ihr Ideen, welche Burger man noch testen sollte?
Ich werde mich auf jedenfall nochmal durch die Burgerburg blättern, die ich gerade erst entdeckt habe.

31 Kommentare

  1. Hiermit möchte ich deinen Platz 1, den Black Angus Burger bei Trude in Barmbek, bestätigen. Ich habe ihn ohne extra Soße genossen, aber mit extra Bacon. Das Fleisch ist wirklich fabelhaft, viel gröber als ein klassischer Burger Patty, aber dafür umso saftiger und geschmackvoller! Danke für den Tipp!

  2. Wurde das Bucks (www.bucks-restaurant.de) auch in die Datenbasis für Vergleich aufgenommen?

    • volker.graubaum

      Hallo Semir,

      wurde nicht berücksichtigt, steht aber auf der kurzfristig ausprobieren Liste 🙂

      Gruß Volker

  3. Ich bin nächste Woche in Hamburg und als absoluter Burger Liebhaber freue ich mich sehr über diese Liste.
    Die Trude in Barmbek klingt sehr lecker, hoffe ich schaffe es dort hin :-).

  4. Ich liebe Burger!

    Neulich habe ich einen Burger entdeckt, der mich wirklich überrascht hat. Im Coffee-Shop im Marco-Polo-Tower in der HafenCity gibt es einen wirklich herrlich abgeschmeckten Burger mit gut gebratenem Fleisch, einer großartig fruchtigen Sauce und gutem Brötchen. Empfehlenswert finde ich noch den Salat als Beilage mit leckerem Dressing.

    Da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

    Auch sehr gut (auch wenn man nun an meinem Geschmack zweifeln muss) ist der Hesburger wie ich finde! Ekelhaft fettig, die Sauce quillt raus, matschig… großartig wenn man schon etwas getrunken hat! 🙂

  5. Volker Hensel

    Hallo und guten Abend!
    Probiere doch mal unsere Burger.
    Hensel..was sonst
    Mühlenkamp 12
    Wir haben im August 2013 angefangen und bieten eine Anzahl von tollen Burgen an.

    • Unbedingt probieren!
      Meiner Meinung nach der leckerste Burger in Hamburg! Zum Glück arbeite ich um die Ecke und kann da Mittags immer hin.
      Der Laden riecht leider sher stark nach „Braten und Frittieren“ (eventuell schwache Abzugssysteme), aber Burger und Fritten sind über JEDEN Zweifel erhaben.
      Und der Preis ist ein Knaller!

    • Sebastian

      Kann ich bestätigen. Wir haben den Laden letztes Jahr ausprobiert und die Burger sind sehr lecker. Kommt fast an Trude ran. Bei Jim Block kann man noch den Blue Cheese probieren!

  6. Im empfehle noch Burger Lounge – finde das neben den guten (einfachen) Burger einfach sehr passende Umgebung….

  7. Ich habe hier noch einen Geheimtipp für alle Burgerfans:
    Der Imbiss „SMAK“ an der Ecke Süderstraße – Ausschläger Weg. Dort wird das Patti auch frisch gemacht und hat eine tolle Gewürz/Kräutermischung, das Brot ist gegrillt und dennoch weich, auch die Soße ist Selbstgemacht und schmeckt ganz anders als die 0815-Ketchup-Senf-Mayo-Mische. Dieser kleine unscheinbare Imbiss hat ne echt überraschend gute Köchin 😉

  8. Hensel burger auf dem mühlenkamp ist fuer mich der beste burger in Hamburg.

  9. Nachgefragt

    Ich war selber noch nicht da, aber ich habe mir sagen lassen, dass sich ein Besuch in der Brooklyn Burger Bar lohnen soll.

  10. Moin, haben gestern im TRUDE den Black-Angus-Burger einmal im Mens-Cut und einmal im Ladys-Cut gegessen. Vorweg: Leider nix besonderes, außer das Fleisch, wirklich gegartes Tartar! Aber nicht gewürzt und auch sonst lasch. Man hat kein Geschmacksbild, man schmeckt alles fad heraus. Also waren wir heute wieder bei Jimmys- Lecker! Tipp, BBQ mit Bacon.

  11. in restaurant „die boutique“ in winterhude (poelchaukamp 22) kann man auch selbs gemachte burger essen – schau bitte rein.

    gruss linda

  12. Ich finde es sehr schade, dass die „angesagten“ Burger Läden neuerdings nur noch hohe Burger der amerikanischen Neuzeit verehren und anbieten. Eine Unsitte, wie auch die Entstehung der super fettigen und übergrossen XXL Burger, bis hin zum Steak als Fleischeinlage. Früher waren die Burger der 50/60 Rock’n Roll Welle ganz anders, viel dünnere Fleischscheiben, die Burger konnte man immer mit der Hand essen, also eher breit, statt hoch. Der Burger wurde auf einer heissen Platte gebraten und die Wendekeller a la Sponge Bob machte noch richtig Sinn. Tja, die Zeiten ändern sich, und man will oft verkrampft etwas Hippes kreieren. Neu in der Schanze das Burgerlab. Der Klassik-Burger dort (mein Test, egal wo ich Burger esse) war enttäuschend. Das Brot geschmacklos, die Burgerscheibe eher eine hohe Biofrikadella, über alles zu teuer und leider eher strange im Geschmack. Den Fried Chicken kann ich dort sehr empfehlen. Die Süsskartoffel-Fritten locken, waren geschmacklich gut, aber selten so weiche und labbrige Fritten gegessen. Scha-de.

  13. Kommentator

    Ich war auch im The Bird und habe den Cheeseburger mit Pommes gegessen. Ich muss sagen, dass ich leider die positive Bewertung nicht verstehen kann, Das einzige was “OK” ist, wäre das Fleisch. Aber die furchtbaren Toasties als Buns gehen überhaupt nicht. Die Zwiebeln waren fast geschmackslos und die Tomate viel zu dick geschnitten. Das schlechteste waren allerdings die Pommes, die so fettig waren und der Geschmack aus nicht gewechseltem Fett aus der Friteusse gab mir den Rest. Mein Fazit: mein bisher schlechtestes Burger Menu

  14. Moin, ich kann definitiv die Brooklyn Burger Bar empfehlen!!! Und nehmt bloß die Fries aus der Sweetpotato

  15. dr. sommer

    relativ neu und relativ gut: otto’s burger, in st. georg.
    gute burger, gute pommes, gutes bier – geht aber nur bei gutem wetter. drinnen essen macht da keinen spass!

  16. Interessante Liste. Ich liebe gute Burger und habe auch schon viele durchprobiert. Was in der Liste noch gar nicht auftaucht, sind die Hamburger Food-Trucks. Big Balmy finde ich sensationell, auch wenn man manchmal etwas länger warten muss. F-Burger steht noch auch meiner To-Do-Liste. Beides bei FB zu finden oder auf der eigenen Homepage.
    Gute Burger habe ich auch im Bootshaus (tolle Location, da sitzt man gern länger, sowohl drinnen, als auch draußen) und in der Heimat Küche + Bar (25 hours Hotel) – beides in der Hafencity – gegessen.

  17. Also Deine Nr. 4, das Hatari kann ich nun beim besten Willen nicht nachvollziehen. Convenience-Patties im Fertigbrötchen und dazu stehen lieblos die Fertigsossen der Metro-Hausmarke aufm Tisch. Dann liebe rgleich nen Döner 😉
    Ansonsten, wie bereits erwähnt: „Brooklyn Burger Bar“ und „Otto“ probieren.

  18. Pingback: Jamie und die Fleischeslust | Littlejamie 2.0

  19. burgerfreund84

    moinsen, ich probiere mich mit einem freund auch grade durch die burgerläden hamburgs. dabei viel dulfs burger positiv auf, probiert zwar grade noch wo er hin will aber die richtung stimmt schonmal. zudem hat uns mrs. pepper total überzeugt, ist zwar etwas am rand von hamburg (bei höffner) aber die fahrt lohnt sich.
    feinstes angus beef und die milkshakes selbstgemacht und sehr lecker.

  20. Alex von Hachen

    The Burger Lab
    Superleckerburger ,
    Mittagstisch preiswert

  21. Moin, hab Otto’s Burger am Anfang der Langen Reihe ausprobiert. Der Haus-Cheeseburger und der Pulled Pork sind sehr gut!
    Kleines aber feines BurgerHaus, sonst nix 🙂

  22. Hallo,
    ich kann die Burger von betterburgercompany empfehlen =)

  23. Ich kann auf jeden Fall einen Besuch in der Brookly Burger Bar empfehlen. Klasse Ambiente und leckeres Essen!

  24. Ich würde ebenfalls das Burger Lab empfehlen, und den Burger in der Bullerei.

  25. Probiert mal den Honey Bunny im Quentin´s auf dem Kiez – für mich ein Geschmackserlebnis!

  26. Pingback: Es geht weiter – Rezepte, Restaurantbewertungen, TopTen Listen und vieles mehr | volkermampft

  27. Ich finde Burger Lab der bester.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*