Tomaten-Speck-Käse Baguettes - Sizilien Edition

Tomaten-Speck-Käse Baguettes – Sizilien Edition

Am Wochenende war es mal wieder soweit. Eine neue Runde Synchronbacken von Sandra und Zorra. Diesen Monat haben Sie sich das Käse-Speck-Oliven-Brot vom Pötzblog ausgesucht. Die Regeln: es darf variiert werden was Form, Mehlsorten und Einlagen betrifft, aber das Kernrezept muss bleiben.

Na gut, mal überlegen… Wir sind ja gerade erst aus Sizilien wieder gekommen. Die mitgebrachte Salami vom schwarzen Schwein ist eher wie eine Schinkenwurst relativ durchwachsen und der 30 Monate gereifte Pecorino macht sich bestimmt auch gut. Dazu habe ich noch ein paar Mehle mitgbracht. Sizilien gilt als Paradies, wenn es um alte Weizensorten geht. Leider müsste man dafür vermutlich etwas italienisch sprechen. Kann ich nicht, aber trotzdem habe ich mich mit der Mitarbeiterin einer Bäckerei soweit verständigen können, dass sie mir 2 KG Tumminia Weizen verkauft hat. Ich vermute, als recht fein ausgemahlenes Vollkornmehl. So kaut es sich zumindest :-).

Damit steht die Basis also. Im Originalrezept wird ein Mehlkochstück aus Reismehl verwendet. Hier bin ich auf Hartweizengrieß gewechselt. Da ich kein Reismehl hatte, schien das am sinnvollsten für die sizilianische Variante des Brotes.
Und da ich keine Oliven mag, habe ich diese gegen Tomaten getauscht. Und damit kommen wir auch schon zum Rezept. Nachdem zunächst alles auf ein Desaster hinauslief, da der Teig nicht ordentlich aufging, bin ich wie folgt aber doch zu einem sehr schönen Ergebnis gekommen.

Mehlkochstück

  • 30 gr Semola Rimacinata
  • 150 gr Milch
  • 12 gr Salz

Für das Kochstück kocht Ihr alle Zutaten zusammen auf, und lasst es im Anschluss bis zu 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen. Dabei den puddingartigen Teig mit Frischhaltefolie abdecken, damit keine Haut entsteht.
Bei dem aktuellen Wetter würde ich aber eine schnellere Verarbeitung empfehlen.

Hauptteig

  • Mehlkochstück
  • 570 g Weizenmehl 550
  • 30 g Olivenöl
  • 240 g Wasser
  • 60 g Sauerrahm (5°C)
  • 3 g Frischhefe
  • 30 g getrocknete Tomaten
  • 90 g Sizilianische Salami / Schinkenspeck
  • 60 g Pecorino

 

Alle Zutaten, außer Einlage und Olivenöl, für ca. 5 Minuten auf niedriger und 5 Minuten auf mittlerer Stufe kneten. Vom Lesen hätte ich das Rezept eher etwas weicher eingestuft, aber in meiner Variante wären 5-10% mehr Wasser auf die Mehlmenge sicher sinnvoll gewesen. Daher solltet Ihr nach 5 Minuten anfangen, das zusätzliche Wasser schluckweise dazu zu geben. Da noch das Öl hinzu kommt, sollte der Teig jedoch nicht zu weich sein. Nach ca. 10 Minuten dann das Olivenöl dazugeben und bei niedriger Stufe einkneten. Nun noch die restlichen, klein geschnittenen Zutaten kurz unterkneten.

Den Teig für ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur (< 23°C sonst eher eine halbe Stunde) anspringen lassen und bei ~ 10°C für 12 Stunden in den Kühlschrank geben.

Der Teig sollte morgens ordentlich aufgegangen sein. Wenn er das nicht ist, zunächst noch 60 Minuten akklimatisieren lassen. Danach die Baguettes formen und für gute 2 Stunden gehen lassen.

Nun den Ofen auf 250°C vorheizen und mit schwaden (Dampf zugeben) für ca. 7 Minuten backen. Danach den Ofen auf 200°C stellen und den Wasserdampf ablassen. Ca. 15 Minuten zu Ende backen, bis die Baguettes von unten hohl klingen.

Die Brote passen hervorragend zu Salat, Pesto oder zum Grillen.
Sizilien Baguette

Wenn Ihr wissen wollt, was die anderen #synchronbäcker so gemacht haben und wie die Ergebnisse ausgefallen sind, könnt Ihr das hier nachlesen. Es lohnt sich.

#synchronbacken Juni 2019
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Birgit von Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Tina von Küchenmomente
Martha von Bunte Küchenabenteuer
Manuela von Vive la réduction!
Anikó von Paprika meets Kardamom
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Tamara von Cakes, Cookies and more
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Katrin von Summsis Hobbyküche
Volker von volkermampft
Britta von Brittas Kochbuch
Simone von zimtkringel
Conny von Mein wunderbares Chaos

Pinterest Tomaten-Speck-Käse Baguettes - Sizilien Edition

11 Kommentare

  1. Lieber Volker,
    das sieht richtig richtig lecker aus. Dann noch mit dem Belag dazu. Da hatte ich jetzt direkt Lust drauf. Ich habe anfangs auch nicht damit gerechnet, dass das Brot was wird, vor allem, weil ich das Rezept auch nicht richtig durchgelesen hatte und etwas improvisiert habe…

  2. Ich ahnte es ja schon als ich bei Insta deine Zutaten gelesen habe….mehr Sizilien geht nicht in einem Brot/Baguette! Ein tolles Ergebnis mal wieder.
    Sonnige Grüße nach Hamburg
    Tina

  3. Pingback: Ja, ist denn heut schon Weihnachten? Mein erstes Handbrot - synchrongebacken | Mein wunderbares Chaos

  4. Ich habe es ja schon auf Insta geschrieben, bin neidisch auf die Mehle. 😉 Dein Brot ist super geworden. Mein Teig wollte im Kühlschrank auch nicht aufgehen. Er musste dann schon gute 3 Stunden bei Raumtemperatur gehen, wobei ich den Betonblock sofort geformt habe… Immer wieder spannend das #synchronbacken. Danke fürs Mitbacken!

  5. Eine wunderbare Variante, passt super zum Grillen oder einfach zum Aperitif. Liebe Grüße Birgit

  6. Was für eine tolle Idee, Baguette daraus zu formen. Deine Fotos sind toll.
    Liebe Grüße Katrin

  7. Deine sizilianische Variante hatte mich auch auf Insta schon überzeugt. Ich nehm eins!
    Herzlichst, Conny

  8. Pingback: No Drama, Baby, absolutely no Drama! – Vive la réduction!

  9. auch als baguette ein traum! blöderweise steht damit jetzt noch ein to-bake-posten mehr auf meiner liste 😀

  10. Pingback: Arancino di riso – das sizilianische Street-Food Highlight | volkermampft

  11. Pingback: Tomaten-Speck-Käse Baguettes – Sizilien Edition - mipano

Schreibe einen Kommentar zu Tina von Küchenmomente Abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.