Patatas Bravas mit Paprikasauce - der Tapas Klassiker

Patatas Bravas mit Paprikasauce – der Tapas Klassiker

Beim Sortieren der Beiträge im Blog musste ich verwundert feststellen, dass die spanische Länderküche noch unterrepräsentiert ist. In keinem anderem Land waren wir häufiger und Tapas gibt es bei uns sowohl zu Hause als auch im Restaurant häufig. Und auch viele Leser im Blog lieben Tapas, so sind die 5 schnellen Tapas Rezepte für den erfolgreichen Tapasabend inzwischen der mit Abstand beliebteste Beitrag im Blog. Zeit also die das Thema Tapas ein wenig weiter in Mittelpunkt zu stellen.

Wenn wir Tapas machen, dann gibt es bei uns eigentlich immer Runzelkartoffeln, (die mit der Salzkruste). Im Restaurant bestellen wir jedoch viel öfter Patatas Bravas. Die frittierten kleinen Kartoffelstücke mit der leckeren Paprikasauce sind vielleicht der Klassiker unter den Tapas. Und alles steht und fällt mit der Soße. Die zwar ein wenig Zeit braucht, aber auch nicht so schwierig herzustellen ist. Und wenn Ihr gleich etwas mehr macht, habt Ihr gleich eine tolle Soße zum Grillen. Verwendet man Gemüsebrühe für die Soße ist der Klassiker komplett vegan und passt so perfekt in das heutige Motto von „Leckeres für jeden Tag“. Den es geht um vegetarische Gerichte für jeden Tag.

Zutaten Patatas Bravas

  • 1 KG Kartoffeln
  • 1/2 – 1 L Fett zum Frittieren.
  • 2 große rote Spitzpaprika
  • 300 ml Gemüsebrühe (in Spanien wird oft auch Hühnerbrühe verwendet)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Paprikapulver scharf (alternativ Chilipulver)
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Weizenmehl

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden und im Wasser zur Seite stellen. Wer später schneller sein möchte, der kann die Kartoffeln auch als Salzkartoffeln vorkochen und später nur kurz frittieren. Schöner werden sie, wenn sie als rohe Kartoffeln frittiert werden. Auch dieses ist, wie bei den perfekten Pommes, in zwei Stufen möglich. Da es mir aber um die Soße geht, gehe ich hier nicht so stark drauf ein.

Kommen wir also zur Soße.
Dafür die Spitzpaprika halbieren und für 30 Minuten im 200° warmen Ofen weich backen. Die Haut abziehen und zur Seite stellen. Nun die Zwiebeln und den Knoblauch kleinschneiden. Die Zwiebeln im Olivenöl anbraten, bis sie Goldgelb werden. Nun den Knoblauch kurz dazu geben und einen Esslöffel Mehl ins Fett rühren. Schluckweise die Brühe dazu geben, bis alle gut gebunden ist. Paprikapulver, Kreuzkümmel und die Spitzpaprika dazu geben und mit einem Pürierstab durchmixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen. In der Zeit können die Kartoffeln frittiert werden. Dafür das Öl auf mittlere Hitze aufheizen (ca 160°) und die Kartoffeln für ca. 15 Min frittieren, bis die Kartoffeln innen weich und außen knusprig sind.

Beides zusammen mit anderen Tapas servieren. Wie wäre es z.B. mit Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana, Spanische Coca Pizza – vegetarisch oder Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz.

Oder seid Ihr auf der Suche nach weiteren vegetarischen Rezepten? Dann schaut doch mal bei den anderen Teilnehmern vorbei.

Foodblogparty Leckeres fuer jeden Tag

Conny von Mein wunderbares Chaos mit Rote Linsenlaibchen alias Mercimek Köftesi
Sylvia von Brotwein mit Petersilien Pesto zu Pasta – schnell & einfach selbstgemacht
Ina von Applethree mit Zucchinisuppe Rezept vegan
Gabi von Langsam kocht besser mit Reste-Curry mit Ei
Tina von Küchenmomente mit Spiral-Gemüse-Tarte
Marie von Fausba mit Cremiges Spargelrisotto
Anika von Ani’s bunte Küche mit Spargel-Ragout mit Frühlingsgemüse
Ronald von Fränkische Tapas mit Vegetarische Grillspieße
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Vegetarische Spargeltarte
Silke von Blackforestkitchen mit Spinatnocken in Salbeibutter

Pintererst Patatas Bravas mit Paprikasauce - der Tapas Klassiker

23 Kommentare

  1. Pingback: Rote Linsenlaibchen alias Mercimek Köftesi | Mein wunderbares Chaos

  2. Pingback: Indisches Reste-Curry mit Ei | Langsam kocht besser

  3. Pingback: Vegetarische Spargeltarte - Küchentraum & Purzelbaum

  4. Pingback: Spiral-Gemüse-Tarte | Küchenmomente

  5. Pingback: Kalte Tomatensuppe – Salmorejo Cordobés – die gehaltvolle Gazpacho | volkermampft

  6. Pingback: Gebackener Ziegenkäse mit Preiselbeerdip auf Blattspinat | volkermampft

  7. Pingback: Pinchos – Manchego-Feigen Brote mit Büffelfilet | volkermampft

  8. Pingback: Filet Medaillons mit Feigen-Gorgonzola Soße | volkermampft

Schreibe einen Kommentar zu Kathrina Abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.