Bun Cha - vietnamesische Hackbällchen mit Reisnudeln und Nuoc Cham Sauce

Bun Cha – vietnamesische Hackbällchen mit Reisnudeln und Nuoc Cham Sauce

Von den asiatischen Küchen gefällt mir die vietnamesische definitiv mit am besten. Leider kam ich diesen Monat im Rahmen unseres Vietnam Stops mit der kulinarischen Weltreise nicht dazu viel selber zu kochen, wollte aber wenigstens noch vietnamesische Hackbällchen machen. Das Gericht Ban Cha (Hanoi) gibt es in verschiedenen Ausführungen. Traditionell manchmal mit mariniertem Schweinebauch, manchmal mit Hackbällchen und manchmal mit beidem. Cha steht dabei für Schweinefleisch und Ban für die Reisnudeln. Den Ursprung hat das Gericht in Hanoi und wird außerhalb Hanois häufig als Ban Cha Hanoi bezeichnet. Gerade die Street Kitchens in Asien haben häufig mobile Grills, auf denen das Schweinefleisch gegrillt wird.

Meistens werden dafür dünne Reisnudeln genommen, für unsere Variante mit Hackbällchen haben es mit dickeren Reisnudeln zubereitet, was wir sehr gut fanden. Die dünnen Nudeln sind für die kleinen Kinder doch Recht schwer zu essen.

Bun Cha - vietnamesische Hackbällchen mit Reisnudeln und Nuoc Cham Sauce - oben

Kommen wir aber zum Rezept. Es ist weitestgehend von dem wirklich tollen Blog ReceipeTin Eats inspiriert, allerdings habe ich ein paar Dinge angepasst.

Hackbällchen

  • 400gr Schweinhack
  • 1 Ei
  • 50gr Semmelbrösel
  • 2 EL Zucker
  • 150 EL Wasser
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 2 Schalotten
  • 10gr Koriander gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Austernsauce

Für die Hackbällchen starten wir mit einer Art Karamellsoße. Dafür löst Ihr den Zucker im Wasser auf und lasst ihn einkochen bis er etwas Farbe bekommt. Ich habe eine Stange Zitronengras in Streifen mitgekocht. Frisches Zitronengras habe ich auch schon in einigen Rezepten für die Hackbällchen gesehen. Ich mag allerdings nicht so gerne darauf rum beißen und habe den Geschmack so in die Bällchen gebracht. In verschiedenen Rezepten wird sie als vietnamesische Karamellsoße bezeichnet, dann allerdings ohne das Zitronengras.

Durch die Soße verteilt sich der Zucker besser in den Bällchen und sie bekommen einen tollen Geschmack beim Anbraten bzw. noch besser beim Grillen. Ihr braucht später 2 EL von der Soße.

Dann bratet Ihr die Schalotten an. Auch hier gebt Ihr eine längs aufgeschnittene Stange Zitronengras mit in die Pfanne. Wenn die Schalotten goldbraun sind, mischt Ihr das Hack mit den Zwiebeln, Ei, Semmelbrösel, 2 EL von der Karamellsoße, Koriander, gepressten Knoblauch und die Austern- & Fischsauce zusammen und knetet die Masse kräftig durch. Dann formt Ihr kleine Hackbällchen und bratet sie heiß an.  Wenn Ihr ein Grill zur Hand habt, dann am besten die Hackbällchen grillen.
Durch den Zucker sollten die Bällchen außen ein wenig Karamellisieren und dadurch das besondere Aroma bekommen. Bei kleiner Hitze oder auf dem Grill indirekt fertig garen.

Während die Hackbällchen garen, mischt Ihr die Nuoc Cham Soße.

Nuoc Cham Soße

  • 30gr Rohrzucker
  • 15gr Fischsauce
  • 15gr Reis Essig
  • 15gr Limettensaft
  • 125 ml Wasser
  • 1 rote Chili (Schärfe nach Geschmack)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL gehackten Koriander
  • Salz, Pfeffer

Für die Soße mischt Ihr alle Zutaten und koche sie kurz auf. Dann für ca. 10 Min weiter köcheln lassen.  Die Soße ist schnell gemacht und sollte man immer auf Vorrat machen. Ein wenig hält sie sich gekühlt. Den Nuoc Cham ist die Standard Dip Soße in Vietnam und wird für alles verwendet. Egal ob Spring oder Summer Rolls, Salate oder Nudelgerichte. Nuoc Cham geht zu allen Gerichten und ist für mich ein echtes Highlight der Küche. Gerade zu Frühlingsrollen viel besser, als die normale Süß-Scharfe Soße aus dem Standard Asia Markt/Imbiss. Und für das Bun Cha!

Bun Cha Hanoi

  • 400 gr Reis-Bandnudeln
  • 1/2 Eisbergsalat
  • 100gr Möhren
  • 100gr grüne Papaya
  • 1 Chili gehackt
  • 10gr Koriander gehackt

Wenn ihr alles vorbereitet habt, geht könnt ihr mit dem eigentlichen Gericht starten. Dafür die Reisnudeln kochen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Während die Nudeln kochen, schneidet Ihr den Salat klein. Dann die Möhren und die Papaya in dünne Stifte schneiden. Chili und Koriander hacken und anrichten. Dafür die lauwarmen Reisnudeln, Salat und das fein geschnittene Gemüse in eine Schale geben und die Nuoc Cham großzügig darüber verteilen. Einige Hackbällchen dazu geben und nach Bedarf mit Chili und Koriander garnieren.

Ein wirklich großartiges Gericht aus der vietnamesischen Küche. Mögt Ihr die ost-asiatische Küche? Dann versucht doch mal Fisch süß-sauer – den „chinesischen“ Klassiker mal anders, koreanisches Rindergulasch oder Siopao Pork – gedämpfte philippinische Teigtaschen.

Oder wie wäre es mit ein paar tollen Hackbällchen Varianten? Z.B. ein Meatball Curry – sri-lan­kische Hackbällchen oder den Domates Soslu Köfte – Türkische Hackbällchen in Tomatensoße. Toll sind auch die Albóndigas de cordero – Spanische Lamm-Hackbällchen mit Minze und Sherry und die Pulpety – polnische Hackbällchen in Dill-Sahne Soße.

Pintererst - Bun Cha - vietnamesische Hackbällchen mit Reisnudeln und Nuoc Cham Sauce

21 Comments

  1. Die sehen sehr lecker aus.
    LG Britta

  2. Pingback: Nem Nuong – Vietnamesische Fleischbällchen in Reispapier mit Erdnussauce – Chili und Ciabatta

  3. Pingback: Würzig-saure Garnelensuppe aus Vietnam – canh chau tom – Chili und Ciabatta

  4. Pingback: Vietnamesisch gegrillte Riesengarnelen mit buntem Wokgemüse und scharfem Mangosalat – Chili und Ciabatta

  5. Ich mag die vietnamesische Küche auch sehr gerne – Bun Cha habe ich noch nicht gemacht, das merke ich mir vor, es liest sich toll.

    • volker.graubaum

      Hallo Susanne,

      uns haben die Bun Cha absolut überzeugt. Und ich werde sicher noch einige Rezepte von Euch ausprobieren.

      Gruß Volker

  6. Hi Volker, juhuuu, ich freu mich besonders über ein neues Schätzchen für meinen nie endenden Bedarf an köstlichen Saucen! Die Nuoc Cham ist soeben ganz oben auf die Probier-Liste gewandert.

  7. Hallo Volker,
    das klingt richtig lecker. Ich mache immer wieder Fleischbällchen und Teriyaki- Chicken für meine Familie. Das Rezept klingt so wie in Richtung Teriyaki. Ich glaube es wird meine Familie bestimmt schmecken.
    LG Verónica

  8. Das Farbenfeuerwerk der asiatischen Küche ist mit unserer deutschen wirklich nicht zu vergleichen. Deine Bilder zeigen das sehr eindrucksvoll!

    • volker.graubaum

      Absolut, ich mag diese bunte Küche auch total. Wobei man im Sommer in Deutschland auch bunt werden kann, und es im Bioladen ja auch bunte Möhren und anderes farbenfrohes einheimisches Gemüse gibt.

  9. Hallo Volker,
    Ein sehr tolles Gericht aus dem Vietnam. Die Küche ist sehr lecker und vielfältig, du solltest unbedingt noch mehr Rezepte aus diesem tollen Land ausprobieren 🙂
    LG,
    Jill

  10. Deine Hackbällchen hören sich verführerisch an! Besonders die Sauce klingt spannend.
    Lieben Gruß Sylvia

  11. Pingback: Schweinebauch asiatisch - Schweinebraten vietnamesische Art - Brotwein

  12. Pingback: 24 tolle Rezepte aus Vietnam – die besten Gerichte aus der vietnamesischen Küche | volkermampft

  13. Pingback: Serbische Cevapcici in Tomatensoße – Hackbällchen aus Serbien

  14. Pingback: Vietnamesische Blätterteig Ravioli – Vietnamese Puff Pastry Ravioli – Pane Bistecca

  15. Pingback: Sườn heo Việt Nam – Vietnamesische Schweinerippen – Vietnamese Pork Ribs – Pane Bistecca

  16. Pingback: Vietnamesische Tofu und Gemüse Frühlingsrollen – Cuộn rau đậu phụ Việt Nam – Vietnamese Tofu Vegetable Spring-rolls – Pane Bistecca

  17. Ha, ich wusste es, waere komisch gewesen, wenn du keine Fleischbaellchen gekocht haettest. Gulasch gibts aber leider keines in Vietnam 😀

    LG Wilma

  18. Pingback: Japanische Hackbällchen (Niku-dango) in Süß-Saurer Soße

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Cancel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Drop file here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.