Brioche Waffeln a la egg Benedicts

Brioche Waffel á la egg Benedict

Osterknaller

Ich sag es gleich gerade heraus: heute hau ich auf die Kacke! Oh ja! Nichts mit schnell und einfach. Zum Nachkochen nehmt euch am besten Urlaub! Nee Quatsch, das Osterwochenende reicht 😉

Heute gibt es Brioche Waffeln mit Avocado, Bacon Jam, pochiertem Ei und einer Chili-Hollandaise. Na wenn das mal nicht der Knaller ist!
Und mit ein wenig Planung ist es auch gar nicht so viel Arbeit, dafür beim Osterbrunch ein echter Hingucker. Und genau das ist das Thema heute bei „Lecker für jeden Tag“, in dem Rahmen wir uns das Rezept überlegt haben.

Lecker für jeden Tag - Osterfrühstück

Bacon Jam – Speck Marmelade…. Bei dem Wort allein läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Die Bacon Jam habe ich schon am Vortag vorbereitet. Die hält sich rein theoretisch auch einige Wochen. Aber so weit wird es hier nicht kommen. Wer sie kennt, versteht was ich meine. Wer nicht, sollte das schleunigst ändern! Für dieses Gericht habe ich weniger Zucker verwendet als normalerweise für die Marmelade verwendet wird. Das passt besser zum Ei. Also, dann mal aufgepasst!

Ihr braucht für die Bacon Jam:

  • 400g Bacon
  • 200g rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 60g brauner Zucker
  • 5 EL Balsamico
  • 70ml Ahornsirup
  • 70ml Whisky
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver

Den Bacon in feine Streifen schneiden, in der Pfanne knusprig ausbacken und wieder heraus nehmen. Dann Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und in dem Bacon Fett glasig dünsten. Gewürze, Whisky und Ahornsirup dazugeben und ca. 3 Minuten köcheln lassen. Nun Zucker und Balsamico zu den Zwiebeln geben und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss den Bacon zurück in die Pfanne und ca. 10 Minuten einkochen lassen.

Waffeln, Ei und Hollandaise sollten frisch zubereitet werden.

Bei der Brioche Waffel habe ich ein Rezept vom Kleinen Kuriositätenladen geklaut und 1:1 übernommen. Ein Blick in Stephanie Kostens Buch “Herzhafte Waffeln”* lohnt sich immer wieder.

Für den Waffelteig braucht ihr:

  • 250g Weizenmehl
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 50ml Milch
  • 20g Zucker
  • 5g Salz
  • 3 Eier
  • 120g weiche Butter

Das Mehl gebt ihr in eine Schüssel und macht mit dem Löffel eine Mulde in die Mitte. In diese wird zimmerwarme Milch, Hefe und Zucker gegeben und ca. 10 Minuten stehen gelassen. Salz, Eier, und Butter dazugeben und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Nun noch einmal kurz gehen lassen, damit der Teig ein wenig aufgeht.
Im Waffeleisen ca. 2 ½ bis 3 Minuten ausbacken.

Die Zeit ist für ein amerikanisches Waffeleisen gedacht. Vorletztes Jahr habe ich mir dieses Prachtstück von Kitchen Aid zum Geburtstag gewünscht und schon unzählige Male im Einsatz gehabt. Eine Investition, die sich lohnt (falls es irgendwann wieder zu bekommen ist).

Und nun kommen wir auch schon zur Hollandaise. Die würde ich vor dem Ei zubereiten.
Damit das Ganze nicht zu aufwendig wird, habe ich mich hier für eine schnelle Variante und nicht die klassische entschieden. Ist auch lecker und da die Hollandaise nicht allein im Mittelpunkt steht, völlig in Ordnung.

Man nehme für die Hollandaise

  • 125g geklärte Butter, geschmolzen
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver

Alle Zutaten bis auf die Butter in einen Meßbecher geben und mit dem Pürierstab aufmixen. Nun ganz langsam und unter ständigem mixen die flüssige Butter dazu geben. Sobald die Masse anfängt zu emulgieren, den Pürierstab langsam hochziehen. Das war´s schon!
Wer schon mal Mayonnaise selbst gemacht hat, weiß dass das im Grunde eine ganz einfache Geschichte ist.

Und nun fehlt nur noch das pochierte Ei.
Waffel mit aufgeschnittener Avocado und Bacon Jam schonmal vorbereiten.
Topf mit Wasser zum kochen bringen und runterdrehen, damit man nur noch siedendes Wasser hat, sobald das Ei dazu kommt.
Dieses am besten erst in eine Tasse aufschlagen. Zu dem heißen Wasser gibt man einen spritzer Essig und rührt mit einem Kochlöffel so lange bis ein Strudel entsteht. Und in genau diesen Strudel lässt man das aufgeschlagene Ei gleiten. Das klappt aus der Tasse besser als direkt aus der Schale. Nun ca. 3 Minuten warten. Aus dem Topf holen, auf einem Küchentuch abtropfen lassen und auf die Waffel legen. Salzen, Pfeffern und die Hollandaise darüber geben. Fertig!

Na wenn das kein Knaller ist, weiß ich auch nicht!

Die Bacon Jam ist übrigens auch ein tolles Geschenk. Also am Besten gleich die doppelte Menge zubereiten. Ich hab gestern schon die Hälfte aus der Pfanne gefuttert, muss also auch nochmal ran…. Vielleicht dieses mal mit ein wenig Chili.

Mit beim Osterfrühstück dabei waren noch:

Silke Collein von andersbacken.de: ‎Dinkel-Schaf
Anika von Ani’s Blog: Räucherlachs-Crepes-Torte
Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes
Frances von carry on cooking: Klassische Bagels mit Sesam 
Anna und Martin von Die Küchenwiesel: Schoko-Kirsch-Muffins
Elsa von Einfach Elsa: Süße Osterbrötchen mit Mandelmus
Ina von BackIna: Grundrezept für Rührteig-Waffeln
Silke von Blackforestkitchen: Drei Osterbrunch-Ideen
Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Osterkranz, Bärlauchbrötchen und Aufstrich
Fränkische Tapas: Leberkäse
Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein
Christina von krimiundkeks: Müslizöpfe
Stephie von kohlenpottgourmet: ‎Tortilla aus dem Backofen
Marie-Louise von Küchenliebelei: Bärlauchbrot und Eiersalat
Tina von Küchenmomente: Golden hot cross buns
Susan von Labsalliebe: Khanfaroush – Persische Safran-Kardamom-Pancakes
Isabella von Lebkuchennest: Briochezopf mit Schokostückchen
Tanja von Liebe&kochen: White Chocolate Carrot Cake
Saskia von MakeItSweet: Gefüllte Eier mit Schnittlauch oder Speck
Anastasia von Papilio Maackii: Kartoffelnester mit bunter Füllung
Jessi von Jessis SchlemmerKitchen: Nuss-Hörnchen
Hannah von Schokoladenpfeffer: Gebackenes Carrot Cake Porridge
Gülsah von Sommermadame: Osterplätzchen
Isabelle von ÜberSee-Mädchen: Schoko-Granola mit Pekannüssen

  • Amazon Partner Link, wenn Ihr darüber bestellt, kriegen wir etwas, aber Ihr bezahlt das gleiche 🙂