Feinschmecker 12/2012

Der Feinschmecker wird mit einem Sonderheft über die 600 besten Bäcker Deutschlands ausgeliefert, über das ich ggf. nochmal was schreiben werde.

Als Berichte finden sich eine schöne Übersicht über die jungen Köche in Paris (insgesamt 27 Adressen) sowie einiges über neue kreative Restaurants in New York. Dazu nicht zu vergessen, 48 Stunden in St. Petersburg.

Highlight ist jedoch eindeutig der Bericht über das Faviken Magasinet. (http://favikenmagasinet.se/en )
Unter dem Motto “Jäger und Sammler” findet sich im Norden Schwedens ein sehr extremes Restaurant, was mich genau aus dem Grund auch reizt. Ich würde sagen er hat das Thema Nordische Küche zu Ende gespielt.
Lauwarmes rohes Rinderherz  auf einem mit Knochenmark bestrichenen Toast auf Wiesenblumen ist ein Beispiel was genannt wird. Eklig sagen einige, mich fasziniert es allerdings und ich würde es auch essen.

Koch des Jahres ist “Thomas Bühner” vom La Vie in Osnabrück, welches insgesamt eins der am besten bewerteten Restaurants Deutschlands ist. Insgesamt ist der Preis in den letzten Jahren allerdings deutlich nach oben gegangen, so ein Bekannter aus Osnabrück. Erfolg macht halt manchmal teuer,  trotzdem werden wir da wohl mal hinfahren.

Mehrere leckere Rezepte für die Weihnachtsgans könnte man ggf. im nächsten Jahr mal ausprobieren. Sehr schön ist auch eine Übersicht über 100 Weine aus allen Teilen der Welt, auch einige aus dem Osten Europas, die ich noch gar nicht kenne.

Weiterhin merken kann man sich Adressen aus Florenz und Lübeck. Das “lokal” in Lübeck überrascht den Feinschmecker mit einem interessanten Konzept. Hochwertiger preisgünstiger Mittagstisch und nur Fr + Sa auch Abends geöffnet.

Und als spannende Links finden sich  http://www.ninetyninebottles.de (der richtige Wein für das richtige Ereignis) und http://www.weinbuehne.de (Weine an besonderen Orten) sowie ein Termin den man sich für nächstes Jahr merken könnte: Der langen Nacht der Weinkeller in Baden. (http://www.vpd-baden.de).

Zum Faviken Magasinet findet sich hier ein ausführlicher Bericht online
http://www.my-entdecker.de/europa/schweden/faeviken-magasinet-spitzenkueche-im-hohen-norden

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*