Eierschnorren – Oder warum man Ostern nicht abnimmt #boff3

So, noch eine Woche bis zum Ende des #boff3 Abnehmduell und ich hoffe das ich die nächste Woche etwas besser nutzen kann, als das Osterwochenende. Nachdem ich letzten Freitag mich noch mit einem Ergebniss von unglaublichen 96,2 kg gefreut habe, wußte ich vorher, dass es Ostern sicherlich nicht so erfolgreich weiter geht. Was ich allerdings nicht wußte, ist dass eine alte Tradition wieder aufgewärmt werden sollte. Das sogenannte Eierschnorren. Dieser relativ (auch mir) unbekannte Brauch ist verwandt mit dem Faslam in Niedersachsen nur halt an Ostern.

Unabhängig davon, dass man natürlich an Ostern eh viel zu viel ist, dürfte ich dieses Jahr das erste mal mit laufen, da wir bei den Eltern meiner Freundin waren. Da dazu auch noch das Osterfeuer ausgefallen ist, begann der Abend also mit einem reichhaltigen Raclette. Ab Beginn der zweiten Halbzeit in München mußte dann auch der Schnaps rausgeholt werden, da ich anders NDR2 nicht ertragen hätte. Gegen 22.30 Uhr ging es dann zum Eierschnorren. Als wir gerade noch einmal üben wollten, hört wir den Gesang vor der Tür. Es gab also 2 Gruppen die an diesem Abend Eier schnorren wollten. Nun ging es also los, und wir sammelten mit ca 10 Personen über 70 Eiern. Diese wurden dann auch in der Nacht noch größtenteils verarbeitet. Die Rechnung ist relativ einfach. 7 Eier morgens um 2 zu verspeisen hilft nicht, das Gewicht zu halten. Daher war ich auch nicht überrascht, das ich über die Ostertage dann 1,7 KG zugenommen habe. Nun bin ich gespannt, wie die nächste Woche verläuft. und ob ich wenigstens die 96,x nächste Woche schaffe.

 

5 Kommentare

  1. Pingback: #Boff3 – ich bin die unmotivierteste Person ever | Uli's Welt

  2. Pingback: Belly Off 3 | #boff3 – Woche 11: Endspurt | GEHIRNORGASMEN

  3. ich drück dir die daumen für den endspurt! mich trennen auch noch 1000g von meinem selbst gesetzten ziel.

  4. Eierschnorren … witzig … hört sich nach einem Mordsspaß an. 😀

  5. Pingback: Belly Off 3 – #boff3 – Rückblick 11. Woche | gestoehrt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*