Das große Fressen oder 1,8kg an einem Wochenende #boff3

Wie angekündigt nun endlich mein Beitrag für die Woche.
Im groben und ganzen, kann ich froh sein, dass das #boff3 Abnehmduell den Wiegetag auf einem Dienstag hat. Am Montag konnte ich zumindestens einige der Kalorien vom Wochenende wieder loswerden.

Begonnen hat es am Donnerstag abend. Ein nettes Essen (4 Gänge) im Marseille mit unterstützt von einem tollen Rioja (ja ich weiß, ist kein Franzose). Insgesamt sehr nett und auch noch nicht sehr erschlagend. Eine Bewertung des Marseille folgt die Tage.

http://www.restaurant-marseille.de

Am Freitag ging es dann weiter. Nachdem ich Mittags schon bei unserem Standard-Inder war und dann später zwei schöne Kugeln Häagen Dazs hatte, ging es abends ins La Laconda http://hamburg-grossneumarkt.de/2010/09/la-locanda/. Ein sehr netter Italiener am Großneumarkt. Wir hatten Glück das es abends spontan noch einen schönen Tisch gab, denn meines Erachtens sind die sehr eng gestellten Tische ein wirkliches Manko des Ladens.
Zu essen gab es zunächst ein Caspcaco und als Hauptgericht Lammfilet. Da sie das Lammfilet leider etwas zu lange gebraten haben, konnte ich erstmal bei der großartigen und vor allem riesigen Pizza meiner Freundin mit essen. Als das Lamm dann endlich kam, konnte ich mich nicht nur über ein tolles Lamm, sondern auch großartige frische Beilagen mit einer tollen Soße freuen. Insbesondere beim Gemüse kann man ja bei einem Italiener auch mal Pech haben. Zum Essen gab es einen Nero d’ Avola.

Nach diesem netten abend kurzen Abend, ging es dann am nächsten Tag zum Spanien. Tagsüber habe ich mich am Samstag sehr zurückgehalten. Abends waren wir dann jedoch in einer schönen 6er Runde im ‘Tapas y mas’ http://www.tapasymashh.com/ auf der Schanze. Ohne auf die sehr guten Tapas im einzelnen einzugehen, könnt Ihr an den Fotos ungefähr das Ausmaß erkennen. Dazu natürlich ein paar Flaschen Wein und im Anschluß ging es noch ins Luba Luft. http://www.lubaluft.de/ Eine sehr nette Cocktail-Bar auf der Reeperbahn mit tollen eher ungewöhnlicheren Cocktails. Ich würde jedoch empfehlen lieber in der Woche oder früher am Abend hier vorbeizukommen. Um 1 Uhr nachts am Samstag ist mir der Laden eindeutig zu voll.

Für Sonntag Abend stand dann noch ein nettes selbstgekochtes Menu an, welches sich spontan am Samstag ergeben hat. (Witzige Geschichte mit einer wichtigen Botschaft: Es gibt “WHITE Tiger Garnelen” und die sind deutlich kleiner als die “Black Tiger Garnelen”

Gut, auf jedenfall gab es am Sonntag dann nochmal 4 Gänge

MiniBurger aus Rinder- & Lammfilet mit Guacamole und Aioli
Black-Tiger-Garnelen mit Avocado-Tomaten Orecchiette
Rinderfilet mit Pastinakenmus und Sous Vide gegarten Möhren
Applecrumble mit Vanillesoße

Insgesamt war es ein tolles Wochenende, wenn da dann nicht Montag morgen die Waage gekommen wäre.
Statt wie Freitag früh 97,1 KG zeigte sie nun 98,9 KG

Naja, nun schauen wir mal, was es dieses Wochenende wird.
Gerade bin ich dank Neuseeland Lamm in Garmisch-Partenkirchen und wir konnten gerade 4 Stunden großartig beim WinterBBQ schlemmen, aber auch das ist eine andere Geschichte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*